Werbung

Nachricht vom 01.08.2019    

Ortsgemeinderat Neitersen auf den Spuren der Römer

Einen schönen Tag verbrachte der Ortsgemeinderat Neitersen mit Partnerinnen und Partnern in der alten Römerstadt Trier. Eingeladen zur Mitfahrt waren sowohl der neue Ortsgemeinderat als auch die ausgeschiedenen Ratsmitglieder. Nach der Ankunft in der über 2000 Jahre alten Stadt fand als erstes eine zweistündige, beschauliche Moselrundfahrt mit einem Ausflugsschiff statt. Hierbei konnte schon vom Fluss her ein erster Eindruck von Trier gewonnen werden.

Vor der Abfahrt des Busses stellten sich die gutgelaunten Ratsmitglieder mit ihren Partnerinnen und Partnern noch zu einem Gruppenfoto vor der Porta Nigra auf. (Foto: Gemeinderat Neitersen)

Neitersen. Bei dem anschließenden Stadtrundgang durch die Altstadt wurden der Reisegruppe die römischen Wurzeln von Trier vor Augen geführt. Die Porta Nigra wurde wahrscheinlich um 170 n. Chr. erbaut und war einst ein römisches Stadttor. Im Mittelalter wurde die Anlage zu einer Kirche umgebaut, die in der Zeit von Napoleon wieder abgetragen wurde. An der rechten Seite des Tores ist jedoch noch die Apsis der alten Kirche zu erkennen. Seit 1986 ist die Porta Nigra genau wie der Trierer Dom und die Konstantin-Basilika Unesco-Weltkulturerbe.

Der Dom zu Trier ist die älteste Bischofskirche Deutschlands. Auf den Resten einer römischen Basilika aus der Zeit um 320 n. Chr. wurde im 13. Jahrhundert der heutige Dom im spätromanischen Stil errichtet. Im Ostchor wird der Heilige Rock Christi aufbewahrt. Die Konstantin-Basilika war einst die Audienzhalle der römischen Kaiser, wenn diese in der Stadt residierten. Das imposante Gebäude wird seit 1844 auf Betreiben des preußischen Königs als evangelische Kirche genutzt. An einer Seite des alten römischen Gebäudes ist die kurfürstliche Residenz angebaut. Nach einer kleinen Weinprobe ging es dann für die Westerwälder Reisegruppe zum gemütlichen Abendessen in ein Altstadtlokal in der Nähe des Domes. Voller interessanter Eindrücke wurde anschließend die Heimreise angetreten. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ortsgemeinderat Neitersen auf den Spuren der Römer

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.




Aktuelle Artikel aus Region


Vollsperrung K76 bei Katzwinkel-Nochen nur noch bis Freitag

Katzwinkel. Im Zuge der Sanierungsarbeiten wurden auf einer Länge von rund 750 Metern unter anderem neue Asphaltschichten ...

Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Kreis Altenkirchen. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4131 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3417 Menschen. ...

Wäller Markt wird von VG Rengsdorf-Waldbreitbach unterstützt

Rengsdorf. In der jüngsten Sitzung des VG-Rates Rengsdorf-Waldbreitbach stand der Antrag der SPD-Fraktion „Projektförderung ...

Uni Siegen: Digital den richtigen Studiengang finden

Region. Mit dem Aktionstag „Ready to Study Digital" am Samstag, 8. Mai, bietet die Universität Siegen Studieninteressierten ...

Westerwälder Rezepte: Kaninchenrücken mit glasierten Möhren und Kartoffelplätzchen

Region. Wenn Sie gerne gut und dabei fettarm genießen möchten, ist Kaninchenfleisch genau das Richtige. Dieses Fleisch enthält ...

Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Altenkirchen. Es kommt wieder mehr Leben in den Altenkirchener Bahnhof. Dafür sorgt nicht ein erweitertes Angebot des Öffentlichen ...

Weitere Artikel


Illegal Bauschutt in Katzwinkel entsorgt

Katzwinkel/Wissen. Die Polizeiwache Wissen meldet einen Fall von illegaler Bauschutt-Ablagerung in Katzwinkel. Unterhalb ...

Hanwerther Hafenfest lockt mit Meer aus bunten Lichtern und romantischem Feuerschein

Mudenbach. Zum 20. Mal findet am Wochenende (3. und 4. August) das traditionelle Hanwerther Hafenfest mit Lichterglanz am ...

Arztreport: Reizdarm macht selten Probleme im Kreis

Betzdorf/Kreisgebiet. Im Landkreis Altenkirchen erhalten die Menschen selten die Diagnose „Reizdarm“. Das zeigen Auswertungen ...

Kita „Traumland“ verabschiedet 21 angehende Schulkinder

Altenkirchen. „Entdeckendes Lernen heißt: fragen nach dem, was mich beschäftigt, verstehen wollen, was ich erfahren habe, ...

Reinigungsbranche: 280 Beschäftigten im Kreis drohen Einbußen

Kreisgebiet. Weniger Urlaubstage, gestrichene Zuschläge, Arbeit auf Abruf: Einem Großteil der rund 280 Reinigungskräfte im ...

Brachbacher Luca Stolz fährt in Belgien erneut aufs Podium

Brachbach/Spa. Nachdem Luca Stolz bereits beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring den zweiten Platz erzielen konnte, gelang ...

Werbung