Werbung

Region |


Nachricht vom 20.03.2010    

Kriminalpolizei hatte 2009 viel zu tun

Verbrechen im Landkreis Altenkirchen gibt es ohne Zweifel mehr als genug. Der Jahresbericht der Kriminalinspektion Betzdorf wurde jetzt vorgelegt. Erfreulich: Es gab die Aufklärung einer Raubserie auf Tankstellen und einer Reihe von Dienstahlsserien. Nicht erfreulich ist der Anstieg von Delikten auf dem Rauschgiftsektor und im Bereich schwerer Diebstähle.

Kreis Altenkirchen. Der Jahresbericht 2009 der Kriminalinspektion Betzdorf ist fertig und wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. Dabei gibt es eine Reihe erfreulicher Ergebnisse zu vermelden, so ist die Gesamtzahl der Delikte, die bearbeitet wurden leicht rückläufig. Im Jahr 2009 wurden insgesamt 4617 Delikte von den Beamtinnen und Beatmen der KI Betzdorf bearbeitet, im Jahr zuvor waren es 4193 gewesen. Nun tauchen ja nicht alle Delikte in der Polizeistatistik auf, die in Betzdorf bearbeitet werden. In der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) werden die Fälle erfasst, die sich im Aufgabengebiet des Jahres 2009 zutrugen, abschließend bearbeitet und erfasst wurden. Aus diesen statistisch erfassten Fällen ergibt sich folgendes Bild: 2112 Kriminalfälle wurden von der KI Bearbeitet, die Aufklärungsquote lag bei 73,8 Prozent (2008: 2550/79.9 %).
Bei den PKS-relevanten Fällen gab es einen Rückgang von 438 Fällen in der Gesamtzahl, hier ist besonders der rückläufige Anteil bei den Vermögensdelikten zu sehen und einem erfreulichen Rückgang der Sexualdelikte. Gleichzeit angestiegen sind die Rauschgiftstraftaten und der schwere Diebstahl. Erfreulich ist gerade bei den schweren Diebstählen die Aufklärungsquote von immerhin 38 Prozent der insgesamt 487 Fälle. Mord, Rohheitsdelikte, Straßenkriminalität, Gewaltdelikte - in diesem Bereich ist gegenüber den Vorjahren die Statistik kaum in Bewegung geraten. Es gab einen leichten Rückgang bei Gewalt- und Straßenkriminalität (insgesamt 10) , bei Verbrechen gegen das Leben einen Zuwachs von drei Fällen. Die genannten Straftaten, inklusive der sogenannten Rohheitsdelikte, sind aber häufig für öffentliche Diskussionen und für das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung von ausschlaggebender Bedeutung. Es gibt keinen Hinweis auf eine Häufung dieser Delikte, auch keine Hinweise auf besondere örtliche Schwerpunkte.
Die Zahl der einfachen Diebstähle stieg um 12 Fälle, die der sogenannten schweren Diebstähle um 117 Fälle gegenüber dem Vorjahr. Dieser Anstieg muss unter dem Aspekt gesehen werden, dass in 2009 vier Tätergruppen mit besonderes viel krimineller Energie gab. Die Haupttäter sind festgenommen. Derzeit liegt die Aufklärungsquote bei 38 Prozent, sie wird aber tatsächlich höher liegen, da einige Aufklärungen dieser Straftaten im Jahr 2010 erfolgten.
Bei den Vermögensdelikten gab es einen rasanten Ausrutscher. Waren es im Jahr 2008 1103 Fälle gewesen, so sank dies auf 571 Fälle. Ein umfangreiches Verfahren gegen eine Onlinehändlerin aus der VG Hamm konnte bearbeitet werden, mittlerweile ist die Zahl deutlich unter denen der Vorjahre.
Bei den Rauschgiftdelikten gibt es einen Anstieg von 85 Fällen auf insgesamt 521 im Jahr 2009 auf, (2008 436 Fälle). Einen besonderen Blick wirft die vorgelegte Statistik auf die steigend Fallzahl der Heroinverstöße (plus 45). Zwei Rauschgifttote verzeichnete die KI Betzdorf im Berichtszeitraum.
Politisch motivierte Kriminalität im Kreis Altenkirchen - auch hier legte die Kripo im Jahr 2009 ein besonderes Augenmerk auf die vorhandenen Strukturen de rechtsextremen Szene. Insgesamt wurden 25 Straftaten im Kreis registriert, davon sind 23 Fälle rechtsextreme Propagandadelikte, es gab einen Fall von Volksverhetzung. Seit einigen Monaten ist auffallend, dass Personen aus dem rechtsextremen Lager sich vermehrt im benachbarten Siegerland treffen. Dort werden auch vermehrt junge Erwachsene und Heranwachsende aus dem Kreis Altenkirchen festgestellt. Diese Entwicklung wird von Kripo Betzdorf weiterhin im
Auge behalten.
Es gab einige herausragende Fälle im letzten Jahr: erweiterter Suizid in Wissen im Februar 2009, eine erdrosselte 75-jährige Frau wurde aufgefunden, der 72-jährige Ehemann schwer verletzt. Er verstarb wenige Tage später. Der Großbrand in Herdorf am 23. Oktober auf dem ehemaligen Ermert-Gelände sorgte für einen gewaltigen Einsatz der Feuerwehren. Rund 950 Altautos verbrannten, der Gesamtschaden beläuft sich nach Schätzungen auf 150.000 Euro. Als Brandursache wird ein technischer Defekt in einem Altauto favorisiert. Eine Sprengstoffexplosion im August in Katzwinkel sorgte für einen Einsatz des Bundes- und Landeskriminalamtes. Es wurden geringe Mengen eines hochwirksames Sprengstoffes, nicht zugelassen Chinaböller und Ammoniumnitrat gefunden. Der 21-Jährige wurde schwer verletzt.
Ein Folgeverfahren nach Plünderung – hinter der nüchtern klingenden Amtssprache steckt ein durchaus ernstes Verfahren, dass sich gegen 15 Tatverdächtige richtete. Beim Brand eines Wohnhauses in Wissen, bei dem ein Mensch um Leben kam, wurde im Anschluss die Brandruine geplündert. Die Kripo durchsuchte im März elf Objekte von 15 Tatverdächtigen und wurde fündig.
200 Kilogramm Kokain landeten am 5. Juni bei einer Firma in Almersbach. Hier wurde in Sporttaschen verpacktes Kokain aus Honduras sichergestellt, das LKA nahm die Ermittlungen auf.
Die sprunghaft angestiegene Einbruchsserie im Raum Betzdorf ist aufgeklärt, die Täter und Tätergruppen ermittelt. Der Raubmord in Altenkirchen vom Juni (eine 84-jährige Frau starb) ist aufgeklärt und mittlerweile ist der 47-jährige Täter zu lebenslanger Haft verurteilt. (hw)



