Werbung

Nachricht vom 14.07.2019    

Konvent der Musikschaffenden im Kirchenkreis Altenkirchen

Nicht nur das gute Miteinander in den heimischen Chören ist für eine wohlklingende Kirchenmusik vor Ort ein wichtiger Faktor, auch das Raumklima in den Kirchen muss stimmen. Können Sänger/innen noch mittels Schals und dicker Jacken gewisse Temperaturprobleme ausklammern, sind die Orgeln in den Kirchen darauf angewiesen, dass man ihnen ein stimmiges Raumklima schafft und im gemeindlichen Alltag die Anforderungen an passender Luftfeuchtigkeit und Temperatur im Blick behält.

Regen Austausch und musikalisches Miteinander gab es beim Konvent der Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker, der sich diesmal in Hamm traf. Kreiskantor Johann-Ardin Lilienthal (links) versorgte die haupt-/neben- und ehrenamtlichen Kirchenmusiker mit vielen Informationen. Foto: Kirchenkreis

Kreis Altenkirchen. Das „Raumklima“ war eines der Themen beim jüngsten Konvent der Kirchenmusiker im Kirchenkreis, zu dem Kreiskantor Johann-Ardin Lilienthal ins Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Hamm eingeladen hatte. In dem regen Austausch der Musikschaffenden ging es auch um Terminabsprachen, neue Fortbildungsangebote und Vor-Ort-Entwicklungen. Kreiskantor Lilienthal und der Hammer Gemeindekantor Achim Runge nutzten allerdings auch die Gelegenheit, mit solch versierten Musiker/innen zu singen. Gemeinsam startete man den Austausch mit einer Vesper mit gregorianischen Melodien und Chorälen.

Neben den regelmäßigen Chorauftritten und Konzertangeboten in den 16 Kirchengemeinden des Kirchenkreises - etwa zu Festtagen, bei besonderen Gottesdiensten oder in der Mitgestaltung von Veranstaltungen und Freiluftgottesdiensten – stehen in den nächsten Monaten auch wieder einige größere musikalische Vorhaben an. So informierte Kreiskantor Lilienthal, dass Händels „Messias“ am 21. September, 19.30 Uhr, in der Betzdorfer Kreuzkirche und am 22. September, 17 Uhr, in der Christuskirchen in Altenkirchen aufgeführt wird, wofür die Chöre derzeit fleißig proben.

Martin Schmid-Leibrock aus Altenkirchen berichtete von geplanten Aufführungen (Kooperationsprojekt mit der katholischen Kirchengemeinde Altenkirchen) einer Messe für Chor und Kirchenband am Samstag, 19. Oktober, in der katholischen Kirche in Hamm und am Sonntag, 20. Oktober, im Gottesdienst in der Christuskirche Altenkirchen.



Immer stärker nehmen die heimischen Kirchenmusiker/innen wahr, dass der demographische Wandel auch nicht vor den Chormitgliedern halt macht. „Die Mitglieder werden älter und längere Krankheitsphasen nehmen zu“, diese Erfahrungen müssen viele Chorleiter machen und ihre Arbeit und Projekte entsprechend darauf einstellen. „Zum Singen im Alter“ gab es dazu auch entsprechende Literaturempfehlungen.

Die schon seit längerer Zeit wegen Brandschutzbestimmungen stillgelegte Wacker-Orgel in Altenkirchen, landeskirchliche Leitlinien zu „Orgel/Raumklima“, Angebote des Kreiskantorats für Orgelunterricht (aktuell sind sechs angehende Organisten im Kirchenkreis in Ausbildung) und verbands- und landeskirchliche Angelegenheiten beschäftigten den Konvent der Kirchenmusiker ebenso wie die Frage, ob man künftige Fortbildungsangebote – u. a. für Posaunenchor und Band, oder gemeinsame Fortbildungen von Kirchenmusikern und Pfarrern – vielleicht in Kooperation mit den Nachbarkirchenkreisen andenken soll. (PES)



Kommentare zu: Konvent der Musikschaffenden im Kirchenkreis Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Altenkirchen: Neue Mutter-Kind-Gruppe für ukrainische Familien

Kreis Altenkirchen. "Gemeinsam spielen, lachen, sich austauschen, informieren, orientieren und unterstützen", so lauten die ...

Spanischdozentin Maria de Schneider verlässt Kreisvolkshochschule Altenkirchen

Altenkirchen. "Die Volkshochschule ist über die Jahre zu einem zweiten Zuhause geworden und die Arbeitstasche mit den Lehrbüchern ...

Erster Frauen-Infotag in Neuwied nach der Corona-Pause ein voller Erfolg

Neuwied. Eingeladen hatten die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt und des Landkreises, die Beauftragten für Chancengleichheit ...

Diese sieben Tipps sorgen für einen fledermausfreundlichen Garten

Mainz/Region. Bis zu 5.000 Mücken kann eine einzelne Mückenfledermaus pro Nacht vertilgen. Auch andere heimische Fledermausarten ...

Tag der Artenvielfalt: Artensterben stoppen, Artenvielfalt fördern

Region. „Gesellschaft und Politik müssen endlich aufwachen. Umfassender Naturschutz muss wieder oberste Priorität haben, ...

Muntermacher für das Gehirn: Ganzheitliches Gedächtnistraining in Altenkirchen

Altenkirchen. Nach heutigen Erkenntnissen ist es unstrittig, dass ein regelmäßiges Gedächtnis- und Konzentrationstraining ...

Weitere Artikel


Jugendliche Randalierer verursachten hohen Sachschaden

Altenkirchen. Insgesamt vier Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahre randalierten am Sonntag, 14. Juli, gegen 1.30 ...

Mediterrane Stimmung beim Brückenfest in Limbach

Limbach. Die ortseigenen Vereine hatten auch bei der 48. Auflage des Fests wieder ganze Arbeit geleistet: Über dem Wasser ...

Musik, Zapfenstreich und Feuerwerk zum Start ins Festwochenende

Wissen.Der Schützenfestsamstag steht in Wissen traditionell im Zeichen der Blasmusik. So hatten auch in diesem Jahr die Verantwortlichen ...

Buchtipp: „Todesengel“ von Ulrike Puderbach

Dierdorf. Die westerwälder Autorin Ulrike Puderbach schafft es auch im neuesten Kriminalroman wieder, die Spannung bis zum ...

Rengsdorfer Rockfestival steht bevor

Rengsdorf. Gerade in Zeiten in denen viele kleine Festivals ums Überleben kämpfen, gelingt es den Rockfreunden Rengsdorf ...

Große Geburtstagsfeier mit vielen Stars beim FSV 1919 Kroppach

Kroppach. „Im Jahr 2019 feiert unser Sportverein FSV 1919 Kroppach e.V. sein 100-jähriges Bestehen. Für uns ist dies Anlass, ...

Werbung