Werbung

Region |


Nachricht vom 23.03.2010    

Frühjahrsputz im Landkreis Altenkirchen

Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen appelliert an die Bevölkerung im AK-Land, seine Hilfe in Anspruch zu nehmen und die Hinterlassenschaften des Winters nicht in der freien Natur auf Kosten der Allgemeinheit zu "entsorgen". Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, seinen Müll, welcher Art auch immer, mit Hilfe des AWB loszuwerden. Im Zweifelsfall reicht oft ein Anruf.

Kreis Altenkirchen. Der Schnee hatte alles zugedeckt, doch nun werden sie wieder sichtbar, die kleinen und größeren "wilden Müllablagerungen" an den Straßenrändern und in der übrigen freien Natur. Vollkommen unverständlich ist das für Erich Seifner, den Abfallberater des Abfallwirtschaftsbetriebes, da die umfänglichen Dienstleistungen der öffentlichen Abfallentsorgung genügend Möglichkeiten bieten, anfallende Abfälle ordentlich entsorgen zu lassen. Leider kommt es immer wieder vor, dass Haus- und Sperrmüll und sogar gefährliche Abfälle (Schadstoffe) im Freiland, an Sammelstationen, im öffentlichen Straßenraum oder auf privaten Grundstücken unrechtmäßig abgestellt werden.
In zahlreichen freiwilligen Sammelaktionen der Gemeinden wird dieser Müll Jahr für Jahr eingesammelt und einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt. Die Entsorgungskosten gehen dann leider zu Lasten aller Abfallgebührenzahler. Neben den regelmäßigen Abfallsammeltouren für Restabfall, Bioabfall, Altpapier und Leichtverpackungen (gelbe Tonne) bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb folgende Sonderleistungen an, die in den Abfallgebühren enthalten sind und nicht gesondert abgerechnet werden: Für jedes an die Abfallentsorgung angeschlossene Grundstück besteht 4 mal jährlich die Möglichkeit Sperrabfall (bis 2 m³), Elektronikschrott, Elektrogroßgeräte, Altkühlgeräte Schrott und Grünabfall (bis 2 m³) abholen zu lassen. Ersatzweise für eine Abholung pro Jahr besteht auch die Möglichkeit, Sperrabfall und/oder Grünabfall am Betriebs- und Wertstoffhof in Nauroth kostenlos abzuliefern. Wichtig: Die beschriebenen Leistungen müssen zuvor beim AWB (Telefon: 02681/ 81 3030) angemeldet werden. Elektronikschrott, Bildschirme, Kühlgeräte, Schrott und Altpapier können am Betriebs- und Wertstoffhof in Nauroth ohne Voranmeldung kostenlos abgegeben werden. Für Problemabfälle steht das "Umweltmobil" an über 200 Terminen im Landkreis Altenkirchen bereit. Die Termine können dem Umweltkalender oder der Internetseite des AWB, www.awb-ak.de entnommen werden.
In Zweifelsfragen "Wohin mit dem Abfall?" - steht die Abfallberatung des AWB telefonisch (02681/81 3070) oder auch nach Terminvereinbarung vor Ort zur Verfügung.



Kommentare zu: Frühjahrsputz im Landkreis Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.


Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen

Nach der ersten telefonischen Konferenz der Corona-Task-Force für den Kreis Altenkirchen, seit der Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von aktuell 75 im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz in der Alarmstufe rot geführt wird, wird es zunächst keine allgemeinen Einschränkung für den gesamten Landkreis geben, die über die Vorgaben der geltenden 11. Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus gehen.


Jetzt 103 Corona-Infektionen im Kreis – Inzidenzwert bei 75

Im Verlauf des Wochenendes sind die Infektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen weiter angestiegen: Nach Rückmeldungen der Labore an das Kreisgesundheitsamt steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 381, das sind 34 mehr als am Freitag. Aktuell sind 103 Personen positiv getestet, am Freitag waren es 69.


AK-Land erreicht Corona-Warnstufe rot – was bedeutet das?

Monatelang waren die Corona-Fallzahlen im Kreis Altenkirchen vergleichsweise niedrig. Die in den Fokus gerückte Sieben-Tage-Inzidenz lag vor kurzen noch zwischen 12 und 17. Eine einzige Hochzeit, an der über mehrere Tage eine infizierte Person teilnahm, ließ die Zahlen explodieren, der Kreis ist nun offiziell Risikogebiet. Was bedeutet das nun für das weitere Vorgehen im Kreis?




Aktuelle Artikel aus Region


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

Helmeroth/Bruchertseifen. Wir starten unsere Rundwanderung am Dorfgemeinschaftshaus in Helmeroth, einer kleinen Gemeinde ...

Suche nach „Betzdorfs schönster Laterne“ geht in den Endspurt

Betzdorf. Die Aktion läuft im Rahmen von „Sankt Martin zu Hause“, dem Gemeinschaftsprojekt der Stadt Betzdorf, der Jugendpflege, ...

Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Altenkirchen. 114 positive Fälle aktuell: Die Zahl der mit Covid-19-infizierten Menschen ist in den zurückliegenden 24 Stunden ...

Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es am Montag elf weitere Fälle im Vergleich zum Vortag. Aktuell sind 114 Personen positiv ...

Grube Bindweide beendet Saison – Letzte Einfahrt am 31. Oktober

Steinebach. Die allgemeinen Öffnungszeiten sind noch am kommenden Wochenende (Samstag und Sonntag) sowie in der nächsten ...

Volksbank Hamm/Sieg spendet an die JSG Hammer Land

Hamm. Seit der Spielsaison August 2020 hat die JSG Hammer Land eine A-Jugend Mannschaft. Diese neue A-Jugend erhielt einen ...

Weitere Artikel


Jung und Alt beim Ostereierfärben

Horhausen. Fast jeder kennt das Färben von Ostereiern im Zwiebelschalensud. Nach dem Kochen brauner oder roter Zwiebelschalen ...

Neuer Vorstand bei Blau-Rot ist der alte

Wissen. Vorsitzender Hubertus Sauer begrüßte die anwesenden Mitglieder zur jährlichen Mitgliederversammlung der Tennisfreunde ...

Der neue Umweltkompass ist da

Kreis Altenkirchen. Der neue Umweltkompass 2010 liegt jetzt bei der Kreisverwaltung Altenkirchen bereit. Er wird von der ...

650.000 Euro für Förderschule am Alserberg

Wissen. Für energetische Sanierungsmaßnahmen an der Förderschule am Alserberg in Wissen hat das Land dem Kreis Altenkirchen ...

"Pop Music School" sorgte für Furore

Altenkirchen/Betzdorf. Das ging ab! Zwei beeindruckende Vorstellungen in den ausverkauften Stadthallen Altenkirchen und ...

TuS Katzwinkel rüstet für das Jubiläumsjahr

Elkhausen. Mit "Nordic Walking" bietet der TuS Katzwinkel ein neues sportliches Betätigungsfeld an. Bei der Jahresversammlung ...

Werbung