Werbung

Nachricht vom 12.07.2019    

Jahreshauptversammlung stellt Weichen für die Zukunft

Ende Juni fand in der Gaststätte Rabenhof die Jahreshauptversammlung des Vereins "Hilfe am Grabe Scheuerfeld" statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen in diesem Jahr mehrere Satzungsänderungen sowie Vorstandswahlen.

Foto: Verein (Homepage)

Scheuerfeld. Es war klar, dass der Verein auf die Erhöhung der Friedhofsgebühr, die 2018 in Kraft trat, reagieren musste. Daneben sollte die Attraktivität des Vereins für junge Familien erhöht und selbstverständlich die Zukunftssicherheit des Vereins im Auge behalten werden.

Hier nun die Satzungsänderungen, die vom Vorsitzenden Johann Tamme erläutert und dann verabschiedet wurden: Da in den letzten Jahren die beiden Beisitzerposten, die laut Satzung zu wählen sind, nicht besetzt werden konnten, wurde entschieden, diese Posten zu streichen. Somit besteht nun der erweiterte Vorstand dem Vorsitzenden, dem Kassierer dem Schriftführer und deren jeweiligem Vertreter.

Die neue Friedhofsgebührensatzung hat die Kosten für die Beisetzung von Kindern stark erhöht. Um Familien, die den Schicksalsschlag des Todes ihres Kindes erleben müssen, zumindest finanziell besser zu unterstützen, wurden die Auszahlungen hierfür erhöht: – Sterbefall eines Kindes bis zum 6. Lebensjahr: 1.000 Euro – Sterbefall eines Kindes bis zum 12. Lebensjahr: 750 Euro

"Um den Verein für junge Familien attraktiver zu machen, werden wir nun auch bei glücklichen Momenten im Leben Anteil nehmen. Für das Jahr, in dem sich Nachwuchs eingestellt hat (Geburt oder Adoption) wird der Jahresbeitrag erlassen", erläuterte Mies in der Pressemitteilung.

Seit Jahrzehnten sind Beitrag und Leistung unverändert geblieben. Aufgrund der schon erwähnten neuen Friedhofsgebühren wird nun die Leistung von 500 auf 600 Euro erhöht. Um dadurch den Verein nicht in finanzielle Schieflage zu bringen, muss leider auch der Beitrag erhöht werden und zwar: der Einzelbeitrag von 0,75 auf 1 Euro und der Familienbeitrag von 1,50 auf 2 Euro. Mit diesen Anpassungen bleibt die Finanzkraft des Vereins gesichert.

Als Anhang zur Satzung ist eine Erklärung zur Verwendung der persönlichen Daten beigefügt worden. Die Daten werden ausschließlich zu Vereinszwecken (Namen, Adresse, Geburts- und Sterbedatum, Konto-Verbindung des Beitragszahlers) verwendet. Datenübermittlung findet nur zum Kreditinstitut für den Beitragseinzug statt. Nach den Satzungsänderungen kamen auch die „normalen“ Punkte nicht zu kurz. Der Schriftführer Dieter Mies verlas das Protokoll der letzten Jahresversammlung, das danach genehmigt wurde.

Der Bericht des Kassierers Frank Karst unterstrich einmal mehr, dass der Verein zum 1. Mai 2019 mit 308 Einzel- und 215 Familienmitgliedern sowie einem gesunden Kassenbestand gut dasteht. Die Kassenprüferin Verena Koenigs bestätigte, dass ihre Prüfung zusammen mit Lena Klein eine korrekte Kassenführung zeigte, und beantragten die Entlastung des Vorstandes, die dann auch erteilt wurde. Somit war nun der neue Vorstand zu wählen.

Als Wahlleiterin wurde Verena Koenigs gewählt. Auf Vorschlag zur Wiederwahl wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder gewählt. Den Vorstand bilden:

1. Vorsitzender: Johann Tamme, 1. Kassierer: Frank Karst, 1. Schriftführer: Dieter Mies. Des Weiteren wurden gewählt: 2. Vorsitzender: Harald Dohm, Kassenprüferinnen: Verena Klein, Lena Klein.
Nach einer offenen Aussprache wurde diese sehr konstruktive Jahreshauptversammlung geschlossen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jahreshauptversammlung stellt Weichen für die Zukunft

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Mit Stand von Donnerstagnachmittag (22. April) gibt es im Vergleich zum Vortag 25 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4156 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3493 Menschen.


