Werbung

Nachricht vom 20.07.2019 - 09:12 Uhr    

Spende an den Förderverein der Kinderstation des DRK Krankenhauses Kirchen

Der Förderverein aus Niederfischbach, Haus Mutter Theresa, hat unterstützt von der bundesweit für soziale Projekte engagierten Agentur „Eventmaskottchen“ ein Kinderfest in Niederfischbach organisiert. Der dabei gewonnene Erlös ging an die Kinderstation des DRK Krankenhauses Kirchen. Der 1. Vorsitzende des Fördervereins der DRK Kinderstation bedankte sich vor allem für die Stationen und den dort betreuten Kindern.

Von links: Georg Becker, Rainer Keßler, Nicki Billig, Dr. Salem El-Hamid,Julian Afflerbach (Pflegedirektor), Klaus-Jürgen Griese undDenise Kreps (Schriftführerin, Förderverein DRK Kinderabteilung)Mit freundlichen Grüßengez. Michael Vitocco, QRMB (Foto: DRK Krankenhaus Kirchen)

Kirchen/Sieg. Die Überbringer der Spende waren der 1. Vorsitzende Klaus-Jürgen Griese und Geschäftsführer Rainer Keßler. Beide betonten die tiefe Verbundenheit mit der Region und freuten sich über den guten Anklang des Kinderfestes, so dass schon eine Wiederholung in Planung sei. Der 1. Vorsitzende des Fördervereins der DRK Kinderstation, Georg Becker, bedankte sich vor allem für die Stationen und den dort betreuten Kindern, damit werde man wieder anstehende Projekte und Anschaffungen unterstützen können. Zuletzt habe man den Umbau der Familienzimmer finanziert und das Wickelzimmer im Bereich der Eingangshalle mit einer neuen Wickelkommode ausgestattet, erläuterte Becker.

Der neue Kaufmännische Direktor am DRK Krankenhaus Kirchen, Nicki Billig, dankte ebenso und wies darauf hin, dass mit solchem Engagement Wünsche realisiert werden können, die außerhalb der Budgetierung liegen. Auch Chefarzt Dr. El-Hamid zeigte sich überaus erfreut, da durch diese Aktivitäten eine optimale Patientenversorgung erst möglich werde. Einig waren sich alle Anwesenden darüber, dass soziales Engagement und Ehrenamt ein wichtiger Beitrag zum Gesundheitssystem und zur Patientenversorgung sei. Griese überreichte einen Scheck über 500 Euro, weitere 500 Euro gingen an den Förderverein Haus Mutter Theresa selbst. Er dankte den vielen helfenden Händen die bei der Organisation und Gestaltung des Kinderfestes geholfen haben und somit die Spende möglich machten.

Großes Interesse an Patienteninfo
Rund 40 Interessierte und zumeist Betroffene hatten sich am vergangenen Mittwoch im DRK Forum im DRK Krankenhaus Kirchen zum Vortrag „Arthrose an Hüfte und Knie“ der Unfallchirurgischen Abteilung des Krankenhauses eingefunden. Chefarzt der Unfallchirurgie und Orthopädie, Dr. med. Gerald Hensel, referierte über die voll- und teilendoprothetische Versorgung (TEP) an Hüfte und Knie und über die Vorteile von navigierten Operationen und unterstrich seine Aussage mit einigen bewegten Bildern. Hensel setzt auf bewährte Systeme und Erfahrungen in der endoprothetischen Versorgung,verschließt sich aber den aktuellen Entwicklungen nicht. Moderne Operationen ermöglichen einen patientenschonenden Eingriff, sind sehr individuell, bieten einen größtmöglichen Knochenerhalt und bilden ein nur geringes Trauma, so Hensel. Dadurch habe sich in den letzten Jahren auch der Krankenhausaufenthalt deutlich verkürzt.Das Interesse ist weiterhin ungebrochen groß, so im Herbst (Anfang Oktober) auf der Gesundheits- und Seniorenmesse in Kirchen eine zweite Veranstaltung mit ähnlicher Themenstellung geplant ist. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Spende an den Förderverein der Kinderstation des DRK Krankenhauses Kirchen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Dorfmoderation in Katzwinkel: Wiederbelebung des Jugendraums

Katzwinkel. Am Dienstag, den 20. August ab 17 Uhr fand im Pfarr- und Jugendheim in Elkhausen ein zweiter Termin für alle ...

Schon die jüngsten Feuerwehrleute übten den Ernstfall

Kreis Altenkirchen. Am Samstag um 11 Uhr ging der Tag der BF los. Dazu trafen sich die Jugendfeuerwehrmitglieder an ihren ...

Einsteigerkurs an der KVHS: Endlich Gebärdensprache lernen

Altenkirchen. Im Rahmen der Inklusion bekommt die Gebärdensprache eine immer größere Bedeutung und wird zunehmend mehr benutzt. ...

Seniorenfeier in Altenkirchen verspricht Spaß und Unterhaltung

Altenkirchen. Ehepartner, die jünger als 75 Jahre sind, sind ebenfalls eingeladen. Sollte jemand pflegebedürftig sein und ...

Empfang in Mainz: Macher von „Ich bin dabei!“ zu Gast bei Malu Dreyer

Mainz/Altenkirchen. „Die Initiative ‚Ich bin dabei!“ ist ein Erfolgsprojekt und eine echte Herzensangelegenheit für mich. ...

Sommer im Camp Cesenatico: Jugendfreizeit führte an die Adria

Kreisgebiet/Cesenatico. Die italienische Adria war in diesem Sommer Ziel von 28 Jugendlichen aus der Region Altenkirchen. ...

Weitere Artikel


Naturerlebnis-Wanderung auf dem Arnika-Rundweg

Hachenburg. Ausgehend von der Interessenlage der Teilnehmer und Teilnehmerinnen sollen vorrangig deren Fragen, Hinweise und ...

Naturschutz praktisch – Die Freiwilligentage des NABU Rhein-Westerwald

Holler. Die NABU-Gruppen veranstalten am Samstag, den 10. August spannende Mitmach-Aktionen, auch in Ihrer Nähe. Lernen Sie ...

Pfifferlinge sind jeden Pfifferling wert

Westerwald. Man findet ihn jetzt überall, auf Frischemärkten, in den Gemüseregalen der Supermärkte und auf den Speisekarten ...

Wald entdecken auf dem Giller mit der Uni Siegen

Siegen. Siegerländer und Wittgensteiner kennen den Giller von KulturPur, vom jährlichen Gillerbergturnfest oder vom Ski-und ...

Familienwanderung vom Nisterstrand zur Spitzen Ley

Heimborn. Nisterstrand ist nicht nur den Name eines gemütlichen Gasthauses mit Sonnenterrasse im Ortsteil Ehrlich der Gemeinde ...

Versuchsprojekt „Stollen im Stollen“ nimmt buchstäblich Form und Aroma an

Steinebach/Sieg. Tief unter Tage bahnte sich vor gut drei Wochen ein ungewöhnliches Zusammenspiel an, nämlich die Teamarbeit ...

Werbung