Werbung

Nachricht vom 11.07.2019    

Vogelschießen in Birken-Honigsessen: Wer folgt auf Karin Hake?

Am 20. Juli ist es soweit: Die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Birken-Honigsessen ermittelt beim Vogelschießen die Nachfolgerin von Vorjahreskönigin Karin Hake. Zudem werden die neuen Majestäten in den Altersbereichen Bambini, Schüler und Jugend ermittelt. Die hölzernen Vögel, von Schützenbruder Burkhard Wagner in liebevoller Handarbeit gefertigt, sind bereit und warten auf den Abschuss durch die potenziellen Kandidaten.

Die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Birken-Honigsessen ermittelt beim Vogelschießen die Nachfolgerin von Vorjahreskönigin Karin Hake (rechts). (Foto: Verein)

Birken-Honigsessen. Ein Jahr nach ihrem grandiosen Jubiläum ist es am Samstag, dem 20. Juli, wieder soweit: Auf dem Terminkalender der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft in Birken-Honigsessen steht das traditionelle Vogelschießen ganz oben. Dabei wird in diesem Jahr nach der fünfjährigen Amtszeit von Jungschützenkaiser Jörg Kötting auch wieder ein neuer Jugendkaiser ermittelt wird. Daher findet am Samstag, dem 27. Juli, ein separates Kaiserschießen statt. Die hölzernen Vögel, von Schützenbruder Burkhard Wagner in liebevoller Handarbeit gefertigt, sind bereit und warten auf den Abschuss durch die potenziellen Kandidaten.

Antreten an der Grundschule
Das Vogelschießen selber beginnt am Nachmittag des 20. Juli um 17.30 Uhr mit dem Antreten der Schützen auf dem Schulhof der Grundschule. Von dort marschieren die Schützen unter den Klängen der Bergkapelle Vereinigung Birken-Honigsessen zum Schießstand „Auf dem Uhlenberg“. Dort werden dann die neuen Majestäten in den Altersbereichen Bambini, Schüler, Jugend und Senioren ermittelt. Der noch amtierenden Königin Karin Hake sowie den Vertretern von Kirche und Politik sind die Eröffnungsschüsse vorbehalten.

Prämien für König und Hofstaat
Wie in den letzten Jahren erhofft sich die Bruderschaft wieder viele Bewerberinnen und Bewerbern, die sich einen fairen und spannenden Wettkampf um die Königswürde liefern und den Aar zu Fall bringen. Am Ende des Wettkampfes steht dann der neue König fest, welcher im Rahmen des 51. Schützen- und Kirchweihfestes vom 3. bis 5. August gekrönt wird. Als Königsprämie wurden durch das Offiziercorps auch in diesem Jahr 600 Euro ausgelobt, für jedes Hofpaar werden 50 Euro ausgezahlt.

Unterhaltungsprogramm ist vorbereitet
Rund um das Vogelschießen gibt es ein abwechslungsreiches Programm, für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und für gute Stimmung gibt es die passende Musik. So ist wie in den vergangenen Jahren wieder das stimmungsvolle Unterhaltungskonzert der Bergkapelle Birken-Honigsessen vorgesehen, außerdem ist die Gruppe Supreme für den Abend engagiert. Sie werden die Veranstaltung wie gewohnt mit musikalischen Darbietungen begleiten. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Vogelschießen in Birken-Honigsessen: Wer folgt auf Karin Hake?

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Fahndung der Duisburger Polizei: Betzdorfer sticht auf Frau ein

Die Duisburger Polizei fahndet bundesweit mit Hochdruck nach einem flüchtigen Täter, der am Mittwochnachmittag, 3. Juni, seine von ihm getrennt lebende Frau in Duisburg mit einem Messer attackiert haben soll. Der Mann stammt aus Betzdorf.


Ortsdurchfahrt Hilgenroth früher als gedacht wieder frei

Das Ende ist in Sicht: In rund acht Wochen könnte die sanierte Ortsdurchfahrt Hilgenroth nach dann mehr als einjähriger Komplettsperrung wieder für den Verkehr freigegeben werden. Damit wäre das Projekt deutlich früher abgeschlossen als geplant.


