Werbung

Nachricht vom 17.07.2019    

Informationen für alle dank „Leichter Sprache“

„Auf geht’s nach Dortmund“ hieß es für knapp 15 Prüfleserinnen und Prüfleser vom Kompetenz Zentrum Leichte Sprache, ihre Betreuer und den Übersetzerinnen Nadja Quirein und Katrin Weiland vom Kompetenz Zentrum Leichte Sprache. Angereist kamen sie aus Limburg von der Lebenshilfe Limburg /Diez und Altenkirchen von den Westerwald Werkstätten sowie aus Westerburg, wo das Kompetenz Zentrum, die für die Ausbildung der Prüfleser zuständig sind, seinen Sitz hat.

Ausflug zum BVB. Fotos: privat

Limburg / Altenkirchen / Westerburg / Dortmund. Der Grund für den Besuch im Signal Iduna Park war ein besonderer: Vor einigen Wochen hatte das Kompetenz Zentrum Leichte Sprache Teile der BVB-Webseite in Leichte Sprache übersetzt. Leichte Sprache ist nach einem Regelwerk vereinfachtes Deutsch das von Menschen mit Lernschwierigkeiten geprüft wird. Nach der Übersetzung waren also die Prüfleserinnen und Prüfleser aus Altenkirchen und Limburg/Diez an der Reihe und schauten ob diese Übersetzung gut zu verstehen ist. Sie machten Vorschläge wie der Text noch leichter sein könnte und besprachen gemeinsam welche Bilder gut passen. Echte Teamarbeit also. Damit leisteten sie einen wichtigen Beitrag zu sprachlichen Barrierefreiheit und Inklusion.

Und genau das ist dem BVB wichtig, vielen Menschen soll es trotz Einschränkung möglich sein, ein Spiel zu besuchen. So bietet der Dortmunder Verein beispielsweise besondere Plätze und Unterstützung in Form von Audioübertragungen für Menschen mit einer Sehbehinderung an. Ebenso unterstützt auf Wunsch ein Gebärdensprachdolmetscher Diejenigen die nicht gut hören können. Besonders interessant für die Gruppe war zudem die Tatsache, dass der Signal Iduna Park auch über Möglichkeiten verfügt, die es möglich machen, dass auch Menschen mit verschiedensten Einschränkungen am Spielgeschehen teilhaben können. Behindertentoiletten und spezielle Parkplätze sind für den Verein selbstverständlich.



„Das ist toll“, freut sich Prüfleserin Leska die mit ihrem E-Rollstuhl an der barrierefreien Stadionführung teilnahm. „Die La Ola-Welle“, antwortet Prüfleserin Leska auf die Frage, was ihr beim Stadionbesuch am besten gefallen hat. Gemeinsam mit den anderen Prüfleserinnen und Prüflesern und Begleitern machten sie dabei mächtig Stimmung auf der Südtribüne. Diese Tribüne fasst knapp 25.000 Personen und ist damit die größte Stehplatztribüne der Welt, erklärte der Stadionguide. Von diesem erfuhr die Gruppe auch jede Menge interessante Fakten. Zum Beispiel, dass der Tunnel, der die Spieler auf die Spielfläche führt, der kleinste und engste der Bundesliga ist. Und, dass der Rasen eine ganz besondere Pflege bekommt.

„Ich bin stolz für den BVB den Text geprüft zu haben“, freut sich Prüfer Michael. Auch ihm selbst helfe es, wenn Texte in Leichter Sprache verfasst seien, sagt der junge Mann, der weiter an seiner Lesekompetenz arbeiten möchte. Er freute sich ebenso wie das gesamte Prüferteam das Stadion mit dem sie sich bislang nur textlich beschäftigten, nun auch mal in echt zu sehen. „Leichte Sprache hilft Barrieren abzubauen und ist ein Inklusionsinstrument“, erklärt Übersetzerin Nadja Quirein vom Kompetenz Zentrum Leichte Sprache. „Es bringt die Menschen zusammen“, bringt sie es auf den Punkt. Und genau das ist es ja auch, was beim Fußball vielen Menschen so viel Freude bereitet. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Kreis Altenkirchen mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Informationen für alle dank „Leichter Sprache“

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Neuer Bewirtschafter für Kiosk des Hammer Waldschwimmbades gesucht

Hamm. Deshalb wird ein Betreiber und Pächter für das Schwimmbadkiosk gesucht, zunächst für die Badesaison 2024. Der Verpächter ...

Schnittkurs für Obstbäume: Bürger lernen von Experten in Forst

Forst. Bei kaltem, aber trockenem Wetter trafen sich am 25. Februar einige interessierte Bürger der Ortsgemeinde Forst zu ...

Lions Clubs spenden 10.000 Euro für Geschwistergruppenprojekt an AKHD Siegen

Bad Marienberg. Drei regionale Lions Clubs, F.W. Raiffeisen, Bad Marienberg und Westerwald, haben dem Ambulanten Kinder- ...

Tag der offenen Töpfereien: Handwerkliche Tradition in Schale präsentiert

Koblenz. Am 9. und 10. März laden handwerkliche Töpfereien deutschlandweit zum "Tag der offenen Töpfereien" ein. Ziel ist ...

2000 Euro-Spende erreicht Evangelisches Hospiz Siegerland

Herdorf. Eine Spende in Höhe von 2000 Euro hat das Evangelisches Hospiz Siegerland erreicht. Das Geld kam bei einer Sammelaktion ...

Straßensperrungen in Betzdorf wegen Neubau im EAW

Betzdorf. Im Zuge des Neubaus des Gesundheits- und Pflegezentrums am neuen EAW sind in Betzdorf ab dem 1. März weitreichende ...

Weitere Artikel


Informativer Hachenburger Bier-Park eröffnet

Hachenburg. In der Westerwald-Brauerei ist dies vollkommen anders: bereits 1998 wurde die Hachenburger Erlebnis-Brauerei ...

IHK Koblenz fordert eigene Berufsschulklasse für Kaufleute im E-Commerce

Koblenz. „Unsere Mitgliedsbetriebe haben die Einführung des Ausbildungsberufs ‚Kauffrau/-mann im E-Commerce‘ zum Sommer 2018 ...

Was tun, wenn der Stromversorger den Preis trotz Garantie ändert?

Koblenz / Hachenburg. Viele Versorger weisen allenfalls in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, dem Kleingedruckten, darauf ...

Studierende der Architektur feiern ihren Abschluss

Siegen. Dies war eine (Betreuer Prof. Dipl.-Ing. Peter Karle) von drei Aufgaben, die die Masterstudierenden der Architektur ...

Kreisstraße 97 in Mudersbach-Birken wird ausgebaut

Mudersbach. Die Ortslage Birken wird im Zuge der K 97 durch den Landesbetrieb Mobilität Diez, durch die Ortsgemeinde Mudersbach-Birken, ...

Ferienspaßaktion der Landfrauen sorgte für gute Laune

Altenkirchen. Für die größeren Kinder hatte Bärbel Schneider von den Landfrauen Geschicklichkeitsspiele vorbereitet. Mit ...

Werbung