Werbung

Nachricht vom 07.07.2019    

In Altenkirchen begann das Schützenfest

Der Schützenfestsamstag (6. Juli) in Altenkirchen begann für die Schützengesellschaft mit dem traditionellen Besuch der Seniorenheime der Kreisstadt. Begleitet von der Stadtkapelle Betzdorf erwiesen die Schützen mit einer großen Abordnung den Senioren vom Theodor-Fliedner-Haus und dem DRK-Seniorenzentrum ihre Reverenz. Parallel zu diesen Besuchen waren die Schützen zur Gefallenenehrung am Ehrenmal im Altenkirchener Wiesental angetreten.

Die Majestäten am Ehrenmal. (Foto: kkö)

Altenkirchen. Das Schützenfest in Altenkirchen begann für die Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag (6. Juli) mit dem Besuch der Senioren im Theodor-Fliedner-Haus und dem DRK-Seniorenzentrum. In Begleitung der Stadtkapelle Betzdorf erwiesen die Schützen den Senioren ihre Reverenz. Als älteste Bewohnerin im DRK-Seniorenzentrum wurde Lina Weyand mit einem Blumenstrauß geehrt. Ebenso erhielt, stellvertretend für alle Beschäftigten, Natalia Bär einen Blumengruß.

Gleichzeitig waren die Schützen am Ehrenmal, das im Altenkirchener Wiesental steht und von der Schützengesellschaft gepflegt wird, angetreten. Traditionell wird hier der Toten der Kriege gedacht. Christoph Röttgen, Schützenmeister der Gesellschaft, ging in seiner Rede darauf ein, dass sich die Ereignisse, die die Welt vor fast 80 Jahren in ein Chaos gestürzt haben, nicht mehr wiederholen dürften. Röttgen erteilte dem Rassismus und der Ausgrenzung eine klare Absage.

Mit Böllerschüssen kündigte sich der Einzug der Schützen in die Stadt an. Nach den Besuchen bei den Vertretern der Verbandsgemeinde und des Landkreises wurden die Majestäten besucht. Von dort aus ging es dann zum traditionellen Großen Zapfenstreich auf dem Marktplatz. Unter Mitwirkung vom Blasorchester Mehrbachtal wurde vor zahlreichen Zuschauern dieses Zeremoniell abgehalten. Schützenhauptmann Jesko Wentzien meldete dem Schützenkönig Gero Heinemann die angetretene Ehrenformation. Im Rahmen der Serenade, das sind die Musikstücke, die der zu Ehrende auswählt, erklang dann der bekannte Udo-Jürgens-Song „Ein ehrenwertes Haus“. Zu den Besuchern gehörten der Bürgermeister Fred Jüngerich, Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt sowie der Beigeordnete der Verbandsgemeinde, Heinz Düber. MdL Heijo Höfer war ebenfalls anwesend.



Nach dem Zapfenstreich marschierten die Schützen, begleitet von der Stadtkapelle Betzdorf und vom Blasorchester Mehrbachtal, durch die Fußgängerzone zum Schützenzelt, wo die Gastvereine bereits auf die Teilnehmer warteten. Es wurde dann bis in den frühen Morgen gefeiert. (kkö)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: In Altenkirchen begann das Schützenfest

1 Kommentar
Ein schönes,frohes SCHÜTZENFEST mit einem neuen König am Montag, wie es aussieht ist der Sonnengott ja auch auf eurer Seite,einen schönen Dienstags-Nachschoppen,auf bald.
#1 von Ludwig Schneider, am 07.07.2019 um 18:29 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Junge Forscher gesucht: Bergbaumuseum bietet in den Ferien verschiedene Programme an

Herdorf. Unter den zahlreichen Angeboten des Bergbaumuseums für Kinder und Jugendliche ist es längst eine Tradition: Das ...

Wäller Helfen Business Netzwerk hebt regionales Engagement auf ein neues Niveau

Rotenhain. Das Event begann traditionell mit Dudelsackklängen im Adlernest und einem inspirierenden Impulsvortrag von Vinzenz ...

Erstmeldung: Wochenendhaus steht in Mudersbach Flammen

Mudersbach. Wie die Polizeiinspektion Betzdorf berichtet, steht ein Wochenendhaus oberhalb des Friedhofs in der Bergstraße ...

Der ultimative Leitfaden für Naturliebhaber: Jahresprogramm 2024 erschienen

Bad Hönningen. Die 1. Vorsitzende des Naturparks Rhein-Westerwald, I. D. Isabelle Fürstin zu Wied befand den sonnigen Tag ...

Klinikreform bilanziert: Altenkirchener Betriebsrätin sieht "zermürbte" Mitarbeiter

Altenkirchen. Nicht nur aus Sicht der Mitglieder des Betriebsrates des DRK-Krankenhauses Altenkirchen, sondern auch für weite ...

Appell der Zoos: Erhaltung der Artenvielfalt - Zoos spielen Schlüsselrolle im Artenschutz

Neuwied. Der World Wildlife Day am 3. März ist eine Gelegenheit, die Vielfalt der Tierwelt zu feiern und gleichzeitig auf ...

Weitere Artikel


Hachenburger Burggarten verwandelte sich in ein Hunnenlager

Hachenburg. Am Wochenende (6. und 7. Juli) verwandelte sich der Burggarten in Hachenburg in ein mittelalterliches Hunnenlager ...

Katzwinkeler Unternehmerstammtisch besuchte Maler Ortel

Katzwinkel. Ende Juni fand der von Rüdiger Schneider ins Leben gerufene Unternehmerstammtisch in Katzwinkel zum zweiten Mal ...

Großes Zuschauerinteresse am Altenkirchener Schützenzug

Altenkirchen. Am Sonntag (7. Juli) fanden sich die Schützen aus Altenkirchen, Marenbach, Leuzbach, Orfgen, Döttesfeld, Hamm, ...

Volle Dröhnung auf dem Weyerdamm: Rock-Hurricane fegte über Altenkirchen

Altenkirchen. Nicht alle in Altenkirchen werden erfreut sein, wenn es heißt „It´s RiZ-time“. RiZ bedeutet ganz einfach „Rock ...

Treffsicher: Andreas Weller ist Gebhardshainer Schützenkönig

Gebhardshain. Andreas Weller ist neuer Schützenkönig bei der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Gebhardshain 1932 e.V. ...

Grigori Belitzki feierte Jubiläum beim Wissener Personaldienstleister Wilhelm

Wissen. Aus Anlass der zehnjährigen Betriebszugehörigkeit wurde Grigori Belitzki am Freitag (5. Juli) im Rahmen einer kleinen ...

Werbung