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Diese Begegnung zweier Hundehalter in Mittelhof eskalierte offenbar schnell. Am Ende wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Während die Beteiligten dieses Aufeinandertreffens bekannt sind, sucht die Polizei nach einem Fahrer, der beim Vorbeifahren einen anderen Pkw beschädigte.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Zwei Verletzte - Auto und E-Scooter prallen in Altenkirchen aufeinander

Am Donnerstag, den 22. April, ereignete sich in Altenkirchen gegen 16.10 Uhr ein Verkehrsunfall. Eine Auto-Fahrerin kam aus Richtung Zentrum und wollte auf die B 256 in Richtung Hachenburg abbiegen. Dabei übersah sie aber einen E-Scooter – und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.


Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besuche im Tierpark oder Zoo sind immer ein Highlight für Groß und Klein. Gerade bei der Auswahl hat der Westerwald mit ganzen sieben Tierparks in der Region einiges zu bieten. Von Alpaka bis Schmetterling ist für Jeden was dabei – oftmals kann man mit den Tieren sogar auf Tuchfühlung gehen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Nach dem Winter sicher zurück aufs Motorrad

Region/Altenkirchen. Nach monatelanger Winterpause machen viele Motorradfahrende jetzt ihre Maschinen wieder fit und planen ...

Entscheidung ist gefallen: Wissener Schützenfest 2021 erneut abgesagt

Wissen. Lange, sehr lange haben die Verantwortlichen des SV überlegt. Jetzt steht es fest. Das Wissener Schützenfest muss ...

Einflugmöglichkeiten für Eulen schaffen

Montabaur. Ein sehr selten gewordenes Bild: Eine Schleiereule in dem Gehöft eines Mitgliedes der Naturschutzinitiative e.V. ...

BUND: Spurensuche nach dem Gartenschläfer startet wieder

Mainz/Koblenz. Doch die Bestände des Gartenschläfers gehen seit Jahrzehnten drastisch zurück. In vielen Regionen ist das ...

Vortragsabend: Vom Ende der Evolution und des Menschen

Quirnbach. Er spricht zum Thema, welche Bedeutung die Biodiversität für das Überleben der Menschheit hat. „Während alle vom ...

Schützen Elkhausen-Katzwinkel: Vereinsleben in Corona Zeiten

Katzwinkel. Dem Schützenverein waren schon immer der sportliche Wettkampf und auch die Geselligkeit wichtig. Vor „Corona“ ...

Weitere Artikel


Gewerkschaft IG BAU zieht Bilanz für das Baujahr 2018 im Landkreis

Kreisgebiet. Die IG BAU Koblenz-Bad Kreuznach beruft sich in der Pressemitteilung dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. ...

Erst Dürre, dann Hagel – Bauern in Not

Region. Landwirte, die im Rahmen der Beantragung von Direktzahlungen zur Bereitstellung von ökologischen Vorrangflächen im ...

Produktdesignpreis Rheinland-Pfalz: jetzt bewerben

Region. Die Auszeichnung würdigt herausragende Designleistungen und soll das Bewusstsein für beispielhaftes Design stärken ...

Heinz-Günter Schumacher ist neuer Lions-Präsident

Wissen/Betzdorf. Im Rahmen der Club-Festivitäten im Germania Hotel in Wissen fand die Präsidentenübergabe des Lions Clubs ...

Peter Humberg ist neuer Ortsbürgermeister in Güllesheim

Güllesheim. Dabei wies der Verbandsgemeinde-Beigeordnete auch auf die besondere Bedeutung der Ortsgemeinde Güllesheim innerhalb ...

Lager Stegskopf wird als „Kulturdenkmal“ ausgewiesen

Emmerzhausen. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) stellt fest: Offensichtlich wurden Bürger und Verbände seit Jahren bezüglich ...

Werbung