Werbung

Nachricht vom 09.07.2019    

Sven Sauer ist Schützenkönig in Altenkirchen

Am Schützenfestmontag findet traditionsgemäß das Schießen um die Königswürde der Schützengesellschaft Altenkirchen statt. Nachdem die Preise bereits abgeräumt waren, ließ Hauptmann Jesko Wentzien nach den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft die Königsanwärter vortreten. Drei Kandidaten meldeten sich.

Das neue Altenkirchener Königspaar: Jessica Ecker und Sven Sauer. (Foto: kkö)

Altenkirchen. Am Montag (8. Juli) fand traditionsgemäß das Königsschießen der Schützengesellschaft in Altenkirchen statt. Bereits am Vormittag hatten sich die Schützen den Wettkämpfen um die Preise gestellt. Hier gab es die eine oder andere Überraschung. So konnte Bürgermeister Fred Jüngerich, versehen mit dem Hut von Hauptmann Jesko Wentzien, sich das Zepter sichern. Zepter waren in früheren Jahren Zeichen der Herrschaft über ein Fürstentum oder Königreich. Torsten Löhr konnte sich die „Null“ sichern, was bedeutet, dass er ohne Schützenhut auf dem Schießstand erschienen war.

Bevor der Schützenhauptmann zum Vortreten der Königsanwärter aufrief, konnten Schützenmeister Christoph Röttgen und der stellvertretende Bezirksvorsitzende des Rheinischen Schützenbundes (RSB), Rüdiger Scharfenstein, noch zahlreiche Mitglieder ehren. Im Anschluss erschallte die Aufforderung „Königsanwärter raustreten“. Es dauerte eine kurze Zeit, bis die Anwärter auf die Königswürde im Jubiläumsjahr der Gesellschaft vor den Schützen standen. Die drei Anwärter waren Sven Sauer, Stefan Hering und Eberhard Schreiner.

Hauptmann Wentzien und Schießleiter Jens Gibhardt erklärten wie in jedem Jahr die Regularien und wünschten den Bewerbern einen fairen Wettkampf. Gegen 14.30 Uhr begann das Schießen. Trotz aller Mühe der Schützen „wehrte“ sich der hölzerne Aar nach Kräften. Der Wettkampf musste einige Male unterbrochen werden, um die Waffe zu wechseln oder für Nachschub an Munition zu sorgen. Mit dem 362. Schuss war es dann um 17.11 Uhr soweit: König Sven I. aus dem Hause Sauer hatte das bessere Ende für sich und wird die Schützengesellschaft im neuen Schützenjahr, das für ihn und seine Königin Jessica aus dem Hause Ecker bereits am 20. Juli mit dem Schützenfest in Marenbach beginnt, vertreten.



Nachdem sich der Trubel gelegt und die anwesenden Schützen, Freunde und Bekannten dem neuen Königspaar gratuliert hatten, wurden sie auf den Schultern von Schützenkameraden ins Festzelt getragen. Dort wurde dann weiter zur Musik der Band „De Fruende“ getanzt und gefeiert, bis es gegen 19 Uhr hieß: „Schützen antreten zur Krönung“. Sven I. erhielt von seinem Vorgänger die Schärpe und vom Adjutanten des Schützenmeisters, Frank Niederhausen, die Kette. Königin Jessica erhielt das Diadem von ihrer Vorgängerin. Die Zeremonie wurde musikalisch begleitet vom Blasorchester Mehrbachtal. Mit der Nationalhymne endete der feierliche Akt. Danach wurde noch lange gefeiert. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Sven Sauer ist Schützenkönig in Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Workshop für Vereinsaktive: "Schritte in die digitale Zukunft"

Altenkirchen. Unter dem Motto „Sitzungsprotokolle, Absprachen festhalten und andere Vereinsangelegenheiten – so können digitale ...

Erneut internationaler Erfolg der Wissener Luftgewehr-Auflageschützen

Wissen. Geschossen wurden maximal acht Durchgänge je 40 Schuss auf elektronische Scheiben mit Zehntelwertung von denen die ...

Spende für Ahrweiler: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein hilft

Wissen. In Erinnerung an die sehr freundliche Aufnahme durch diese Gesellschaft und das mittelalterliche Flair dieser Stadt ...

Selbacher Backes erstrahlt in neuem Glanz

Selbach. Die Schützenbruderschaft St. Hubertus sah in diesem Umbruch, den der Abbruch des Backes mit sich brachte, eine Chance ...

Die Kleine Pechlibelle ist Libelle des Jahres 2022

Region. Libellen als Augentiere haben ein viel differenzierteres Farbensehen als wir Menschen. Sie haben viel mehr Farbrezeptoren ...

Sonderpreis der Ministerpräsidentin für „Projekt „Lebenslust trotz(t) Krebs“

Neuwied. Die Vorstandsmitglieder hatten ihre 29 Gruppen dazu aufgerufen, zum Thema LEBENSLUST einen kurzen Videoclip zu drehen. ...

Weitere Artikel


Tom Kalender im ADAC Kart Masters weiterhin auf Siegeskurs

Hamm/Oschersleben. Knappe Rennen und zahlreiche Positionswechsel erhöhten die Spannung. Bambini Tom Kalender startete vielversprechend ...

Burglahrer Kirmes hält an alten Traditionen fest

Burglahr. Zur Tradition gehört das Abholen des Kirmesmannes, der diesmal auf den Namen Günter getauft wurde, auf dem "Heinrichshof" ...

Fürthener Führung im Amt

Fürthen. Konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Fürthen: Von der Bevölkerung wiedergewählt worden war bereits am 26. ...

Wissener Schützenfest: Das ist der Hofstaat 2019

Wissen. Mit dem 896. Schuss am Sonntagabend (7. Juli) stand fest: Der neue Wissener Schützenkönig heißt Marcel Theis. Mit ...

Fünfte Amtszeit für Horst Klein: Neuer Ortsgemeinderat von Neitersen startete

Neitersen. In der vergangenen Woche traf sich der Ortsgemeinderat Neitersen zu seiner konstituierenden Sitzung im kleinen ...

„Alte Burg“ Rotenhain mit Rad erwandern

Limbach. Der Hinweg der 40-Kilometer-Tour führt ab Limbach über Streithausen nach Nister und von dort entlang der Großen ...

Werbung