Kommentare zu: Kriminalpolizei hatte 2009 viel zu tun

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Gewürze sind Pflanzenteile, die frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen und die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränken aller Art eingesetzt werden. Das weiß Wikipedia.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Vereine, Artikel vom 24.10.2020

Hohe Auszeichnung für den Wissener Reservistenchef

Hohe Auszeichnung für den Wissener Reservistenchef

Es war wahrlich ein Prüfungsmarathon an einem Sonntag. Drei Teilprüfungen mussten beim Waffensachkundelehrgang erfolgreich abgelegt werden, um das begehrte Zeugnis in Händen halten zu dürfen. Neben dem schriftlichen Teil mussten die Prüflinge auch die mündlich-praktische Prüfung meistern, bevor sie überhaupt zur Schießprüfung zugelassen wurden.




Aktuelle Artikel aus Region


Wegefreigabe: Testfeldsondierung am Stegskopf beginnt

Emmerzhausen. Der „Stegskopf“ ist aufgrund der 100-jährigen militärischen Nutzung der Fläche weitgehend unberührt von intensiver ...

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Region. Also, ich persönlich kenne kein einziges leckeres Rezept für aufgerollten Zellstoff. Paniert? In Olivenöl geröstet? ...

Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Altenkirchen. Schon seit Menschengedenken spielen Gewürze in den unterschiedlichsten Kulturen rund um den Globus eine eminent ...

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Flammersfeld. Gegen 22.15 Uhr war die 19-jährige Autofahrerin auf der Rheinstraße (B256) in Flammersfeld in Richtung Oberlahr ...

Weitere Artikel


Tausende besuchten Wissener Leistungsschau

Wissen. (aktualisiert) Die 8. Handwerker-Leistungsschau wurde am Samstagmorgen eröffnet und zeigte ein beeindruckendes Schaufenster ...

Landrat Michael Lieber führt den DRK-Kreisverband

Kreis Altenkirchen/Elkenroth. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz, Rainer Kaul, brachte es auf den Punkt: ...

14 neue Feuerwehrmänner in der VG Wissen

Wissen. Die jährliche Dienstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in Wissen führte die Mitglieder der Löschzüge ins Schönsteiner ...

Ein holpriger Start in den Frühling

Kreis Altenkirchen. Endlich ist der Frühling da, mag sich manch einer denken. Lange genug hat der Winter dieses Mal gedauert ...

Goldene VdK-Verdienstnadel für Gerd Helleberg

Wissen. Kürzlich fand der diesjährige Ortsverbandstag des VdK-Ortsverbandes Wissen statt. Der 1. Vorsitzende Hans Gerhard ...

Kreis-SPD: Kopfpauschale ist unsozial

Kreis Altenkirchen. Die heimische Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing und der SPD-Kreisvorstand unterstützen die Kampagne ...

Werbung