Werbung

Nachricht vom 07.07.2019    

Großes Zuschauerinteresse am Altenkirchener Schützenzug

Am Sonntagmittag (7. Juli) trafen sich die Schützen der Schützengesellschaft Altenkirchen mit befreundeten Schützenvereinen und drei Musikkapellen auf dem Schlossplatz der Kreisstadt zum großen Festzug. Die Prominenz der Kommunalpolitik war durch Bürgermeister Fred Jüngerich, den Beigeordneten Heinz Düber, Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt sowie den Landtagsabgeordneten Heijo Höfer und den designierten Landrat Dr. Peter Enders vertreten.

Schützenkönig Gero I. (rechts) und Schützenmeister Christoph Röttgen schreiten die Front ab. (Foto: kkö)

Altenkirchen. Am Sonntag (7. Juli) fanden sich die Schützen aus Altenkirchen, Marenbach, Leuzbach, Orfgen, Döttesfeld, Hamm, Michelbach, Maulsbach und Raubach auf dem Schlossplatz in Altenkirchen zum großen Festzug ein. Musikalisch begleitet wurde der Zug durch die Stadtkapelle Betzdorf, die Feuerwehrkapelle der freiwilligen Feuerwehr Nistertal sowie das Blasorchester Mehrbachtal. Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Vorbereitungen. Gegen 13.30 Uhr erschallte das Kommando von Schützenhauptmann Jesko Wentzien zum Antreten. Als erstes schritten der Schützenkönig Gero Heinemann und Schützenmeister Christoph Röttgen, begleitet vom Hauptmann, die Front der angetretenen Schützen und Musiker ab. Danach ging es dann zum Marktplatz, wo in diesem Jahr erstmals die Parade stattfand.

Die Majestäten und Honoratioren nahmen auf dem Marktplatz Aufstellung und der lange Zug der Schützen marschierte grüßend vorbei. Die Änderung – die Parade fand in der Vergangenheit auf der Bahnhofstraße statt – gefiel den begeisterten Zuschauern. Dem langen Zug schlossen sich die Majestäten dann an und es ging, auch das war neu, durch die Fußgängerzone über die Quengelstraße direkt zum Festzelt. Ob dieser Zugweg nun auch in Zukunft so bleiben wird, steht noch nicht fest. Der Vorteil dieser Strecke ist die Unabhängigkeit vom Bahnverkehr, der in der Vergangenheit immer wieder für Verzögerungen gesorgt hatte.



Im Zelt gaben die teilnehmenden Musikkapellen noch ein kurzes Konzert, bevor die Gastvereine dem Königspaar der Schützengesellschaft Altenkirchen ihre Aufwartung machten. Die Mitglieder der Schützengesellschaft feierten bis in den Abend. Am Montag (8. Juli) wird ab 15 Uhr ein neuer Schützenkönig ermittelt. Die Schützengesellschaft Altenkirchen freut sich auf guten Besuch des bekannten Frühschoppens, in dessen Verlauf auch Ehrungen vorgenommen werden. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Großes Zuschauerinteresse am Altenkirchener Schützenzug

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Spende für Ahrweiler: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein hilft

Wissen. In Erinnerung an die sehr freundliche Aufnahme durch diese Gesellschaft und das mittelalterliche Flair dieser Stadt ...

Selbacher Backes erstrahlt in neuem Glanz

Selbach. Die Schützenbruderschaft St. Hubertus sah in diesem Umbruch, den der Abbruch des Backes mit sich brachte, eine Chance ...

Die Kleine Pechlibelle ist Libelle des Jahres 2022

Region. Libellen als Augentiere haben ein viel differenzierteres Farbensehen als wir Menschen. Sie haben viel mehr Farbrezeptoren ...

Sonderpreis der Ministerpräsidentin für „Projekt „Lebenslust trotz(t) Krebs“

Neuwied. Die Vorstandsmitglieder hatten ihre 29 Gruppen dazu aufgerufen, zum Thema LEBENSLUST einen kurzen Videoclip zu drehen. ...

Helfende Hände gesucht: Der Westerwald-Verein sucht Wegemarkierer

Region. “Helfende Hände zum Markieren unserer Wanderwege gesucht!“, so titelt der Westerwald-Verein e. V. bei seiner Suche ...

Der Kaisermantel ist der Schmetterling des Jahres 2022

Region. Jochen Behrmann von der Naturschutzstiftung des BUND NRW: "Der Kaisermantel führt uns vor Augen, wie wichtig gesunde ...

Weitere Artikel


Forstmehren feierte Brückeneinweihung am Mühlenweg

Forstmehren. Am Samstag (6. Juli) hatte die Ortsgemeinde Forstmehren Grund zum Feiern: Die neue Brücke am Mühlenweg ist in ...

Feiern ohne Kunststoff: Ein Geschirrmobil macht es möglich

Kreisgebiet. Wenn Vereine, Gemeinden, Schulen, Kindergärten oder Privatpersonen eine Festlichkeit planen und dabei Gäste ...

Wäller Sommer-Rock: Festival geht in die fünfte Runde

Derschen. Vom 12. bis 14. Juli herrscht rund um die Derschener Kunstrasenanlage wieder der Ausnahmezustand: Der Wäller Sommer-Rock ...

Katzwinkeler Unternehmerstammtisch besuchte Maler Ortel

Katzwinkel. Ende Juni fand der von Rüdiger Schneider ins Leben gerufene Unternehmerstammtisch in Katzwinkel zum zweiten Mal ...

Hachenburger Burggarten verwandelte sich in ein Hunnenlager

Hachenburg. Am Wochenende (6. und 7. Juli) verwandelte sich der Burggarten in Hachenburg in ein mittelalterliches Hunnenlager ...

In Altenkirchen begann das Schützenfest

Altenkirchen. Das Schützenfest in Altenkirchen begann für die Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag (6. Juli) mit ...

Werbung