Werbung

Nachricht vom 11.07.2019    

Anna-Prozession: Wissener pilgern nach Marienthal

Wie in jedem Jahr findet am 26. Juli, dem Tag der in der katholischen Kirche verehrten heiligen Anna, die Anna-Prozession von Wissen nach Marienthal statt. Zur Prozession sind Familien mit Kindern herzlich eingeladen, zumal der Tag in die Ferien fällt.Der Pilgertag beginnt mit der Aussendung und Segnung auf dem Wissener Kirchplatz um 7.30 Uhr.

Das Kloster Marienthal. (Foto: GRI)

Wissen/Marienthal. Wie in jedem Jahr findet am 26. Juli, dem Tag der in der katholischen Kirche verehrten heiligen Anna, die Anna-Prozession von Wissen nach Marienthal statt. Diese Prozession hat eine lange Tradition. Anna ist die Mutter Mariens und Großmutter von Jesus Christus. Zur Prozession sind Familien mit Kindern herzlich eingeladen, zumal der Tag in die Ferien fällt.Der Pilgertag beginnt mit der Aussendung und Segnung auf dem Wissener Kirchplatz um 7.30 Uhr. Um 10 Uhr beginnt für die Pilger in Marienthal der Kreuzweg, zum Abschluss findet um 11.30 Uhr eine heilige Messe mit sakramentalem Segen statt. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Anna-Prozession: Wissener pilgern nach Marienthal

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Kurz berichtet


Kolpingfamilie: Michael Wageners Rückblick auf die Amtszeit

Wissen. Nach dem interessanten Rückblick auf seine Amtszeit als Verbandsgemeindebürgermeister bei der Wissener Kolpingsfamilie ...

Voba Gebhardshain lud ins Phantasialand ein

Gebhardshain/Brühl. Einen großartigen Ferientag verbrachten 50 Kinder und Jugendliche des Bonusclubs der Volksbank Gebhardshain ...

Wanderer der DJK Jahnschar im Wildenburger Land

Mudersbach. In die nähere Umgebung führte der Weg die Abteilung Kultur und Wandern der DJK Jahnschar Mudersbach: Start und ...

Illegal Bauschutt in Katzwinkel entsorgt

Katzwinkel/Wissen. Die Polizeiwache Wissen meldet einen Fall von illegaler Bauschutt-Ablagerung in Katzwinkel. Unterhalb ...

Wissener Elferrat lud zur Familienwanderung

Wissen. Das hat Tradition beim Elferrat der Wissener Karnevalsgesellschaft: der Familienwandertag. Am vergangenen Samstag ...

Sommerlich leicht: Freiluft-Gottesdienst auf dem Heuberg

Kraam. „Ab und zu ist es ganz schön schwer…“. Das war das Motto des gemeinsamen Freiluft-Gottesdienstes, den die vier evangelischen ...

Weitere Artikel


Bogensport: Westerwaldliga startet in die fünfte Runde

Langenbach. Die Herausforderung war, mit möglichst wenigen Pfeilen, die meisten Punkte zu erreichen, bei Entfernungen von ...

Fleischer und Bäcker spendeten für „Vor“-Tour der Hoffnung

Neuwied/Montabaur. Den diesjährigen „Tag des Brotes“, den die Bäcker-Innung Rhein-Westerwald am 10. Mai in Neuwied durchführte, ...

„Die faire Milch“ kämpft gegen Großmolkereien und Banken

Friesenhagen. Viele von ihnen hatten sich schon oft über die meterlange Auswahl an Milchtüten und Flaschen in den Regalen ...

Vogelschießen in Birken-Honigsessen: Wer folgt auf Karin Hake?

Birken-Honigsessen. Ein Jahr nach ihrem grandiosen Jubiläum ist es am Samstag, dem 20. Juli, wieder soweit: Auf dem Terminkalender ...

Bau des Pflegedorfs der Lebenshilfe in Flammersfeld schreitet voran

Flammersfeld. Der Geschäftsführer Jochen Krentel der Lebenshilfe im Kreis Altenkirchen sowie der Bereichsleiter Pflege Martin ...

Lange Bank, lange Tradition: Ein besonderer Rastplatz zwischen Hönningen und Fähringen

Katzwinkel-Hönningen: Am Samstag (6. Juli) fand das Lange-Bank-Richtfest statt. Die Bank mit ihrem langen Ausmaß, die auf ...

Werbung