Werbung

Nachricht vom 07.07.2019    

Großes Zuschauerinteresse am Altenkirchener Schützenzug

Am Sonntagmittag (7. Juli) trafen sich die Schützen der Schützengesellschaft Altenkirchen mit befreundeten Schützenvereinen und drei Musikkapellen auf dem Schlossplatz der Kreisstadt zum großen Festzug. Die Prominenz der Kommunalpolitik war durch Bürgermeister Fred Jüngerich, den Beigeordneten Heinz Düber, Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt sowie den Landtagsabgeordneten Heijo Höfer und den designierten Landrat Dr. Peter Enders vertreten.

Schützenkönig Gero I. (rechts) und Schützenmeister Christoph Röttgen schreiten die Front ab. (Foto: kkö)

Altenkirchen. Am Sonntag (7. Juli) fanden sich die Schützen aus Altenkirchen, Marenbach, Leuzbach, Orfgen, Döttesfeld, Hamm, Michelbach, Maulsbach und Raubach auf dem Schlossplatz in Altenkirchen zum großen Festzug ein. Musikalisch begleitet wurde der Zug durch die Stadtkapelle Betzdorf, die Feuerwehrkapelle der freiwilligen Feuerwehr Nistertal sowie das Blasorchester Mehrbachtal. Zahlreiche Zuschauer verfolgten die Vorbereitungen. Gegen 13.30 Uhr erschallte das Kommando von Schützenhauptmann Jesko Wentzien zum Antreten. Als erstes schritten der Schützenkönig Gero Heinemann und Schützenmeister Christoph Röttgen, begleitet vom Hauptmann, die Front der angetretenen Schützen und Musiker ab. Danach ging es dann zum Marktplatz, wo in diesem Jahr erstmals die Parade stattfand.

Die Majestäten und Honoratioren nahmen auf dem Marktplatz Aufstellung und der lange Zug der Schützen marschierte grüßend vorbei. Die Änderung – die Parade fand in der Vergangenheit auf der Bahnhofstraße statt – gefiel den begeisterten Zuschauern. Dem langen Zug schlossen sich die Majestäten dann an und es ging, auch das war neu, durch die Fußgängerzone über die Quengelstraße direkt zum Festzelt. Ob dieser Zugweg nun auch in Zukunft so bleiben wird, steht noch nicht fest. Der Vorteil dieser Strecke ist die Unabhängigkeit vom Bahnverkehr, der in der Vergangenheit immer wieder für Verzögerungen gesorgt hatte.

Im Zelt gaben die teilnehmenden Musikkapellen noch ein kurzes Konzert, bevor die Gastvereine dem Königspaar der Schützengesellschaft Altenkirchen ihre Aufwartung machten. Die Mitglieder der Schützengesellschaft feierten bis in den Abend. Am Montag (8. Juli) wird ab 15 Uhr ein neuer Schützenkönig ermittelt. Die Schützengesellschaft Altenkirchen freut sich auf guten Besuch des bekannten Frühschoppens, in dessen Verlauf auch Ehrungen vorgenommen werden. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Großes Zuschauerinteresse am Altenkirchener Schützenzug

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Gute Nachrichten gibt es am Dienstagnachmittag, 31. März, aus der Kreisverwaltung Altenkirchen: Aktuell gibt es keine neuen Covid-19-Infektionen im AK-Land, die Zahl liegt somit wie am Vortag bei 53 Fällen.


Corona-Ambulanz im Kreis: Es melden sich kaum Ärzte

Die Zahl der Covid-19-Patienten ist im Kreis Altenkirchen im Vergleich zu anderen Regionen des Landes noch auf einem niedrigen Stand. Das soll allerdings kein Ruhekissen sein. Landrat Dr. Peter Enders appelliert aktuell an die Kassenärztliche Vereinigung und Ärzteschaft.


Wissen hilft: Mundschutz und Kittel ehrenamtlich nähen

In Wissen sind ehrenamtliche Helfer dem Aufruf des Evangelischen Altenzentrums Kirchen und dem Haus Mutter Teresa Niederfischbach gefolgt. Darin bat man um ehrenamtliche Helfer, die bereit sind Kittel und Mundschutz zu nähen, um der Knappheit dieser Artikel während der aktuellen Lage etwas entgegenzusetzen.


Region, Artikel vom 30.03.2020

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

Die Corona-Krise macht deutlich: Es fehlt an vielem. Die Liste ist lang und beinhaltet auch ganz wichtige Dinge, die in Krankenhäusern und Altenzentren so dringend benötigt werden. Ein Hilferuf aus dem Altenkirchener Theodor-Fliedner-Haus stieß nicht auf taube Ohren.


Region, Artikel vom 30.03.2020

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Zu Beginn der neuen Woche steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weiter: Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es nun 53 bestätigte Fälle, drei mehr als am Vortag, 29. März.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Verletzter Uhu vom Hümmerich trotz Hilfe nicht zu retten

Gebhardshain/Mittelhof/Niederfischbach/Rösrath. Gleichzeitig zeige der Vorfall, wie wichtig für die Belange des Naturschutzes ...

Schwalben ein Zuhause bieten

Holler. Im Rahmen des NABU-Projektes „Schwalbenfreundliches Haus“ setzen die NABU-Gruppen in der Region Rhein-Westerwald ...

Wandern gegen Corona und damit heimische Wandergruppen unterstützen

Kirchen. Von Nord bis Süd, ja bundesweit, haben Wandergruppen wegen der Corona-Pandemie verständlicherweise bereits für viele ...

DRK in Betzdorf: Ein ganzes Leben für das Rote Kreuz

Betzdorf. Aber zunächst ein Ausflug in die Vergangenheit: Seit 1957 ist Marlene Eutebach aktives Mitglied im DRK-Ortsverein ...

BUND: #WirbleibenzuHause-Tipps

Mainz/Region. Gesamtgesellschaftliches Handeln und Solidarität sind die Gebote der Stunde, um unser Gesundheitssystem nicht ...

Landfrauen besuchten Group Schumacher

Eichelhardt. Alles begann mit der Erfindung des Schnellverschluss-Ährenhebers samt Patentanmeldung. 1968 gründeten Gustav ...

Weitere Artikel


Forstmehren feierte Brückeneinweihung am Mühlenweg

Forstmehren. Am Samstag (6. Juli) hatte die Ortsgemeinde Forstmehren Grund zum Feiern: Die neue Brücke am Mühlenweg ist in ...

Feiern ohne Kunststoff: Ein Geschirrmobil macht es möglich

Kreisgebiet. Wenn Vereine, Gemeinden, Schulen, Kindergärten oder Privatpersonen eine Festlichkeit planen und dabei Gäste ...

Wäller Sommer-Rock: Festival geht in die fünfte Runde

Derschen. Vom 12. bis 14. Juli herrscht rund um die Derschener Kunstrasenanlage wieder der Ausnahmezustand: Der Wäller Sommer-Rock ...

Katzwinkeler Unternehmerstammtisch besuchte Maler Ortel

Katzwinkel. Ende Juni fand der von Rüdiger Schneider ins Leben gerufene Unternehmerstammtisch in Katzwinkel zum zweiten Mal ...

Hachenburger Burggarten verwandelte sich in ein Hunnenlager

Hachenburg. Am Wochenende (6. und 7. Juli) verwandelte sich der Burggarten in Hachenburg in ein mittelalterliches Hunnenlager ...

In Altenkirchen begann das Schützenfest

Altenkirchen. Das Schützenfest in Altenkirchen begann für die Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag (6. Juli) mit ...

Werbung