Werbung

Region |


Nachricht vom 23.03.2010    

Frühjahrsputz im Landkreis Altenkirchen

Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Kreises Altenkirchen appelliert an die Bevölkerung im AK-Land, seine Hilfe in Anspruch zu nehmen und die Hinterlassenschaften des Winters nicht in der freien Natur auf Kosten der Allgemeinheit zu "entsorgen". Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, seinen Müll, welcher Art auch immer, mit Hilfe des AWB loszuwerden. Im Zweifelsfall reicht oft ein Anruf.

Kreis Altenkirchen. Der Schnee hatte alles zugedeckt, doch nun werden sie wieder sichtbar, die kleinen und größeren "wilden Müllablagerungen" an den Straßenrändern und in der übrigen freien Natur. Vollkommen unverständlich ist das für Erich Seifner, den Abfallberater des Abfallwirtschaftsbetriebes, da die umfänglichen Dienstleistungen der öffentlichen Abfallentsorgung genügend Möglichkeiten bieten, anfallende Abfälle ordentlich entsorgen zu lassen. Leider kommt es immer wieder vor, dass Haus- und Sperrmüll und sogar gefährliche Abfälle (Schadstoffe) im Freiland, an Sammelstationen, im öffentlichen Straßenraum oder auf privaten Grundstücken unrechtmäßig abgestellt werden.
In zahlreichen freiwilligen Sammelaktionen der Gemeinden wird dieser Müll Jahr für Jahr eingesammelt und einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt. Die Entsorgungskosten gehen dann leider zu Lasten aller Abfallgebührenzahler. Neben den regelmäßigen Abfallsammeltouren für Restabfall, Bioabfall, Altpapier und Leichtverpackungen (gelbe Tonne) bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb folgende Sonderleistungen an, die in den Abfallgebühren enthalten sind und nicht gesondert abgerechnet werden: Für jedes an die Abfallentsorgung angeschlossene Grundstück besteht 4 mal jährlich die Möglichkeit Sperrabfall (bis 2 m³), Elektronikschrott, Elektrogroßgeräte, Altkühlgeräte Schrott und Grünabfall (bis 2 m³) abholen zu lassen. Ersatzweise für eine Abholung pro Jahr besteht auch die Möglichkeit, Sperrabfall und/oder Grünabfall am Betriebs- und Wertstoffhof in Nauroth kostenlos abzuliefern. Wichtig: Die beschriebenen Leistungen müssen zuvor beim AWB (Telefon: 02681/ 81 3030) angemeldet werden. Elektronikschrott, Bildschirme, Kühlgeräte, Schrott und Altpapier können am Betriebs- und Wertstoffhof in Nauroth ohne Voranmeldung kostenlos abgegeben werden. Für Problemabfälle steht das "Umweltmobil" an über 200 Terminen im Landkreis Altenkirchen bereit. Die Termine können dem Umweltkalender oder der Internetseite des AWB, www.awb-ak.de entnommen werden.
In Zweifelsfragen "Wohin mit dem Abfall?" - steht die Abfallberatung des AWB telefonisch (02681/81 3070) oder auch nach Terminvereinbarung vor Ort zur Verfügung.



Kommentare zu: Frühjahrsputz im Landkreis Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Sternsinger-Aktion 2022 in Flammersfeld: Segen gebracht

Flammersfeld. In den nächsten Wochen ziehen immer wieder kleine Gruppe von Sternsinger durch die Ortsgemeinde, verteilen ...

IHK-Regionalbeirat für den Landkreis Altenkirchen freut sich auf die nächste Amtszeit

Altenkirchen. Die wiedergewählte IHK-Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing benannte in der konstituierenden Sitzung der Vollversammlung ...

Neues Fortbildungsprogramm für pädagogische Fachkräfte bei der Kreisvolkshochschule

Region. „Gerade im Berufsfeld der Kinderbetreuung, das durch gesellschaftliche und rechtliche Veränderungen einer ständigen ...

Corona im AK-Land: 70 Neuinfektionen binnen 24 Stunden

Altenkirchen. Als geheilt gelten 8274 Menschen. Die für die Corona-Schutzmaßnahmen relevante landesweite Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz ...

Wohnung durchsucht: Verstoß gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz?

VG Altenkirchen-Flammersfeld. Das Ermittlungsverfahren ist bei der Staatsanwaltschaft Koblenz anhängig und wird von der Polizeiinspektion ...

Verwaltung und Gewerbetreibende: Gemeinsame Impfaktion bei Muli in Oberwambach

Oberwambach. Die Möglichkeit zur Impfung wurde, so die Verantwortlichen, gerne angenommen. Am Samstag wurden rund 650 Dosen ...

Weitere Artikel


Jung und Alt beim Ostereierfärben

Horhausen. Fast jeder kennt das Färben von Ostereiern im Zwiebelschalensud. Nach dem Kochen brauner oder roter Zwiebelschalen ...

Neuer Vorstand bei Blau-Rot ist der alte

Wissen. Vorsitzender Hubertus Sauer begrüßte die anwesenden Mitglieder zur jährlichen Mitgliederversammlung der Tennisfreunde ...

Der neue Umweltkompass ist da

Kreis Altenkirchen. Der neue Umweltkompass 2010 liegt jetzt bei der Kreisverwaltung Altenkirchen bereit. Er wird von der ...

650.000 Euro für Förderschule am Alserberg

Wissen. Für energetische Sanierungsmaßnahmen an der Förderschule am Alserberg in Wissen hat das Land dem Kreis Altenkirchen ...

"Pop Music School" sorgte für Furore

Altenkirchen/Betzdorf. Das ging ab! Zwei beeindruckende Vorstellungen in den ausverkauften Stadthallen Altenkirchen und ...

TuS Katzwinkel rüstet für das Jubiläumsjahr

Elkhausen. Mit "Nordic Walking" bietet der TuS Katzwinkel ein neues sportliches Betätigungsfeld an. Bei der Jahresversammlung ...

Werbung