Werbung

Nachricht vom 07.07.2019    

Grigori Belitzki feierte Jubiläum beim Wissener Personaldienstleister Wilhelm

Die Firma Wilhelm, Gesellschaft für Projekte und Logistik mbH, ehrte Grigori Belitzki in einer Feierstunde für zehnjährige Betriebszugehörigkeit beim Wissener Personaldienstleister. Ralf Böhmer, Niederlassungsleiter der Zeitarbeitsfirma, würdigte die Arbeiten des Jubilars im Unternehmen und überreichte als Anerkennung ein Dankesgeschenk. Die Firma Wilhelm hat sich seit der Filialgründung 2007 als kompetente Adresse in Sachen Personalberatung, Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung weit über die Stadtgrenzen von Wissen hinaus etabliert.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde Grigori Belitzki (Mitte) von der Firma Wilhelm, Gesellschaft für Projekte und Logistik mbH in Wissen, für zehnjährige Betriebszugehörigkeit geehrt. (Foto: GRI)

Wissen. Aus Anlass der zehnjährigen Betriebszugehörigkeit wurde Grigori Belitzki am Freitag (5. Juli) im Rahmen einer kleinen Feierstunde bei der Firma Wilhelm, Gesellschaft für Projekte und Logistik mbH in Wissen, geehrt. Ralf Böhmer, Niederlassungsleiter des Personaldienstleisters, der überregional seit 25 Jahre am Markt ist, würdigte die Arbeiten des Jubilars im Unternehmen und überreichte ein Dankesgeschenk. Grigori Belitzki ist bei dem Wissener Unternehmen seit zehn Jahren als Monteur für die bundesweite Montage von Raummodulen und Systembauten beschäftigt und wird bei Bedarf auch in europäischen Nachbarländern eingesetzt. Wie Ralf Böhmer in seiner Rede betonte, hat sich die Firma Wilhelm seit der Filialgründung 2007 als kompetente Adresse in Sachen Personalberatung, Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung weit über die Stadtgrenzen von Wissen hinaus etabliert.

Zeitarbeit als alternative Form der Dauerbeschäftigung
Da der Begriff „Zeitarbeit“ bei einem Teil der Bevölkerung noch immer auf eine gewisse Ablehnung stößt, scheint dies für die Firma Wilhelm nicht zu gelten, denn der Jubilar ist bestes Beispiel dafür, dass man sich auch bei einem Personaldienstleister wohlfühlen kann. So sind Zeitarbeitsunternehmen grundsätzlich verpflichtet, ihren Beschäftigten die gleichen wesentlichen Arbeitsbedingungen zu gewähren, die sie auch als Festangestellte des Betriebes erhalten würden, bei dem sie eingesetzt sind. Dazu gehören neben der Vergütung auch die Arbeitszeiten, Urlaubsansprüche und Sonderzahlungen. Ein Tarifvertrag kann abweichende Regelungen nur dann zulassen, soweit er nicht die in einer Rechtsverordnung festgesetzten Mindeststundenentgelte für die Arbeitnehmerüberlassung unterschreitet. Die Niederlassung der Firma Wilhelm in Wissen besteht aus etwa 70 Mitarbeitern, von denen die Hälfte als ausgebildete Fachkräfte, etwa 20 Mitarbeiter als Fachhelfer und der Rest als Helfer in den Unternehmen der Umgebung tätig sind. Mitarbeiter, die keinen Führerschein oder kein Auto besitzen, werden durch einen Fahrdienst zur Einsatzstelle gebracht. Momentan werden Schweißer, Schlosser, Schreiner, Elektriker, Trockenbauer und Installateure gesucht. Dabei wird fast immer eine kurzfristige Vermittlung garantiert. Im Rahmen der Möglichkeiten wird eine Unterstützung der Mitarbeiter bei der Ausbildung oder Weiterbildung gefördert. Darüber hinaus verfügt das Unternehmen mit der RWG in Frankfurt über ein eigenes Ausbildungsunternehmen unter anderem für den Bereich Logistik.

Der Personaldienstleister freut sich über Bewerbungen
Die Firma Wilhelm freut sich über aussagefähige Bewerbungen. Das Angebot der Firma Wilhelm reicht von der branchenübergreifenden Überlassung und Vermittlung höher qualifizierter Fachkräfte, medizinischem Personal und ungelernten Hilfskräften bis hin zu kaufmännischen Mitarbeitern in den Bereichen Industrie, Handwerk und produzierendem Gewerbe. Interessenten wenden sich an: Wilhelm Gesellschaft für Projekte und Logistik mbH, Im Buschkamp 4, 57537 Wissen, E-Mail: Bewerbung.Wissen@wilhelm-personal.de. Telefonische Auskünfte können vorab unter der Telefonnummer 02742-912010 eingeholt werden. (GRI)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Grigori Belitzki feierte Jubiläum beim Wissener Personaldienstleister Wilhelm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zu hohe Inzidenz im Kreis: Schulen schließen, Ausgangssperre und Maskenpflicht in Fußgängerzonen

Es kam, wie es kommen musste: Die hohen 7-Tage-Inzidenz-Werte, die im Kreis Altenkirchen in den zurückliegenden Tagen errechnet wurden, bedingen zusätzliche Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus. Unter anderem wird der Präsenzunterricht an Grundschulen und Förderschulen eingestellt, gilt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr des folgenden Tages. Der aktuelle Wert beträgt 114,7.


