Werbung

Nachricht vom 25.07.2019    

Helmut Rötzel ist neuer Bürgermeister in Breitscheidt

In der konstituierenden Sitzung des Ortsgemeinderats von Breitscheidt ist Helmut Rötzel zum neuen Ortsbürgermeister ernannt worden. Rötzel, bisher Erster Beigeordneter, wurde am 26. Mai dieses Jahres per Urwahl von der Bevölkerung gewählt. Seine Vereidigung war gleichzeitig die letzte Amtshandlung des scheidenden Ortsbürgermeisters Aloys Lück, der nicht mehr kandidiert hatte.

Eingerahmt von Ehepaar Lück: der neue Ortsbürgermeister Helmut Rötzel (2. von links) und die Beigeordneten Werner Oberheidt (Mitte) und Frank Schumacher. (Foto: VG Hamm/Zimpelmann)

Breitscheidt. Der Gemeinderat wählte sodann, nunmehr unter Vorsitz des neuen Ortschefs, einstimmig bei einer Enthaltung Werner Oberheidt zum neuen 1. Beigeordneten. Dieses Amt hatte zuvor Helmut Rötzel inne. Beigeordneter mit der Vertretungsbefugnis 2 ist nun Frank Schumacher, auch er mit 10 Jastimmen und einer Enthaltung. Beide wurden vom neuen Ortsbürgermeister ernannt, ins Amt eingeführt und vereidigt.

Auch die Ausschussmitglieder wurden gewählt. Es sind im Bauausschuss Achim Löhr, Jessica Gelhausen, Michael Hassel, Christoph Gerhards und Erich Gomer, imSport-, Jugend- und Kulturausschuss Mechthild Majer, Kerstin Buchwald und Klaus Hassel sowie im Rechnungsprüfungsausschuss Reiner Kochhäuser, Michael Weiss und Margarete Maleszka.

Ein weiteres Thema der Sitzung war die Seniorenfahrt 2019. Sie soll am 9. September nach Köln führen. Abfahrt in Breitscheidt ist um 11.30 Uhr. In Köln ist neben Zeit zur freien Verfügung eine Schifffahrt geplant. Um 17 Uhr geht es nach Hennef, wo ein gemeinsames Essen im Gasthaus „Zur Sieglinde“ vorgesehen ist.

Dankesworte prägten den letzten Teil der öffentlichen Sitzung. Ortsbürgermeister Helmut Rötzel dankte den ausgeschiedenen Ratsmitgliedern Karl-Heinz Bitzer, Willi Krämer und Daniela Zeuner für ihre 30-, 25- bzw. fünfjährige Tätigkeit im Ortsgemeinderat. Willi Krämer machte sich außerdem einige Jahre als 2. Beigeordneter verdient.

Besondere Anerkennung zollten Rötzel, die weiteren Ratsmitglieder und auch die zahlreich erschienenen Zuhörer dem scheidenden Ortsbürgermeister Aloys Lück, der sich über 21 Jahre für die Belange der Ortsgemeinde Breitscheidt eingesetzt hatte. Weil sie ihren Mann immer unterstützt und sich selbst ehrenamtlich eingesetzt hat, unter anderem durch die Gründung der „Rosenfrauen“, wurde auch Gundula Lück Dank und Anerkennung zuteil.

Bürgermeister Dietmar Henrich richtete persönliche Dankesworte an Aloys Lück und überreichte eine Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebunds für 40-jährige ehrenamtliche kommunalpolitische Tätigkeit. Ferner vom GStB geehrt: Helmut Rötzel und Karl-Heinz Bitzer für 30 Jahre, Willi Krämer für 25 Jahre als Ratsmitglieder. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Helmut Rötzel ist neuer Bürgermeister in Breitscheidt

1 Kommentar
Unser Glückwunsch zuvor, lieber Helmut, zu deiner Wahl zum Bürgermeister der Ortsgemeinde Breitscheidt!
Wir wünschen dir auf diesem Wege alles erdenklich Gute beim Lenken der Amtsgeschäfte in deiner Gemeinde. Mögen sich deine Vorstellungen zum Wohle deiner Gemeinde mit deinem Ortsgemeinderat allumfänglich verwirklichen lassen!

Beste Grüße aus Wissen

Hans und Axel Wienand

#1 von Axel Wienand, am 28.07.2019 um 14:48 Uhr

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.


Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen

Nach der ersten telefonischen Konferenz der Corona-Task-Force für den Kreis Altenkirchen, seit der Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von aktuell 75 im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz in der Alarmstufe rot geführt wird, wird es zunächst keine allgemeinen Einschränkung für den gesamten Landkreis geben, die über die Vorgaben der geltenden 11. Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus gehen.


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

"Teile der Kroppacher Schweiz müssen durchlöchert sein wie ein Schweizer Käse" ist das Ergebnis unserer Recherche zum ehemaligen Bergbau im Tal der Nister bei Helmeroth. Inspiriert durch ein in die Jahre gekommenes Hinweisschild mit der Bezeichnung „Stollenweg“, das wir kurz vor dem Ortseingang des Ortsteiles Langenbach bei Bruchertseifen entdeckt haben, holten wir uns Erkundigungen zu diesem alten und in Vergessenheit geratenen Wanderweg ein. Herausgekommen ist eine etwa 7,5 Kilometer lange Rundwanderung, die mehr als wanderswert ist und uns auf die Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz führt.


Jetzt 103 Corona-Infektionen im Kreis – Inzidenzwert bei 75

Im Verlauf des Wochenendes sind die Infektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen weiter angestiegen: Nach Rückmeldungen der Labore an das Kreisgesundheitsamt steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 381, das sind 34 mehr als am Freitag. Aktuell sind 103 Personen positiv getestet, am Freitag waren es 69.




Aktuelle Artikel aus Politik


Christian Baldauf zu Besuch im Wildenburger Land

Friesenhagen. Zunächst besuchte er den größten Arbeitgeber der Gemeinde Friesenhagen, die Firma ALHO Systembau GmbH im Ortsteil ...

„WohnPunkt“ meets Internet

Mainz/Region. Unter dem Motto „WohnPunkt RLP meets Internet“ stellt die LZG in drei digitalen Veranstaltungen innovative ...

Rüddel wieder Direktkandidat der CDU im Wahlkreis 197

Wissen. Der exakte Termin für eine Bundestagswahl muss spätestens acht Monate vor dem geplanten Urnengang fixiert werden. ...

Wo drückt der Schuh?

Altenkirchen/Bad Marienberg. „Wir möchten wissen, welche Anliegen Jugendliche gerade auch im ländlichen Raum, haben. Was ...

SPD-Ortsverein Wisserland wählt neuen Vorstand

Wissen. Als Versammlungsleiter fungierte Horst Klein aus Neitersen, der stellvertretender Kreisvorsitzender der SPD ist. ...

CDU Ortsverband Wildenburger Land diskutierte über Photovoltaik

Friesenhagen. Ursprung der Veranstaltung war eine belebte Diskussion innerhalb der CDU eigenen WhatsApp Gruppe. Hier gab ...

Weitere Artikel


Betzdorf: Mit Gießkannen für mehr Leben in der Stadt

Betzdorf. Daher haben die Aktionsgemeinschaft Betzdorf und die Stadt Betzdorf gemeinsam mit der Firma Hagebau 100 Gießkannen ...

Kirchenkreis: Beim Männerfrühstück Werkstattluft geschnuppert

Kreis Altenkirchen. Nach Andacht und gemütlichem Frühstücks-Miteinander - Gemeindepfarrer Michael Straka und Thorsten Bienemann ...

Sommerlager: Mittendrin in den Abenteuern von Asterix & Obelix

Elkhausen-Linden. Seit nunmehr 20 Jahren gestaltet die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Kirchen (Sieg) ihr Sommerlager ...

Mutmaßlicher Einbruch entpuppte sich als Fehlalarm

Herdorf. Am Donnerstag, 25. Juli, gegen 1.30 Uhr, hatte ein Zeuge einen jungen Mann beobachtet, welcher mit zwei Einkaufswagen ...

Im "SommerFerienSpaß" gemeinsam Basteln und Werken

Altenkirchen. Immer mittwochs zwischen 10 Uhr bis 14 Uhr - und das bis zum 31. Juli - bieten die drei Projektgruppenmitglieder, ...

Schwerer Verkehrsunfall auf L 269 forderte ein Todesopfer

Neustadt/Peterslahr. Am frühen Donnerstagmorgen, 25. Juli, kam es gegen 6.50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der ...

Werbung