Werbung

Nachricht vom 06.07.2019    

Martin Weingarten für 25 Jahre Kommunalpolitik in Seifen geehrt

25 Jahre lang war Martin Weingarten kommunalpolitisch in Seifen, dem Dorf im Tal, engagiert. Elf Jahre lang bestimmte er als Ortsbürgermeister gemeinsam mit dem Rat die Geschicke des rund 130 Seelen zählenden Dorfes. Anlässlich der Konstituierung des neuen Ortsgemeinderates gab es vielfältige Worte des Dankes und der Anerkennung.

Verbandsgemeinde-Beigeordneter Rolf Schmidt-Markoski (links) ehrte den scheidenden Seifener Ortsbürgermeister Martin Weingarten (Mitte) für sein 25-jähriges Engagement im Gemeinsinn. Sein Nachfolger Torsten Walterschen dankte ihm ebenfalls für sein Wirken. (Foto: Ortsgemeinde Seifen)

Seifen. 25 Jahre lang war Martin Weingarten kommunalpolitisch in Seifen, dem Dorf im Tal, engagiert. Elf Jahre lang bestimmte er als Ortsbürgermeister gemeinsam mit dem Rat die Geschicke des rund 130 Seelen zählenden Dorfes. Im Rahmen der konstituierenden Sitzung des neuen Rates würdigte Verbandsgemeinde-Beigeordneter Rolf Schmidt-Markoski die Arbeit von Martin Weingarten und überreichte ihm die Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes. Gleichzeitig wurde der langjährige Kommunalpolitiker mit Worten des Dankes und der Anerkennung von seinem Nachfolger Torsten Walterschen verabschiedet.

In der Laudatio sagte der Verbandsgemeinde-Beigeordnete: „Im Laufe seines langjährigen Wirkens war Martin Weingarten an vielen Entscheidungen und Maßnahmen beteiligt, die die Lebensqualität der Seifener Bürgerinnen und Bürger verbessert und die Attraktivität Seifens als lebens- und liebenswertes Dorf gestärkt haben.“ Bekannt sei Seifen auch durch den alljährlichen Radwandertag „Wieder ins Tal“, der in Seifen startet und bei dem fast das ganze Dorf auf den Beinen ist. Zudem stellte der Verbandsgemeinde-Beigeordnete in seiner Ansprache heraus, dass es in Seifen keinen Leerstand gebe und dass im Dorf vieles gemeinsam in Eigenleistung bewegt würde, weil finanzielle Spielräume der Gemeinde fehlten. Schließlich dankte Schmidt-Markoski im Namen der Verbandsgemeinde dem scheidenden Ortsbürgermeister für sein selbstloses Engagement im Gemeinsinn. Ortsbürgermeister Walterschen schloss sich dem an und überbrachte den Dank aller Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Seifen. (PM)




Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Martin Weingarten für 25 Jahre Kommunalpolitik in Seifen geehrt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Politik


K92 Diedenberg – Tüschebachsmühle soll als "Stadtstraße" erhalten bleiben

Region. Der Zustand der K92 zwischen Diedenberg und Äpfelbach hin nach Niederfischbach zur Tüschebachsmühle ist so desolat, ...

Betzdorf: 140 Menschen protestieren friedlich gegen Impfpolitik und -pflicht

Betzdorf. Montagabend (17. Januar), kurz vor 18 Uhr: Vor dem Sockel des Rathauses stehen etliche Grablichter. Und noch mehr ...

Heizkostenzuschuss entlastet Bezieher von Wohngeld

Neuwied/Altenkirchen. Angesichts rasant steigender Energiepreise wird der Bundestag voraussichtlich noch im Januar einen ...

"Montagsspaziergänge" und Brandattacken: Stadtratsfraktionen distanzieren sich

Altenkirchen. "Alle Fraktionen des Stadtrates der Kreisstadt Altenkirchen distanzieren sich von den unangemeldeten “Spaziergängen” ...

SPD im AK-Land zu Brandstiftungen in Altenkirchen: "Besonders perfide"

Altenkirchen. Die Brandstiftungen seien besonders perfide, "weil sie sich mit dem Gesundheitsamt und dem Rathaus gegen Symbole ...

So gehen Kirchen, Betzdorf, Hamm und Wissen mit Hochwasser-Risiken um

Region. Der Regen der vergangenen Tage und Wochen blieb nicht unbemerkt. In der Region ist das Schlimmste schon überstanden, ...

Weitere Artikel


Landfrauen hatten viel Spaß in Freudenberg

Altenkirchen/Freudenberg. Die Landfrauen „Frischer Wind e.V.“ im Bezirk Altenkirchen hatten zu einer Fahrt zur Freilichtbühne ...

Uni Siegen: Millionen-Förderung für Smart Production Design Zentrum

Siegen. „Die Art und Weise, wie in der Industrie gearbeitet wird, wird sich durch die Digitalisierung in den kommenden Jahren ...

Holz- und Musikwerkstatt Wald: „Globales Lernen“ auf dem Camping im Eichenwald

Mittelhof. Bohren, schleifen, sägen, Figuren basteln und Instrumente bauen, auf denen dann gleich musiziert wird, Arbeiten ...

Wirtschaftsschüler der BBS Wissen besuchten Muhr und Bender

Wissen/Daaden. Die Klasse BGYW11_18B aus dem Bildungsgang des Beruflichen Gymnasiums der Berufsbildenden Schule (BBS) Wissen ...

BGV besichtigte Pfarrkirche St. Ignatius

Betzdorf. Auf großes Interesse stieß die Einladung des Vereins „Betzdorfer Geschichte“ (BGV) und der Pfarreiengemeinschaft ...

Jahrhundertaufgabe Klimawandel: Der Wald ist Opfer und Lösung zugleich

Daaden/Kreisgebiet. Das Interesse an der Diskussion über die Borkenkäferplage war groß: Vertreter von Haubergsgenossenschaften, ...

Werbung