Werbung

Nachricht vom 21.07.2019    

Praxis-Leitfaden: Laufen gegen Depression

INFORMATION | Laufen hat eine positive Wirkung auf Menschen mit Depression – das ist wissenschaftlich nachgewiesen. Es wirkt stimmungsaufhellend, verbessert das Körperempfinden und steigert das Selbstwertgefühl. Ein jetzt von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) herausgegebener Praxisleitfaden gibt Kommunen, Vereinen, Lauftrainerinnen, Therapeuten und anderen Laufbegeisterten praktische Tipps, wie eine Laufgruppe für depressiv Erkrankte gegründet und zum Erfolg geführt werden kann.

Symbolfoto

Mainz. Die Broschüre „Laufen gegen Depression“ ist kostenfrei (gegen Rückporto) zu bestellen unter bestellung@lzg-rlp.de und kann im LZG-Shop unter www.lzg-rlp.de/de/lzg-shop.html als PDF heruntergeladen werden. Sie ist eine Veröffentlichung der bei der LZG angesiedelten „Initiative Bündnisse gegen Depression in Rheinland-Pfalz“ und entstand in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, das sie finanziell förderte.

Der Praxis-Leitfaden nennt wichtige Punkte, die bei der Konzeption von Laufgruppen für depressiv Erkrankte bedacht werden sollten, etwa die Gruppengröße, der sportliche Anspruch und der Umgang miteinander. Auch die Wahl des Treffpunkts und die Tageszeit, zu der gelaufen wird, sollten gut überlegt werden. Schwieriger dürften Fragen der Finanzierung zu lösen sein. Hierzu nennt der Ratgeber etliche Ideen und Anlaufstellen. Ebenso gibt er Empfehlungen, welche Kooperationspartner zu Beginn der Planungen angesprochen werden können, etwa aus dem medizinischen, sportlichen und kommunalen Bereich oder aus der Selbsthilfe. Neben der organisatorischen und fachlichen Unterstützung dienen die Partner als Multiplikatoren in der Öffentlichkeit. Zur Bewerbung des Angebots stellt die LZG außerdem Flyer und Plakatvorlagen zur Verfügung.

In die Broschüre sind die Erfahrungen von sehr unterschiedlichen Laufgruppen eingeflossen, die sich im Zuge des Modellprojekts „Der Depression Beine machen“ gegründet hatten. „In Rheinland-Pfalz leiden circa 250.000 Menschen an einer Depression. Viele von ihnen könnten von einer Laufgruppe in ihrer Nähe profitieren“, ist Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler überzeugt. Denn: „Das erfolgreich evaluierte Modellprojekt hat gezeigt, dass ambulante Laufgruppen für Menschen mit leichter und mittelschwerer Depression ein vielversprechender Weg zu mehr psychischer Stabilität und Wohlbefinden sind.“

Während Laufgruppen in den meisten stationären Einrichtungen zum Therapie-Angebot gehören, sind sie im ambulanten Bereich nur selten zu finden. „Laufgruppen als ambulantes Hilfsangebot sind niedrigschwellig und unverbindlich, was gerade für Menschen mit psychischen Problemen entscheidende Kriterien sein können“, sagt LZG-Geschäftsführer Dr. Matthias Krell. Hätten die Läuferinnen und Läufer die positiven Auswirkungen des Sports auf ihr Wohlbefinden wahrgenommen, sei ihre Motivation sehr hoch. Aus einigen Gruppen wurde sogar berichtet, dass sich die Teilnehmenden auch außerhalb der festgelegten Zeiten zum Ausdauertraining trafen. Dies zeige, „dass ambulante Angebote ein wichtiger Pfeiler der Gesundheitsversorgung sind, denn sie ermöglichen eine flexible und individuelle Unterstützung von Patientinnen und Patienten in ihrem sozialen Umfeld“, ergänzt Krell. Mit der neuen Broschüre sei ein wichtiger Schritt zur Etablierung von Laufgruppen für Menschen mit Depression gelungen.

Mehr zu den Auswirkungen des Laufens auf Depression und zum Modellprojekt „Der Depression Beine machen“ unter www.lzg-rlp.de/de/modellprojekt.html. (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Praxis-Leitfaden: Laufen gegen Depression

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Patienten mit Verdacht auf Corona-Virus in Siegener Krankenhaus

In Siegen gibt es möglicherweise erste Patienten mit dem Corona-Virus. Das berichtete die Siegener Zeitung. Demnach liegt ein Mann, der auf Geschäftsreise in China war, seit Dienstag auf der Isolierstation im Kreisklinikum in Weidenau, ein weiterer wurde am Mittwoch eingeliefert.


