Werbung

Nachricht vom 29.07.2019    

Familientheater „Die 7 Geißlein“ lockt nach Mehren

Am Sonntag, 18. August, um 15 Uhr erwartet alle Kinder ab vier Jahren und deren Eltern sowie weitere Junggebliebene auf der Freilichtbühne in Mehren das Theaterstück „Die 7 Geißlein“. Das Figurentheater von Petra Schuff lehnt sich inhaltlich an das bekannte Kindermärchen an, die Inszenierung überzeugt auch mit ihrer Liebe für Details.

Das Figurentheater „Die 7 Geißlein“ von Petra Schuff ist am 18. August in Mehren für Klein und Groß zu Gast auf der Freilichtbühne. (Foto: Theater)

Mehren. Es geht um die sieben Geißenkinder, die die Anweisungen ihrer Mutter befolgen und dann doch alles falsch machen. Und über eine Geißenmutter, die ihren Kindern immer aus der Patsche hilft. In einer lieben Inszenierung mit einem ausgeprägten Sinn für das Detail erzählt Petra Schuff die Geschichte vom Wolf und den 7 Geißlein. Mit viel Einfühlungsvermögen entsteht so eine mitreißende Aufführung, die den Staub des uralten Märchens abschüttelt.

Bei schlechtem Wetter findet die Aufführung im angrenzenden Gemeindehaus statt. Veranstalter ist die Kreisverwaltung Altenkirchen, Jugendarbeit und Jugendschutz in Kooperation mit der Kirchen- und Ortsgemeinde Mehren. Der Eintritt beträgt 3 Euro - Dank einer Aufführungsförderung durch das Land Rheinland-Pfalz. Weitere Informationen gibt es bei der Kreisverwaltung Altenkirchen unter Telefon: 0 26 81/ 81- 25 41 oder E-Mail: jennifer.weitershagen@kreis-ak.de. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Familientheater „Die 7 Geißlein“ lockt nach Mehren

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neuer Krankenhaus-Standort: Das Gezerre geht weiter

Altenkirchen. Es ist eine Paradebeispiel dafür, wie im Vorfeld einer Entscheidung die direkt oder indirekt Involvierten versuchen, ...

Sandra Weeser besuchte DRK-Krankenhaus in Altenkirchen

Altenkirchen. Neben den allgegenwärtigen Diskussionen zur Zusammenlegung der beiden Häuser Hachenburg und Altenkirchen und ...

Workshop: Yoga erleben – bewegt und entspannt

Altenkirchen. Denn Yoga ist mehr als nur eine Sportart. Ziel von Yoga ist es Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen ...

Theatergemeinde zeigt romantische Komödie „Nathalie küsst“

Betzdorf. Regie führt Stefan Zimmermann, für das Bühnenbild verantwortlich zeichnet Paul Lerchbaumer. Zum Inhalt: Das Leben ...

Zweite Auswahlrunde für Straßenname in Honneroth

Altenkirchen. 28 Vorschläge wurden eingereicht, aus denen der Stadtentwicklungsausschuss nun drei Vorschläge zur Endauswahl ...

Bürgermeister und Landrat lasen an der Grundschule Etzbach

Etzbach. Insgesamt 18 Akteure fanden in diesem Jahr den Weg zum Vorlesetag nach Etzbach, worüber sich das gesamte Team der ...

Weitere Artikel


Wissener Altstadt-Brücke: Stadt-Beigeordnete kontern SPD-Kritik

Wissen. „Versäumnisse des Stadtbürgermeisters oder Erinnerungslücken der SPD-Stadtratsfraktion?“ So lautet die Überschrift ...

Dorffest und Pavillon: Krunkel hatte allen Grund zum Feiern

Krunkel. Wo vor vielen Jahren noch ein privates Schwimmbad stand, befindet sich heute ein neuer, schmucker Pavillon, der ...

Ehrungen: Viele Jahrzehnte im Dienst der Genossenschaft

Hachenburg. Bärbel Stein-Zeiler arbeitet heute im Markt-Service-Center Passiv im Bereich Steuern in Ransbach-Baumbach, Ursula ...

Erfolgsstory: Vierhasen Brennerei ist „Meister der Brände“

Hilchenbach. „Kleine südwestfälische Brennerei“ nennt Hans-Peter Hasenstab ganz bescheiden seine Destillerie im Familienwohnsitz ...

Luis aus Helmenzen stellt in Stadtbücherei Hachenburg Bilder aus

Hachenburg. Luis besuchte bis zu den Sommerferien die Schule am Rothenberg in Hachenburg. Stolz präsentierte er seinen Mitschülern ...

Rollende Raritäten: Oldtimertreffen in Ückertseifen

Niederirsen-Ückertseifen. Auf dem Dorfplatz im Niederirsener Ortsteil Ückertseifen werden am Samstag, dem 10. August, ab ...

Werbung