Werbung

Nachricht vom 09.07.2019    

Burglahrer Kirmes hält an alten Traditionen fest

Ganz im Zeichen der traditionellen Dorfkirmes stand die Wiedtalgemeinde Burglahr am ersten Juli-Wochenende. Gemeinsam mit den ansässigen Vereinen, der Dorfjugend und den Bürgern hatte die Gemeinde wieder ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Das Fest der Kirmes in Burglahr hat ein lange Tradition. Es geht auf die alte Kapelle in der Burgstraße zurück, die unter dem Patronat "Mariä Heimsuchung" steht.

Auf der Wiedbrücke wurde ein letztes Gebet für Kirmesmann Günter gesprochen, bevor er in der Wied landete. Alt-Bürgermeister Wilfried Wilsberg hatte als Pastor eine Kirmes-Litanei zum Gedenken an Günter voller Inbrunst vorgetragen. (Fotos: Ortsgemeinde Burglahr)

Burglahr. Zur Tradition gehört das Abholen des Kirmesmannes, der diesmal auf den Namen Günter getauft wurde, auf dem "Heinrichshof" am Kirmessamstag. Danach erfolgte der Fassanstich auf dem Kirmesplatz durch Ortsbürgermeister Dieter Reifenhäuser, gemeinsam mit den Vorsitzenden der Vereine. Für Tanzmusik sorgte Werner Eul.

Auftakt der Feierlichkeiten am Kirmes-Sonntag war die Heilige Messe im Festzelt unter Mitwirkung des Kirchenchores "Cäcilia" Oberlahr. Anschließend startete der Dorffrühschoppen und mit Steaks vom Schwenkgrill stärkten sich die Besucher. Der Kirmes-Montag stand wieder ganz im Zeichen der Beerdigung des Kirmesmannes in der Wied. Der Trauerzug führte vom Kirmesplatz, durch das Dorf bis zur Wiedbrücke.

Alt-Ortsbürgermeister Wilfried Wilsberg schlüpfte in die Rolle des Pfarrers und als brave Messdiener fungierten Silvia Schmidt (Beigeordnete) und Ortsbürgermeister Dieter Reifenhäuser. Trauer und Wehklagen waren weit im Dorf zu hören und so wurde schließlich der Kirmesmann, den junge Mädchen aus dem Dorf vor der Kirmes liebevoll hergerichtet hatten, nach einem kurzen Leben in der Wied beigesetzt (und wenig später von der Oberlahrer Feuerwehr wieder geborgen).

Ein Konzert mit dem Musikverein „Alte Kameraden“ und eine Verlosung rundeten denAbend ab. Als Ehrengäste begrüßte der Ortsbürgermeister MdL Heijo Höfer und als Vertreter der Verbandsgemeinde den Beigeordneten Rolf Schmidt-Markoski. Zum Abschluss der Kirmes dankte Dieter Reifenhäuser allen, die einen Beitrag zur Kirmesgeleistet hatten, insbesondere auch dem Helferteam. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Burglahrer Kirmes hält an alten Traditionen fest

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Am späten Samstagabend ist ein Lkw-Fahrer auf der Kreisstraße 130 von einem Traktor von der Fahrbahn gedrängt worden und im Graben gelandet. Der Traktor-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei bittet um Hinweise.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.




Aktuelle Artikel aus Region


Ein neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Altenkirchen. Es geht zügig voran. Das neue Wohn- und Geschäftshaus in der Frankfurter Straße 9 in Altenkirchen ist schon ...

Sturz im Freizeitpark – Schadenersatz und Schmerzensgeld abgelehnt

Koblenz. Zum Sachverhalt: Der Kläger besuchte mit einer Bekannten und deren Kindern einen Freizeitpark der Region. Er begab ...

Ein wichtiges Themas: Vortrag zur Darmkrebsvorsorge gut besucht

Kirchen. Rund 35 Besucher folgten den Ausführungen des Referenten, Dirk Werner, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie ...

Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Nachdem sich der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Wissen am 14. Januar nach drei Stunden und einem erneut umfassenden ...

Land fördert Ortskernentwicklung in Daaden und Weitefeld

Daaden. „Gute Rahmenbedingungen für den ländlichen Raum zu schaffen und insbesondere für attraktive und lebenswerte Kleinstädte ...

Traktorfahrer drängt Lkw auf der K 130 ab und flüchtet

Selbach. Am Samstag, den 18. Januar 2020, gegen 23.10 Uhr, fuhr ein 60-Jähriger mit seinem Lkw auf der K 130 aus Richtung ...

Weitere Artikel


Fürthener Führung im Amt

Fürthen. Konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Fürthen: Von der Bevölkerung wiedergewählt worden war bereits am 26. ...

Menschen mit und ohne Behinderung vernetzen sich

Altenkirchen. Auch im Landkreis Altenkirchen ist das regionale Peer-Netzwerk in Kooperation mit der Ergänzenden Unabhängigen ...

Einzel- und Versandhandel: 3 Prozent mehr Lohn ab Juli

Mainz/Region. Der Tarifkonflikt der rund 150.000 Beschäftigten im rheinland-pfälzischen Einzel- und Versandhandel ist beendet. ...

Tom Kalender im ADAC Kart Masters weiterhin auf Siegeskurs

Hamm/Oschersleben. Knappe Rennen und zahlreiche Positionswechsel erhöhten die Spannung. Bambini Tom Kalender startete vielversprechend ...

Sven Sauer ist Schützenkönig in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Montag (8. Juli) fand traditionsgemäß das Königsschießen der Schützengesellschaft in Altenkirchen statt. ...

Wissener Schützenfest: Das ist der Hofstaat 2019

Wissen. Mit dem 896. Schuss am Sonntagabend (7. Juli) stand fest: Der neue Wissener Schützenkönig heißt Marcel Theis. Mit ...

Werbung