Werbung

Nachricht vom 09.07.2019 - 11:46 Uhr    

Menschen mit und ohne Behinderung vernetzen sich

Menschen mit und ohne Behinderung vernetzen sich um gemeinsam anderen Betroffenen mit Beratungen „auf Augenhöhe“ zu helfen: diese Beratung von Betroffenen an Betroffene wird Peer-Counseling genannt und ist in der Fachwelt längst anerkannt. Der Grundgedanke ist, dass sich durch die Verbundenheit der ähnlichen Problemlage Selbstwertgefühl und Selbstbestimmtheit verstärken.

Teilnehmer des letzten regionalen Peer-Netzwerkes in Kooperation mit demMehrgenerationenhaus Mittendrin in Altenkirchen. (Foto: Diakonisches Werk Altenkirchen)

Altenkirchen. Auch im Landkreis Altenkirchen ist das regionale Peer-Netzwerk in Kooperation mit der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) Altenkirchen, ein zusätzlicher Eckpfeiler, um Menschen mit (drohender) Behinderung und deren Angehörige zu unterstützen. Die EUTB und das Peer-Netzwerk beraten und unterstützen diesen Personenkreis zu allen Themen der Rehabilitation und Teilhabe, kostenfrei, unabhängig und in verständlicher Sprache.

Innerhalb des Peer-Netzwerkes wird den Teilnehmenden Raum für Austausch, Vernetzung und Weiterbildung (in Form von Workshops) gegeben. Mit dem gemeinsamen Ziel durch ehrenamtliche Beratung mit Unterstützung der EUTB, den Menschen ein Höchstmaß an Unabhängigkeit und Teilhabe zu ermöglichen. Dies entspricht der UN-Behindertenrechtskonvention.

Beim letzten Treffen wurde die Thematik der Selbstreflexion der eigenen Behinderung und Erfahrungen behandelt. Alle weiteren Treffen wurden inklusiv und gemeinschaftlich geplant. „Es war schön zu spüren, welche gemeinsame Dynamik während der Gespräche entstanden ist“, berichtet Angela Hartmann, EUTB-Beraterin. Ein Teilnehmer ergänzt: „Menschen mit Behinderung und deren Angehörige sind Teil des Ganzen. Und die Erfahrung, dass man mit seinen Problemen nicht alleine ist, hat gut getan. Mit meinen Erfahrungen möchte ich auch anderen Betroffenen helfen.“

Wer Interesse hat, ehrenamtlich tätig zu sein und in einem inklusiven Rahmen regional mitzuwirken, ist herzlich zu den regionalen Peer-Netzwerktreffen eingeladen. Weitere Informationen und Termine erhalten Sie bei der EUTB-Beraterin AngelaHartmann unter der Telefonnummer: 0 26 81 - 80 08 20 oder per Mail unter: angela.hartmann@diakonie-altenkirchen.de. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Menschen mit und ohne Behinderung vernetzen sich

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Tennis-Workshop: SG Westerwald und Westerwaldschule luden ein

Gebhardshain. Viel Spaß hatten jetzt 30 Schülerinnen und Schüler aus dem Ganztagsschulbetrieb der Westerwaldschule Gebhardshain ...

Tennis-Nachwuchs ermittelte Clubmeister bei Blau-Rot Wissen

Wissen. Paul Brandenburger, Dominik Upmann und Fynn Eiteneuer: So heißen die diesjährigen Sieger der auf der Tennisanlage ...

Wanderung ins Naturwaldreservat

Limbach. Nach einem knackigen Anstieg gleich zu Beginn führt die Runde einige flache Kilometer entlang der Kleinen Nister. ...

Das Ortsvereinspokal- und Familienschießen in Birken-Honigsessen steht an

Birken-Honigsessen. Das Ortsvereinspokal- und Familienschießen steht an bei der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Birken-Honigsessen. ...

Sie laufen und laufen: TuS Horhausen im Wettkampfmodus

Horhausen/Region. Der TuS Horhausen berichtet über eine Reihe von Veranstaltungen, an denen die Aktiven des Vereins in den ...

MGV „Sangeslust“ lädt zum Herbstfest ins Pfarrheim

Birken Honigsessen. Der Männergesangverein (MGV) „Sangeslust“ Birken-Honigsessen lädt wieder ein zum Herbstfest am Sonntag, ...

Weitere Artikel


Einzel- und Versandhandel: 3 Prozent mehr Lohn ab Juli

Mainz/Region. Der Tarifkonflikt der rund 150.000 Beschäftigten im rheinland-pfälzischen Einzel- und Versandhandel ist beendet. ...

IHK bietet Steuerberater-Sprechtage für Existenzgründer an

Altenkirchen/Kreisgebiet. In Kooperation mit der Steuerberaterkammer Rheinland-Pfalz bietet die IHK-Regionalgeschäftsstelle ...

Die Anmeldephase läuft: Wer macht mit beim Kirchener Stadtfest?

Kirchen. Die Region kann sich bereits jetzt auf das 16. Kirchener Stadtfest am Sonntag, den 3. November, freuen. Das alljährliche ...

Fürthener Führung im Amt

Fürthen. Konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Fürthen: Von der Bevölkerung wiedergewählt worden war bereits am 26. ...

Burglahrer Kirmes hält an alten Traditionen fest

Burglahr. Zur Tradition gehört das Abholen des Kirmesmannes, der diesmal auf den Namen Günter getauft wurde, auf dem "Heinrichshof" ...

Tom Kalender im ADAC Kart Masters weiterhin auf Siegeskurs

Hamm/Oschersleben. Knappe Rennen und zahlreiche Positionswechsel erhöhten die Spannung. Bambini Tom Kalender startete vielversprechend ...

Werbung