VG-Feuerwehr führt Belastungsübung in Eigenregie durch

An insgesamt drei Samstagen führte die Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf die diesjährige Belastungsübung für ihre Atemschutzgeräteträger in Eigenregie durch. So ist die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf weiterhin sichergestellt.


Hövels plant Änderung des Bebauungsplans „Siegenthal“

Für zukünftig mehr Flexibilität in der Bebauung sorgte der Ortsgemeinderat Hövels in seiner Sitzung am Mittwoch (3. Juni), als der einstimmige Beschluss gefasst wurde, die Änderung des derzeitigen Bebauungsplanes Siegenthal teilweise vom „Allgemeinen Wohngebiet“ in sogenannte „Mischgebietsflächen“ zu veranlassen.


Region, Artikel vom 04.06.2020

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Einschränkungen für Pendler auf der Siegstrecke

Rund eine Woche lang müssen Pendler auf der Siegstrecke erhebliche Einschränkungen hinnehmen. Seit dem frühen Donnerstagmorgen, 4. Juni, bis zum 10. Juni fallen beim Regionalexpress 9 zahlreiche Züge aus, werden umgeleitet und auch der Halt am Kölner Hauptbahnhof und in Köln Messe/Deutz entfällt. Ein Ersatzhalt in Köln-Süd wird teilweise eingerichtet.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Ehrenamtskarte für unermüdlichen Einsatz im Verein

Altenkirchen. Karlheinz Fels als Vorsitzender und Nadine Heidepeter als Geschäftsführerin des Vereins kümmern sich bei dieser ...

St. Hubertus Schützenbruderschaft ist wieder am Netz

Birken-Honigsessen. Nun können wir mitteilen, mit einem Dank an die Firma Höhn, die uns im Rahmen dieses Projektes großzügig ...

SV Leuzbach-Bergenhausen: Festzeitschrift als Online-Version

Altenkirchen. Neben den Vorgaben, die die Corona-Verordnung vorgibt, kommt noch hinzu, dass ein Schützenfest heutzutage nicht ...

Bewegen für den guten Zweck

Wissen. Frische Luft und Abstandhalten funktionieren auf dem Rad, Pferd oder im Boot ganz von selbst und machen sogar Spaß! ...

Training im Wissener Schützenhaus wieder möglich

Wissen. Das allgemeine Training ist zunächst an drei Wochentagen möglich. Mittwochs wird das Training mit Luftgewehr, Luft- ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Weitere Artikel


Anna-Prozession: Wissener pilgern nach Marienthal

Wissen/Marienthal. Wie in jedem Jahr findet am 26. Juli, dem Tag der in der katholischen Kirche verehrten heiligen Anna, ...

Bogensport: Westerwaldliga startet in die fünfte Runde

Langenbach. Die Herausforderung war, mit möglichst wenigen Pfeilen, die meisten Punkte zu erreichen, bei Entfernungen von ...

Fleischer und Bäcker spendeten für „Vor“-Tour der Hoffnung

Neuwied/Montabaur. Den diesjährigen „Tag des Brotes“, den die Bäcker-Innung Rhein-Westerwald am 10. Mai in Neuwied durchführte, ...

Bau des Pflegedorfs der Lebenshilfe in Flammersfeld schreitet voran

Flammersfeld. Der Geschäftsführer Jochen Krentel der Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen sowie der Bereichsleiter Pflege Martin ...

Lange Bank, lange Tradition: Ein besonderer Rastplatz zwischen Hönningen und Fähringen

Katzwinkel-Hönningen: Am Samstag (6. Juli) fand das Lange-Bank-Richtfest statt. Die Bank mit ihrem langen Ausmaß, die auf ...

Blasmusik auf Top-Niveau: Regionale Orchester beim Wissener Schützenfest

Wissen. Das Wissener Schützenfest ist weit über die Region hinaus bekannt: Neben dem großen Vergnügungspark und der herausragenden ...

Werbung