Werbung

Nachricht vom 23.03.2010    

Neuer Vorstand bei Blau-Rot ist der alte

Die Tennisfreunde Blau-Rot Wissen haben einen neuen Vorstand gewählt - es ist der alte, der, so waren sich die Mitglieder in der Jahresversammlung einig, hervorragende Arbeit geleistet hat.

Wissen. Vorsitzender Hubertus Sauer begrüßte die anwesenden Mitglieder zur jährlichen Mitgliederversammlung der Tennisfreunde Blau-Rot Wissen und zog eine positive Bilanz der Saison 2009. Er dankte insbesondere seinen Vorstandskollegen für die geleistete Arbeit, ohne die ein solches Ergebnis nicht erreichbar gewesen sei. Entgegen dem Trend sei es den Tennisfreunden gelungen, den Mitgliederbestand nahezu konstant zu halten, so Sauer. Durch geeignete Werbemaßnahmen sowie durch den Entfall einer Aufnahmegebühr konnten die Mitgliederverluste kompensiert werden. Nach der im Januar aktualisierten Statistik zählt der Verein rund 200 Mitglieder, informierte Geschäftsführerin Andrea Brenner.
Auch finanziell konnte der Verein die vergangene Saison positiv abschließen , wie Schatzmeister Ulrich Kesser zu berichten wusste. Maßgeblichen Anteil daran habe nach wie vor die Bewirtschaftung des Clubhauses, die von Vereinsmitgliedern in Eigenregie erfolgt. Trotz dieses Ergebnisses sei weiterhin ein sorgsames Wirtschaften erforderlich, um die wirtschaftliche Situation zukünftig nicht zu gefährden.
2. Vorsitzender Martin Walter informierte die Versammlung über die jährliche Platzaufbereitung, die erstmals von den Mannschaften durchgeführt werden soll.
Sportwartin Rita Horn referierte über die sportlichen Erfolge der Mannschaften im abgelaufenen Jahr und informierte gleichzeitig über die im Mai beginnende Saison 2010. Die Jugendarbeit der Tennisfreunde wurde ausführlich von Jürgen Brasch und dem 2. Vorsitzenden Martin Walter skizziert.
Nach Vortrag des Kassenberichtes durch die Prüfer Josef Becker und Klaus Kohlenbeck erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes.
Unter der routinierten Versammlungsleitung von Heinz Hassel wurde sodann der gesamte Vorstand, die Kassenprüfer und der Ehrenrat neu gewählt. Vorher nutzte Kassenprüfer Josef Becker die Gelegenheit, sich im Namen der Mitglieder für die positive Vorstandsarbeit zu bedanken, die zu einem selten zu findenden harmonischen Vereinsleben beitrage.
Die einstimmige Wiederwahl des Vorsitzenden Hubertus Sauer wurde mit dem Beifall der Versammlung bedacht. Als 2. Vorsitzender wurde Martin Walter wiedergewählt. Einstimmig erfolgten sodann die Wiederwahl von Ulrich Kessler zum Schatzmeister, Andrea Brenner zur Geschäftsführerin,
Rita Horn zur Sportwartin und von Jürgen Brasch zum Jugendwart .
Unterstützt werden sie von den Beisitzern Daniel Heinz als zweitem Sportwart und Bernd Sieper als Seniorenbeauftragtem sowie Brigitte Kessler als Clubhausbetreuerin.
Die Wiederwahl der Kassenprüfer Josef Becker und Klaus Kohlenbeck sowie des Ehrenrates, besetzt mit Heinz-Walter Alfes, Josef Becker sowie Christoph Eiteneuer war reine Formsache ebenso wie die Verabschiedung des Haushaltsplanes.
Vorsitzender Hubertus Sauer freute sich, dass das Team komplett einstimmig gewählt wurde und deutete dies als solide Grundlage für die künftige Vorstandsarbeit.
xxx
Foto: Der wiedergewählte Vorstand der Tennisfreunde Blau-Rot freut sich auf die im Mai beginnende Saison. Die vorbereitenden Arbeiten auf der Fünf-Platz-Anlage in Wissen-Kirchseifen haben bereits begonnen. Von links: Vorsitzender Hubertus Sauer, Sportwartin Rita Horn, Geschäftsführerin Andrea Brenner, Sportwart Daniel Heinz, Schatzmeister Ulrich Kessler, Jugendwart Jürgen Brasch und 2. Vorsitzender Martin Walter.