Auf der Couch eingeschlafen – plötzlich stehen mutmaßliche Einbrecher am Fenster

Unbekannte Täter haben am Dienstagabend, 28 Januar 2020, gegen 22.10 Uhr die Glasscheibe einer Terrassentüre eines Wohnhauses in Derschen beschädigt. Der 57-jährige Bewohner lag schlafend auf dem Sofa in seinem Wohnzimmer. Der Mann schreckte auf, als er einen lauten Schlag und das Klirren von Glas hörte.


Kreisfeuerwehrinspekteur: Kreisfeuerwehrverband bezieht Position

Mit großer Sorge blickt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) auf die aktuelle Entwicklung in Bezug auf das Amt des höchsten Feuerwehrmanns im Kreis Altenkirchen, dem Kreisfeuerwehrinspekteur. Das wird deutlich in einer Mitteilung des KFV vom Mittwochmorgen. Daraus geht auch hervor, dass sich die Feuerwehren im Kreis eine zügige Entscheidung wünschen.


„Horser Querschläger“: Neue Formation der KG Horhausen startet

Mit einer neuen Formation wartet die Karnevalsgesellschaft Horhausen (KG) rechtzeitig zu Beginn der „heißen Phase“ der fünften Jahreszeit auf. Es handelt sich dabei um die Musikgruppe „Horser Querschläger“, die von Michael Grobler (Vorsitzender der KG) ins Leben gerufen wurde.


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.




Aktuelle Artikel aus Region


Landrat zu Kreisfeuerwehrinspekteur: Ehrenamt ist die Regel

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Die Entscheidungen in dieser Frage fielen einstimmig, daher macht es keinen Sinn, diese Diskussion ...

Lions-Club Altenkirchen spendet für Jugendfeuerwehr Horhausen

Horhausen. Bei der Übergabe eines symbolischen Schecks im Feuerwehrgerätehaus durch Präsident Maik Baum in Anwesenheit weiterer ...

Auf der Couch eingeschlafen – plötzlich stehen mutmaßliche Einbrecher am Fenster

Derschen. Er sprang auf und lief zur Terrassentüre. Er konnte nur noch Umrisse von zwei Personen erkennen, die von seinem ...

A 3: Unfall mit mehreren Fahrzeugen und eine Schwerverletzte

Hümmerich. Bei dem Fahrstreifenwechsel übersah die Fahrerin einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 37-jährigen Autofahrer, ...

Nesrin Sezer aus der Klostergastronomie Marienthal bei der DEHOGA Jugendmeisterschaft

Marienthal/Koblenz. Während die Küche ein dreigängiges Menü aus vorgegebenen Zutaten erstellen, zubereiten und ansprechend ...

Erfolgreiches Jahr für die Ökumenische Stadtbücherei Betzdorf

Betzdorf. In 21 Öffnungsstunden pro Woche sorgen 32 ehrenamtliche Büchereiangestellte für einen reibungslosen Ablauf des ...

Weitere Artikel


Magdalenenkirmes in Horhausen ist im Gange

Horhausen. Am Samstagabend wurde die Kirmes in Horhausen durch Ortsbürgermeister Thomas Schmidt offiziell mit dem Fassanstich ...

Extremes Unwetter hielt Rettungskräfte in Atem

Dienstgebiet Polizei Betzdorf. In der Ortslage Kirchen/Sieg, Jungenthaler Straße, waren Bäume umgestürzt; ebenso im Hüttseifer ...

kfd im Kreisdekanat Altenkirchen lädt zu Infos und Dialog ein

Kreis Altenkirchen. Die kfd - Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands - hat Anfang Juni in der Bundesversammlung in Mainz ...

Konzert mit "HISS" in Hachenburg

Hachenburg. Bei „Treffpunkt Alter Markt“ nimmt die Band das Publikum mit auf eine musikalische Abenteuer-Reise der großen ...

Wer steckt hinter der Cyberattacke auf DRK-Krankenhäuser?

Durch eine Cyberattacke auf DRK-Einrichtungen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, bei dem Schadsoftware durch einen Unbekannten ...

Retro Games Con: Ein Paradies für Nostalgiker

Wissen. Der Name verrät es bereits: Die Retro Games Con ist ein Paradies für alle, die sich für Konsolen, Computerspiele ...

Werbung