Werbung

Nachricht vom 22.07.2019 - 21:02 Uhr    

Luther-Nachfahre predigte beim „Männersonntag“ in Oberwambach

Ein Luther predigt auf einer Kanzel im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen – eine Besonderheit, die nicht alle Tage passiert. Doch beim jüngsten „Männersonntag“ ist genau das passiert. Deshalb präsentiert sich Jona Luther zunächst auch „erwartungsgemäß“ im Reformatoren-Outfit mit Lutherhut in der Kirche in Oberwambach.

Jona Luther, Nachfahre von Luthers Bruder und ehrenamtliche Prädikant aus Bergneustadt, war in diesem Jahr Festprediger beim kreiskirchlichen Gottesdienst zum „Männersonntag“ in Oberwambach. (Foto: Petra Stroh)

Kreis Altenkirchen. Doch schnell stellte er umgehend klar: „Weg mit der Luther-Verkleidung und ich sage Ihnen: 'hier stehe ich und ich bin anders.' Anders als Martin Luther. Ich bin der Prädikant Jona Luther von der Heilig-Geist-Kirche in Bergisch Gladbach. Und als der will ihnen etwas über Jesu Gleichnis vom hartherzigen Verwalter erzählen!“

Wieder hatte die kreiskirchliche Männerarbeit für „ihren Männersonntag“ einen ganz besonderen Gottesdienst vorbereitet, der diesmal in der Kirchengemeinde Almersbach anderen Kirchenstandort in Oberwambach gefeiert wurde. Neben Prediger Jona Luther wirkten auch die Gemeindepfarrer Joachim Triebel-Kulpe (Almersbach), Hans-Jürgen Volk (Hilgenroth), die Powerstation-Band und Chor (Leitung: Jugendmitarbeiterin Brigitta Ludwig) Organist Klaus-Erich Hilgeroth und Lektorin Gundula Bach-Lindlein mit. Thorsten Bienemann, „Motor“ der kreiskirchlichen Männerarbeitdankte allen Beteiligten und freute sich, dass „so viele meiner Männer“ den Festtag mitfeierten. Ohne die vielen ehrenamtlichen Männer in den Gemeinden, die ihre Gaben so segensreich einbrächten, wäre die Männerarbeit nicht denkbar und so erfolgreich, unterstrich er.


Bienemann gab im Gottesdienst und auch beim anschließenden Empfang im Gemeindehaus Einblicke in die verschiedensten Angebote der Männerarbeit und lud alle Interessierten zum Mitmachen ein. Ortspfarrer Joachim Triebel-Kulpe und der Oberwambacher Ortsbürgermeister Achim Ramseger konnten berichten, dass sich in der Kirchengemeinde,die immerhin über drei Frauengruppen verfügt, gerade ein zartes Pflänzchen der Männerarbeit entwickelt. Bislang einmal im Quartal treffen sich interessierte Männer in Oberwambach und gerne würde man sich häufiger, aber auch mit mehr Beteiligung aus den anderen Kirchspiel-Orten, zusammenfinden.

Als Dankeschön durfte Festprediger Jona Luther neben kulinarischen Westerwälder Spezialitäten auch eine ganz besondere Erinnerung mit nach Hause nehmen. Ein Amberbaum wird demnächst in Bergneustadt an den Reformator Martin Luther (Jona Luther ist ein Nachfahre von Luthers einzigem Bruder Jacob) erinnern und der Baum hat eine enge Verbindung in den Kirchenkreis Altenkirchen. Im Reformationsjubiläums-Jahr 2017 pflanzte Thorsten Bienemann einen Amberbaum in Wittenberg (Aktion 500 Bäume), ein Gegenstück wurde kurz darauf in Daaden gesetzt und nun gibt es einen dritten Baum für den Luther-Nachfahren. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Luther-Nachfahre predigte beim „Männersonntag“ in Oberwambach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Dorfmoderation in Katzwinkel: Wiederbelebung des Jugendraums

Katzwinkel. Am Dienstag, den 20. August ab 17 Uhr fand im Pfarr- und Jugendheim in Elkhausen ein zweiter Termin für alle ...

Schon die jüngsten Feuerwehrleute übten den Ernstfall

Kreis Altenkirchen. Am Samstag um 11 Uhr ging der Tag der BF los. Dazu trafen sich die Jugendfeuerwehrmitglieder an ihren ...

Einsteigerkurs an der KVHS: Endlich Gebärdensprache lernen

Altenkirchen. Im Rahmen der Inklusion bekommt die Gebärdensprache eine immer größere Bedeutung und wird zunehmend mehr benutzt. ...

Seniorenfeier in Altenkirchen verspricht Spaß und Unterhaltung

Altenkirchen. Ehepartner, die jünger als 75 Jahre sind, sind ebenfalls eingeladen. Sollte jemand pflegebedürftig sein und ...

Empfang in Mainz: Macher von „Ich bin dabei!“ zu Gast bei Malu Dreyer

Mainz/Altenkirchen. „Die Initiative ‚Ich bin dabei!“ ist ein Erfolgsprojekt und eine echte Herzensangelegenheit für mich. ...

Sommer im Camp Cesenatico: Jugendfreizeit führte an die Adria

Kreisgebiet/Cesenatico. Die italienische Adria war in diesem Sommer Ziel von 28 Jugendlichen aus der Region Altenkirchen. ...

Weitere Artikel


Kinder lernten im Kurs nachhaltig zu kochen

Nauroth. Momentan ist das Thema „Nachhaltigkeit“ in aller Munde. Was bedeutet das denn überhaupt und wie kann man „nachhaltig ...

Keine heiße Asche in die Mülltonnen geben

Kreis Altenkirchen. Sofern in Haushalten Asche als Abfallprodukt entsteht ist es wichtig, diese erst dann in die Restabfalltonne ...

Von Hachenburg zum Gräbersberg – mit Aussichtsturm und Jöckels Hüttenzauber

Hachenburg. Unsere etwa neun Kilometer lange Wanderstrecke, die auch für Fahrradfahrer sehr gut geeignet ist, führt uns vom ...

Tennisabteilung der ASG Altenkirchen feiert sportliche Erfolge

Altenkirchen. Die erste ASG Herrenmannschaft erspielte sich durch einen hart erkämpften Sieg gegen das Team des TC Horhausen ...

Wolfgang Schumacher ist neuer Ortschef in Seelbach

Seelbach. Wolfgang Schumacher war bereits am 26. Mai von der Bevölkerung der Gemeindeals Nachfolger von Gerd-Rainer Birkenbeul ...

Kreisverband der Jugendfeuerwehr feierte 35. Geburtstag

Kreis Altenkirchen/Emmerzhausen. Nicht nur die 14 Jugendfeuerwehren aus dem Kreis Altenkirchen, sondern auch eine Jugendwehr ...

Werbung