Kommentare zu: Neuer Vorstand bei Blau-Rot ist der alte

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Am Dienstag, 20. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Mit einem Plus von 18 Personen gegenüber Montag steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemiebeginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 410. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Geheilten auf 278. Aktuell sind 120 Personen positiv getestet.


Offener Leserbrief an die Corona-Task-Force Altenkirchen

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Ich beziehe mich hier auf den Artikel des AK-Kuriers vom 18. Oktober 2020: 'Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen'. Aussage der Task-Force Altenkirchen: Es handele sich um eine geschlossene Glaubensgemeinschaft, die zwar sehr stark untereinander verbunden sei, aber nur wenige Kontakte darüber hinaus pflege.


Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Nicht zum ersten Mal ist das alte Waldkrankenhaus in Windeck-Rosbach die Kulisse zu einem Film von Til Schweiger. Bereits seinen Film „Barfuß“ von 2005 hat er zum Teil in dem ehrwürdigen Gebäude gedreht. Nun ist seine Filmcrew erneut angerückt, um „Die Rettung der uns bekannten Welt“ in Windeck zu drehen.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Bezirksdelegiertenversammlung des Bezirksverbandes Marienstatt

Selbach. Der Ausblick auf das Schützenwesen nach der Pandemie sei unklar, es seien neue Ideen und Strukturen sowie neue Festgestaltungen ...

Schützenverein Freusburg: Mit Herz und Verstand

Kirchen. Im Jahr 1971 trafen sich einige Freusburger in der Scheune oberhalb der Burg, um mit einem Luftgewehr auf eine Zielscheibe ...

Wegränder erst im Oktober mähen hilft Insekten und anderen Tierarten

Holler. In den letzten Jahren wurde immer wieder über das Insektensterben und den Rückgang der Feld- und Wiesenvögel berichtet. ...

LIONS-Club Altenkirchen: Adventskalender für den guten Zweck

Horhausen. Aus dem bekannten LIONS-Adventskalender wird das Adventslos im DINA-4-Format, umfasst vier Seiten und ist damit ...

Bauern- und Winzerverband fordert Jagd auf Wölfe

Koblenz. Die Bauern meinen, der Wolf gehöre nicht in unsere Kulturlandschaft und bei der lauernden Gefahr für Mensch und ...

Wissener Reservistenkameradschaft: Aktivitäten im kleinen Kreis

Betzdorf/Wissen. Weitere Hemmnisse neben der Pandemie sind zudem gesundheitliche Einschränkungen des RK-Vorsitzenden, Oberstleutnant ...

Weitere Artikel


Der neue Umweltkompass ist da

Kreis Altenkirchen. Der neue Umweltkompass 2010 liegt jetzt bei der Kreisverwaltung Altenkirchen bereit. Er wird von der ...

Heinz-Peter Uhrmacher im "Abschiedskreisel"

Wissen. Es war ein letzter Arbeitsbesuch, den der Leitende Baudirektor Heinz-Peter Uhrmacher vom Landesbetrieb Mobilität ...

Langjährige Bank-Mitarbeiter ausgezeichnet

Hachenburg/Westerwald. Gleich zwei langjährige Mitarbeiter konnten die Westerwald Bank Vorstände Wilhelm Höser, Markus Kurtseifer ...

Jung und Alt beim Ostereierfärben

Horhausen. Fast jeder kennt das Färben von Ostereiern im Zwiebelschalensud. Nach dem Kochen brauner oder roter Zwiebelschalen ...

Frühjahrsputz im Landkreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Der Schnee hatte alles zugedeckt, doch nun werden sie wieder sichtbar, die kleinen und größeren "wilden ...

650.000 Euro für Förderschule am Alserberg

Wissen. Für energetische Sanierungsmaßnahmen an der Förderschule am Alserberg in Wissen hat das Land dem Kreis Altenkirchen ...

Werbung