Werbung

Nachricht vom 10.07.2019    

Wissener Altstadt-Brücke: Landesbetrieb hat Alternativen geprüft

Die Altstadt-Brücke in Wissen bleibt Thema. Sie wird bekanntlich in Kürze gesperrt, weitgehend abgerissen und neu aufgebaut. Vielfach wurden zuletzt Rufe nach Behelfs- und Ausweich-Brücken, zumindest für Fußgänger, laut. Dazu haben sich nun die Stadt Wissen und der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Diez zu Wort gemeldet. Wie aus einem Schreiben hervorgeht, das Stadtbürgermeister Berno Neuhoff vorliegt, hat der LBM Diez eine Ersatzbrücke ernsthaft geprüft, aber aus Gründen des Naturschutzes verworfen

Die Altstadt-Brücke in Wissen bleibt Thema. (Foto: Archiv AK-Kurier)

Wissen. Die Altstadt-Brücke in Wissen bleibt Thema. Sie wird bekanntlich in Kürze gesperrt, weitgehend abgerissen und neu aufgebaut. Das Ganze wird mindestens 14 Monate dauern, die einzige Verbindung für PKW, LKW und Busse über die Sieg führt dann, druch ampeln unterstützt, über die Alserberg-Brücke – auch „rote Brücke“ genannt. Vielfach wurden zuletzt Rufe nach Behelfs- und Ausweich-Brücken, zumindest für Fußgänger, laut. Etliche Bürger hatten gefragt, warum es denn keine vollwertige Ersatzbrücke oder Ponton-Brücke für den Verkehr gebe. Dazu haben sich nun die Stadt Wissen und der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in Diez zu Wort gemeldet.

Ersatzbrücke scheitert am Naturschutz
Wie aus einem Schreiben hervorgeht, das Stadtbürgermeister Berno Neuhoff vorliegt, hat der LBM Diez eine Ersatzbrücke ernsthaft geprüft, aber aus Gründen des Naturschutzes verworfen: „Natürlich prüfen wir bei allen Brückenbauprojekten, die mit erheblichen verkehrlichen Einschränkungen einhergehen, Möglichkeiten zur Abminderung dieser Einschränkungen. Sofern eine Brücke abgerissen und neu errichtet werden muss, kann man in Erwägung ziehen, das neue Bauwerk neben das alte zu platzieren und das alte Bauwerk solange zu nutzen, bis das neue unter Verkehr geht. Voraussetzung dafür ist, dass sich das neue Bauwerk in die vorhandene Anschlusskonzeption einbinden lässt. Auch eine temporäre Lösung müsste ja entsprechend angebunden werden“, heißt es da. So wurden beispielsweise zwei Alternativ-Brücken geprüft: Eine Version sah die Anbindung am Ende der Siegstraße kurz vor der Old Bakery vor, die andere eine Anbindung unterhalb des Kreisels („Wissener Ei“).

Massive Eingriffe in die Sieg
Beide Varianten, so der LBM, hätten „massive Eingriffe in die Sieg inklusive Aue sowie in private Grundstücke zur Folge. Die Sieg inklusive der Siegaue unterliegen als FFH-Gebiet einem besonderen landespflegerischen Schutz. Da es in Wissen eine ortsnahe Umfahrungsmöglichkeit gibt (Amm. der Redaktion: Gemeint ist die Alserberg-Brücke), sehen wir aus rechtlichen Gründen keine Möglichkeit, einen solchen Eingriff rechtssicher zum Baurecht zu führen. Bei Klage eines Umweltverbandes oder von privater Seite würde jedes Gericht auf die vorhandene Alternative verweisen."

Zumindest eine Fußgängerbrücke soll her
Stadtbürgermeister Berno Neuhoff bedauert laut Pressemitteilung diese Antwort, kann die Argumentation des LBM Diez aber inhaltlich nachvollziehen. Daher sei es wichtig, dass alle „kompensatorischen Maßnahmen" ergriffen werden, um die Situation im Interesse der Schulen, Anwohner und Pendler zumindest zu mildern. Dazu zählt ein verbilligtes Schülerverkehrsticket sowie eine Fußgängerbehelfsbrücke (Gerüstbrücke) als Verbindung zwischen Brückhöfe und Innenstadt, die nur geringfügige Auswirkungen hat. „Gerade für die vielen älteren Menschen und das Seniorenheim in der Brückhöfe hofft Neuhoff, dass diese Maßnahme kurzfristig umgesetzt wird und fußläufig die Stadt erreichbar bleibt in den Sommermonaten“, heißt es in der Pressemitteilung. Dazu hat er Kreis und die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord zu einem Gespräch eingeladen.

