Werbung

Nachricht vom 09.07.2019    

Tom Kalender im ADAC Kart Masters weiterhin auf Siegeskurs

Neun Wochen mussten sich die Teilnehmer gedulden bevor es am vergangenen Wochenende im ADAC Kart Masters in die nächste Runde ging. Die 141 Fahrerinnen und Fahrer – unter ihnen auch Tom Kalender aus Hamm/Sieg – zog es in die Motorsport Arena nach Oschersleben. Den 1.018 Meter langen Kurs konnte der Renntross bei windigem, aber meist sonnigem Wetter und durchweg unter trockenen Bedingungen bezwingen.

Aktuell führt Tom Kalender den Westdeutschen ADAC Kart Cup, den ADAC Kart Cup und das ADAC Kart Masters an. (Foto: Fast-Media)

Hamm/Oschersleben. Knappe Rennen und zahlreiche Positionswechsel erhöhten die Spannung. Bambini Tom Kalender startete vielversprechend in die zweite Saisonhalbzeit. Der Fahrer aus Hamm/Sieg setzte seinen Siegestrend der vergangenen Wochen auch an diesem Wochenende in Oschersleben fort. Dort war er bereits ein Wochenende zuvor unterwegs, um sich auf das Halbzeitrennen vorzubereiten. Beim ADAC Kart Cup fuhr er den Tagessieg ein. Aktuell führt er damit den Westdeutschen ADAC Kart Cup, den ADAC Kart Cup und das ADAC Kart Masters an.

Der Samstag lief für Tom bereits perfekt. Er gewann das Zeittraining und beide Heats. Die schnellste Rennrunde ging in den beiden Vorläufen ebenfalls an ihn. Als Führender startete er damit in das erste Finale. In diesem hingen die Bambini eng zusammen. Kurzzeitig musste Tom die Führung sogar abgeben, behauptete sich dann aber wieder an der Spitze. Am Ende des Rennens über die zwölf Runden gelang es ihm, sich vollständig von seinen Verfolgern abzusetzen.

Im zweiten Rennen wurde es dann dramatisch und nach anfänglich harten Duellen kam es für Tom zu einer Kollision, wobei er in die Reifen rutschte und eigentlich schon ausgeschieden war. In der gleichen Runde wurde das Rennen allerdings wegen eines anderen Unfalls abgebrochen und Tom durfte erneut starten. Seine Führung konnte er bis kurz vor Ende des Rennens behaupten. Dann wurde er jedoch erneut Opfer einer harten Attacke seines Verfolgers. Zu dritt wollten die Youngster durch eine Kurve, wobei Tom getroffen wurde und diesmal endgültig ausschied.

„Dass ich ausgerechnet kurz vor Schluss ausgeschieden bin, war eine herbe Enttäuschung und ein kleiner Rückschlag. Sicherlich hätte ich wieder einen Doppelsieg holen können, aber es hat nicht sollen sein. Mein direkter Verfolger hat diesmal sehr hart gekämpft, was leider dann zum dem Ausfall führte. Für dieses unfaire Manöver wurde ihm jedoch sofort von der Rennleitung eine Zeitstrafe auferlegt. Ein großer Dank an Detlef Schulz von DS Kartsport und meinen Mechaniker Andreas Oerdinger für die tatkräftige Unterstützung“, so der Förderpilot des ADAC Mittelrhein e. V.

Aufgrund seines bisher sehr erfolgreichen Jahres, kann Tom den Ausfall sicherlich gut verkraften, denn er führt die Meisterschaft weiterhin mit einem deutlichen Vorsprung an.Auch wenn das zweite Rennen nicht lief, wie erhofft und er die harte Fahrweise seiner Mitstreiter kritisiert, blickt Tom jetzt nach vorne. Sein nächstes Rennen sind der Westdeutsche ADAC Kart Cup und der ADAC Kart Cup auf seiner Heimstrecke in Kerpen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Tom Kalender im ADAC Kart Masters weiterhin auf Siegeskurs

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

Bundesagrarministerin Julia Klöckner will mit einer neuen Kampagne Aufmerksamkeit auf das Leben der Menschen im ländlichen Raum richten. Der dazugehörige Hashtag #Dorfkinder lenkt den Blick auf die Menschen, die Tag für Tag daran mitwirken, Dörfer und Landgemeinden mit Engagement, Ideen und Leidenschaft voranzubringen. In sozialen Netzwerken erntet die Ministerin dafür Spott, denn sieht so das Leben der Menschen auf dem Land wirklich aus?




Aktuelle Artikel aus Sport


Neue Rhönradgruppe für Anfänger ab 14 Jahren in Wissen

Wer auf der Suche nach einem ungewöhnlichen und coolen Hobby ist, Neues ausprobieren und die Welt auf den Kopf stellen will ...

Faustball: Keine Punkte zum Jahresstart in der Männerklasse

Kirchen/St. Goarshausen. Die Männer 19+ Mannschaft des Gastgebers Weisel siegte klar in 2:0 Sätzen (11:1, 11:1). Auch das ...

Auswärtssieg zum Rückrundenauftakt für den SSV95 Wissen

Welling. Das Spiel begann recht ausgeglichen und war durch starke Abwehrreihen geprägt, die den Offensiven beider Mannschaften ...

Gebürtige Brachbacherin gewinnt Skeleton-Weltcup in Innsbruck

Innsbruck/Brachbach. Mit 53,62 Sekunden fuhr Lölling am Freitag ihrer Konkurrenz davon und hatte dabei eine eindrucksvolle ...

Budo-Club Betzdorf: Neue Braungurtträger in der Abteilung Judo

Betzdorf. Neben den Grundformen der Techniken gilt es eigenständig Anwendungsaufgaben zu lösen, Kontertechniken zu demonstrieren ...

Betzdorfer Handballer: Bittere Niederlage gegen Rhein Nette

Betzdorf/Andernach. Hoch motiviert fuhren die Spieler am Samstag Mittag an den Rhein.
In der ersten Hälfte boten beide Mannschaften ...

Weitere Artikel


Burglahrer Kirmes hält an alten Traditionen fest

Burglahr. Zur Tradition gehört das Abholen des Kirmesmannes, der diesmal auf den Namen Günter getauft wurde, auf dem "Heinrichshof" ...

Fürthener Führung im Amt

Fürthen. Konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Fürthen: Von der Bevölkerung wiedergewählt worden war bereits am 26. ...

Menschen mit und ohne Behinderung vernetzen sich

Altenkirchen. Auch im Landkreis Altenkirchen ist das regionale Peer-Netzwerk in Kooperation mit der Ergänzenden Unabhängigen ...

Sven Sauer ist Schützenkönig in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Montag (8. Juli) fand traditionsgemäß das Königsschießen der Schützengesellschaft in Altenkirchen statt. ...

Wissener Schützenfest: Das ist der Hofstaat 2019

Wissen. Mit dem 896. Schuss am Sonntagabend (7. Juli) stand fest: Der neue Wissener Schützenkönig heißt Marcel Theis. Mit ...

Fünfte Amtszeit für Horst Klein: Neuer Ortsgemeinderat von Neitersen startete

Neitersen. In der vergangenen Woche traf sich der Ortsgemeinderat Neitersen zu seiner konstituierenden Sitzung im kleinen ...

Werbung