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis und 48 neue Infektionen am Wochenende

Die Corona-Pandemie und insbesondere die britische Virus-Mutation breiten sich auch am Wochenende im Kreis Altenkirchen bei insgesamt diffusem Infektionsgeschehen weiter aus. Das Gesundheitsamt des Kreises meldet aktuelle Zahlen mit Stand von Sonntagnachmittag, 28. Februar.


Studie untersucht Übertragungsrisiko von COVID-19 in Schulen und Kitas

Seit dem Ende der Sommerferien in Rheinland-Pfalz im vergangenen Jahr untersucht eine Studie unter der Leitung von Epidemiologen des Landesuntersuchungsamtes (LUA), wie viele weitere Infektionen ein Corona-Fall an Schulen und Kitas im Schnitt nach sich zieht.


250 Jahre alte Eiche gefällt: Baumfrevel im Katzwinkeler Forstrevier macht fassungslos

Unter Baumfrevel versteht man die unerlaubte und absichtliche Beschädigung bzw. Fällung von Bäumen und dies gehört in die Rubrik des Vandalismus. Zu solch einem Fall kam es in der Zeit vom 19. bis 21. Februar im Forstrevier Katzwinkel. Eine vitale, etwa 250 Jahre alte Eiche wurde von Unbekannten gefällt. Etwa zeitgleich geschah einer 60 Jahre alten Fichte im Forstrevier Friesenhagen das Gleiche.


Ausgangssperre und Schulschließungen: „Wir müssen uns zusammenreißen, aber kritisch bleiben“

Die verschärften Lockdown-Maßnahmen im Kreis Altenkirchen bedeuten: Es wird schlimmer, bevor es besser wird. Verantwortlich ist nicht nur die Politik - auch wir selbst, meint unser Redakteur Daniel Pirker. Wir müssen nun noch mehr Verzicht üben, dürfen aber dabei das eigene Denken nicht aufgeben.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„Eine Woche – Deine Chance": Handwerk bietet Praktika in den Osterferien

Koblenz. Mit dem Projekt „Eine Woche - Deine Chance" geht die Handwerkskammer (HwK) Koblenz ganz neue Wege bei der Berufserkundung ...

Bedarf an qualifizierten Fachkräften wird wieder steigen

Koblenz. Um die Einreise und Beschäftigung beruflich qualifizierter Fachkräfte aus Drittstaaten zu erleichtern, ist auch ...

Oh, du starker Westerwald! - Wirtschaft im Westerwald ist Chefsache

Dierdorf. „Unter dem Motto „Oh, du starker Westerwald“ wird im neuen Videofilm die Leistung der Region Westerwald präsentiert. ...

Volksbank Gebhardshain: Leiter im Ruhestand nach 41 Jahren Betriebszugehörigkeit

Gebhardshain. Über einen personellen Wechsel an der Spitze der Gebhardshainer Volkbank informiert nun eine Pressemitteilung. ...

Neugestaltung des Bauhofgeländes in Niederschelderhütte gestartet

Mudersbach-Niederschelderhütte. Diese Baumaßnahme wird das Ortsbild von Niederschelderhütte nachhaltig prägen. Mit der Beauftragung ...

Sandalenhersteller Birkenstock an Milliardär Arnault verkauft

Linz. Bernard Jean Étienne Arnault ist ein französischer Unternehmer und Milliardär. Er gilt als der reichste Europäer. Auf ...

Weitere Artikel


Treffsicher: Andreas Weller ist Gebhardshainer Schützenkönig

Gebhardshain. Andreas Weller ist neuer Schützenkönig bei der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Gebhardshain 1932 e.V. ...

Volle Dröhnung auf dem Weyerdamm: Rock-Hurricane fegte über Altenkirchen

Altenkirchen. Nicht alle in Altenkirchen werden erfreut sein, wenn es heißt „It´s RiZ-time“. RiZ bedeutet ganz einfach „Rock ...

In Altenkirchen begann das Schützenfest

Altenkirchen. Das Schützenfest in Altenkirchen begann für die Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag (6. Juli) mit ...

Heftiger Auffahrunfall: PKW-Fahrer übersah geparkten Kleinlaster

Oberlahr. Zu einem schweren Auffahrunfall in Oberlahr kam es am Samstagnachmittag (6. Juli) gegen 13.30 Uhr in der Oberlahrer ...

Flammersfelder Seniorenbeirat traf sich zum Grillen

Flammersfeld. Bei „Kaiserwetter“ trafen sich die Mitglieder des Seniorenbeirates der Verbandsgemeinde Flammersfeld auf der ...

Schnell gelöscht: Hüttenwald zwischen Mudersbach und Brachbach brannte

Mudersbach/Brachbach. Am Samstagnachmittag (6. Juli) gegen 14.45 Uhr wurden die Löschzüge des Ausrückebereichs Siegtal, Brachbach ...

Werbung