Werbung

Nachricht vom 19.07.2019 - 14:18 Uhr    

Versuchsprojekt „Stollen im Stollen“ nimmt buchstäblich Form und Aroma an

In Steinebachs Untertagewelt nimmt das neue Versuchsprojekt „Stollen im Stollen“ buchstäblich Form und Aroma an. „Wir kommen dem Bindweider Barbara-Stollen ein gutes Stück näher!“ So lautete jetzt im Besucherbergwerk Grube Bindweide die Einschätzung als eine Art Zwischenbilanz.

Tief unter Tage der Grube Bindweide hieß es jetzt beim Qualitäts- und Geschmackstest: „Ein Stück Stollen aus dem Stollen gefällig?“ Foto: Joachim Weger

Steinebach/Sieg. Tief unter Tage bahnte sich vor gut drei Wochen ein ungewöhnliches Zusammenspiel an, nämlich die Teamarbeit zwischen Bergmannsstand und Bäckerhandwerk. 370 Meter ging es in den Berg, wo rund 50 frisch gebackene Butter- oder Christstollen im Probelauf zum vierwöchigen Reifen eingelagert wurden. Nach den ersten Qualitäts- und Geschmackstests zeigte sich jetzt Bäckermeister Andreas Kohlhas aus Hachenburg in Steinebachs Untertagewelt durchweg zufrieden: „Die kühle und reine Bergluft gibt dem Christstollen ungeheuer viel Reife, Aroma und Geschmack!“ Ebenso Petra Stockschläder vom Fachbereich Tourismus im Betzdorfer Rathaus war bei der jüngsten Qualitätsprüfung in der Grube mit dabei und stellte fest: „Es ist höchst erstaunlich, was die Natur alles bewirken kann!“ Mit dieser Zwischenbilanz steigt die Chance, dass im Advent, vielleicht zum Barbaratag am 4. Dezember, Stollen aus dem Stollen im Echtbetrieb offiziell verkostet werden können.

Getreu dem Motto „Gut Ding braucht Weile“ lagern die traditionell brotförmigen Probestollen aus gehaltvollem Hefefeinteig bei hoher Luftfeuchte und niedrigen Temperaturen (um 10 Grad) in einem natürlich bewetterten Querschlag der Hauptstrecke. Dort sollen sie gut durchziehen und sich mit dem typischen Stollenaroma zum einzigartigen Gaumenschmaus entwickeln. Das Erkennen qualitätsmäßiger Veränderungen im Zuge des Reifeprozesses gilt im Hinblick auf ein optimales Resultat als unbedingt erforderlich. Um sich im Projektteam am Ende des Probelaufs möglichst für die eine oder andere Geschmacksvariante zu entscheiden, werden die mit verschiedenen Zutaten gefüllten Stollen sorgsam in unterschiedlichen Hüllen gelagert. Neben klassischen Bestandteilen wie Butter, Milch, Mehl, Rosinen und Marzipan sind im Christstollen auch andere Füllungen denkbar, etwa Nüsse, Zimt, Mohn oder Kokos. „In Frage kommt aber nur reines Handwerk sowie natürliche Zutaten“, stellte Bäckermeister Kohlhas klar. Jedenfalls ist man schon jetzt im Team darum bemüht, später im Echtbetrieb einen Bindweider Barbarastollen mit überzeugenden Alleinstellungsmerkmalen anzubieten. Dazu dürfte natürlich auch eine unverkennbare Verpackung gehören. Eventuell wird demnächst noch eine zweite Versuchsreihe gestartet, ehe das Projektteam dann über das weitere Vorgehen berät und entscheidet. (Joachim Weger)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Versuchsprojekt „Stollen im Stollen“ nimmt buchstäblich Form und Aroma an

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Dorfmoderation in Katzwinkel: Wiederbelebung des Jugendraums

Katzwinkel. Am Dienstag, den 20. August ab 17 Uhr fand im Pfarr- und Jugendheim in Elkhausen ein zweiter Termin für alle ...

Schon die jüngsten Feuerwehrleute übten den Ernstfall

Kreis Altenkirchen. Am Samstag um 11 Uhr ging der Tag der BF los. Dazu trafen sich die Jugendfeuerwehrmitglieder an ihren ...

Einsteigerkurs an der KVHS: Endlich Gebärdensprache lernen

Altenkirchen. Im Rahmen der Inklusion bekommt die Gebärdensprache eine immer größere Bedeutung und wird zunehmend mehr benutzt. ...

Seniorenfeier in Altenkirchen verspricht Spaß und Unterhaltung

Altenkirchen. Ehepartner, die jünger als 75 Jahre sind, sind ebenfalls eingeladen. Sollte jemand pflegebedürftig sein und ...

Empfang in Mainz: Macher von „Ich bin dabei!“ zu Gast bei Malu Dreyer

Mainz/Altenkirchen. „Die Initiative ‚Ich bin dabei!“ ist ein Erfolgsprojekt und eine echte Herzensangelegenheit für mich. ...

Sommer im Camp Cesenatico: Jugendfreizeit führte an die Adria

Kreisgebiet/Cesenatico. Die italienische Adria war in diesem Sommer Ziel von 28 Jugendlichen aus der Region Altenkirchen. ...

Weitere Artikel


Familienwanderung vom Nisterstrand zur Spitzen Ley

Heimborn. Nisterstrand ist nicht nur den Name eines gemütlichen Gasthauses mit Sonnenterrasse im Ortsteil Ehrlich der Gemeinde ...

Wald entdecken auf dem Giller mit der Uni Siegen

Siegen. Siegerländer und Wittgensteiner kennen den Giller von KulturPur, vom jährlichen Gillerbergturnfest oder vom Ski-und ...

Spende an den Förderverein der Kinderstation des DRK Krankenhauses Kirchen

Kirchen/Sieg. Die Überbringer der Spende waren der 1. Vorsitzende Klaus-Jürgen Griese und Geschäftsführer ...

Viele Tore für den guten Zweck

Friesenhagen. Unter dem von der Mannschaft der DJK initiierten Motto, „Unsere Tore für die Zukunft in Friesenhagen“, wurde ...

Tödlicher Motorradunfall auf der L 288 bei Betzdorf

Betzdorf. Am Freitag, 19. Juli, gegen 5.45 Uhr, kam es in der Gemarkung Betzdorf auf der L 288 zu einem tragischen Verkehrsunfall, ...

20. Juli 1944: Mit erhobenem Haupt gegen die Barbarei

Berlin. „Gibt es Gewissenspflichten, auch wenn alle ringsumher die Moral zu verspotten scheinen? Wann muss man Widerstand ...

Werbung