Verkehrskommission tagt
Am heutigen Mittwoch (10. Juli) befasst sich die Verkehrskommission des Wissener Stadtrates mit den Auswirkungen der Brücken-Sperrung auf den Verkehr auf dem Alserberg und mögliche Umleitungen. (PM/red)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Wissener Altstadt-Brücke: Landesbetrieb hat Alternativen geprüft

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Unfall auf der Kölner Straße sorgte für Stau in Altenkirchen

Auf der Kölner Straße (B 8) in Altenkirchen hat sich am Samstag, 6. Juni, gegen 13.10 ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. An der Kreuzung der B 8 mit der Wiedstraße kollidierten zwei Fahrzeuge: Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein Lieferfahrzeug auf den vor Pkw vor ihm auf.


26-Jährige überschlägt sich mit Auto und muss befreit werden

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Freitag, 5. Juni, gegen 17.15 Uhr eine 26 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Die B 62 musste während der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden.


Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Vergewaltiger

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung hoffen Polizei und Staatsanwaltschaft entscheidende Hinweise auf einen unbekannten Mann zu bekommen, dem eine Vergewaltigung sowie Einbrüche in Häuser und einen Pferdestall zur Last gelegt werden.


Corona-Pandemie: Kreis Altenkirchen weiter ohne Neuinfektion

Zum Ende der Woche gibt es erneut gute Nachrichten aus dem Kreishaus in Altenkirchen: Das Kreisgesundheitsamt verzeichnet mit Stand von Freitagmittag (5. Juni, 12 Uhr) keine neuen Corona-Infektionen im Kreis.


Hygienepläne der Landesregierung für viele Bereiche jetzt online

Mit der Veröffentlichung der 9. Corona-Bekämpfungsverordnung wurden Hygienekonzepte von B wie Badegewässer bis Z wie Zoos online gestellt. Die neue Rechtsverordnung tritt am 10. Juni in Kraft.




Aktuelle Artikel aus Politik


DRK-Neubau mit oder gegen die Bürger?

Müschenbach. Allein die Standortfrage für den geplanten Neubau in unmittelbarer Ortsnähe der Gemeinde Müschenbach kam für ...

Digitale Bürgersprechstunde zum Thema „Handel im Wandel“

Betzdorf/Berlin:Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, über Instagram Live virtuell ihre Fragen und Ideen ...

Landesamt öffnet für Besuchsverkehr nach Terminabsprache

Mainz/Koblenz. Sofern Bürgerinnen und Bürger einen Termin für erforderlich halten, können sie unter der zentralen Rufnummer ...

Endlich: Chöre dürfen wieder proben

Region. Mitten in die Videokonferenz zwischen Vertretern des Chorverbandes Rheinland-Pfalz und der Landtagsabgeordneten Jenny ...

Rüddel: Umgehung Straßenhaus könnte bereits im Bau sein

Straßenhaus. Nicht zuletzt auf Rüddels Intention und Drängen hin ist die Aufnahme der Ortsumgehung Straßenhaus in den BVWP ...

Gemeinden können 15.000 Euro für WLAN erhalten

Region. Mit den Gutscheinen können die Kommunen kostenlose Wi-Fi-Netze in öffentlichen Räumen wie beispielsweise Rathäusern, ...

Weitere Artikel


Ortsbürgermeister gesucht: Obersteinebach muss nochmal wählen

Obersteinebach. Das gibt es nicht so oft in der Kommunalpolitik: Obersteinebach hat derzeit keinen Ortsbürgermeister, obwohl ...

Das Lachen wieder lernen: Land fördert Familienferien-Sommeraktion

Katzwinkel-Elkhausen. „Wir haben hier wieder das Lachen gelernt“: So habe sich eine Frau nach der Zeit im Haus Marienberge ...

Schützenfest Altenkirchen: Das ist der neue Hofstaat

Altenkirchen. Das neue Königspaar der Altenkirchener Schützengesellschaft stellt seine Thronpaare vor. Seit 8. Juli ist Sven ...

Talentförderung: Wissener Schützenverein erhält „Das Grüne Band“

Wissen. Konsequente Nachwuchsarbeit wird im Wissener Schützenverein (SV) groß geschrieben. Durch die Auszeichnung mit dem ...

Kescheider Rat konstituierte sich

Kescheid. Stefan Fey ist im Mai in Urwahl wieder in das Amt des Ortsbürgermeisters von Kescheid gewählt worden. In der konstituierenden ...

Die Anmeldephase läuft: Wer macht mit beim Kirchener Stadtfest?

Kirchen. Die Region kann sich bereits jetzt auf das 16. Kirchener Stadtfest am Sonntag, den 3. November, freuen. Das alljährliche ...

Werbung