Werbung

Region |


Nachricht vom 02.04.2010    

Wanderparadies Westerwald jetzt auch als Buch

Der Druidensteig erhielt seine Zertifizierung als Premium-Wanderweg in atemberaubender Geschwindigkeit. Am 19. Juni soll er offiziell eröffnet werden. Auf die 75 Kilometer lange Wanderstrecke begaben sich Renate und Olaf Goebel und haben im neuen Wanderführer die Traumnote 1 für den Druidensteig vergeben.

Friedewald. Der Westerwald und seine angrenzenden Regionen werden immer mehr zum Wanderparadies. Mit dem neuen Druidensteig, der in einem atemberaubenden Tempo als Qualitätswanderweg zertifiziert wurde, gibt es nun im nördlichen Rheinland-Pfalz einen weiteren Qualitätswanderweg, der die schon bekannten Premium-Wandersteige (Westerwaldsteig, Rheinsteig) anbindet.
Die offizielle Eröffnung des Druidensteigs soll am 19. Juni am Druidenstein erfolgen, aber bereits jetzt schon ist er begehbar und lockt im Frühling. Auf Schloss Friedewald wurde jetzt im Beisein der Vertreter der fünf Verbandsgemeinden, der Wanderführer, der Tourismusfachleute, und der "Väter" des Druidensteigs, Hermann Müller und Bernhard Gast, das neue Wanderbuch von Renate und Olaf Goebel vorgestellt.
Mit dem Titel "Wanderparadies Westerwald" beschreibt das Buch den Druidensteig, den Wiedweg und den Klosterweg, auf 160 Seiten sind insgesamt 18 Tagestouren mit allen wichtigen Details genau erklärt. Neben den Wanderstrecken im Westerwald sind auch Rundwege im Neuwieder Becken ausführlich dargestellt.
Der Druidensteig erhielt die Traumnote 1 vom Autorenpaar. Die magische Ziffer 5 steht beim 75 Kilometer langen Druidensteig im Mittelpunkt. Sie steht für fünf Flüsse, fünf Berge, fünf Sehenswürdigkeiten und die fünf Verbandsgemeinden. Die Autoren haben den Druidensteig in vier Etappen erwandert und sind begeistert. Die Einzeletappen liegen zwischen 14 und 22 Kilometern und sind im Wanderführer mit den schönsten Details beschrieben. Da macht schon das Lesen Lust auf Wandern.
Der Druidensteig führt von der Freusburg bis zum Kloster Marienstatt, die Trassenführung wurde hoch gelobt. "Ein Steig mit traumhaft schönen Aussichten und tollen Fernsichten", sagte Goebel.
Herausgeber Uwe Schöllkopf von der Ideemedia GmbH dankte den Wanderführern und den Autoren für die hervorragende Arbeit. "Wandern ist in, pro Jahr wandern rund 40 Millionen Deutsche, sie sollen ins nördliche Rheinland-Pfalz in den Westerwald kommen", meinte Schöllkopf. Landschaft und Qualität der Wanderrouten seien dafür die besten Voraussetzungen.
Qualität der Wanderstrecken hat Priorität, danach orientieren sich Wanderer. So hat das Siegel Premium-Wanderweg nicht nur für die zu erwartenden Gäste eine Bedeutung, es gibt auch die Fördermittel des Landes. "Die Zertifizierung des Druidensteigs ging atemberaubend schnell", so Daadens Bürgermeister Wolfgang Schneider. So schnell, dass selbst Touristikfachmann Paul Hüsch überrascht war. Hüsch sieht aber auch in die Zukunft, er wünscht sich ein Gästeinformationssystem, nur Markierungen und Hinweisschilder reichten in heutiger Zeit nicht mehr aus. Der Wanderweg ist bereits mit 1700 Markierungen versehen, es gibt elf sogenannte Portalschilder, die noch aufgestellt werden. "Verlaufen kann sich auf dem Druidensteig niemand", glaubt Planer Christoph Eul. Bis zur Eröffnung soll auch die Wanderkarte fertig sein.
Diskutiert wurde in der großen Runde auch das öffentliche Verkehrsnetz, das Gäste an die Strecke bringen soll. Im Wanderführer von Renate und Olaf Goebel sind auch die Hotels und Gastronomiebetriebe aufgelistet, die ganzjährig geöffnet haben. Der neue Wanderführer "Wanderparadies Westerwald" ist erhältlich im Buchhandel und bei den Tourist-Informationen, er kostet 10,95 Euro und passt in aufgrund des Formates in jede Anoraktasche und in jeden Rucksack. (hw)
xxx
Die Autoren, Renate und Olaf Goebel (vorne, links) sowie Herausgeber Uwe Schöllkopf (3. von rechts) präsentierten gemeinsam mit den Wanderführern das neue Buch "Wanderparadies Westerwald" in dem auch der Druidensteig eine große Rolle spielt. Fotos: Helga Wienand


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Wanderparadies Westerwald jetzt auch als Buch

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Mit Stand von Donnerstagnachmittag (22. April) gibt es im Vergleich zum Vortag 25 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4156 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3493 Menschen.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Diese Begegnung zweier Hundehalter in Mittelhof eskalierte offenbar schnell. Am Ende wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Während die Beteiligten dieses Aufeinandertreffens bekannt sind, sucht die Polizei nach einem Fahrer, der beim Vorbeifahren einen anderen Pkw beschädigte.




Aktuelle Artikel aus Region


Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Region. Aktuell sind 569 Personen im Kreis Altenkirchen positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt ...

Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Mittelhof/Wissen. Einer 45-Jährigen wurde am Dienstag, den 20. April, mehrfach ins Gesicht geschlagen im Mittelhofer Katzenthal. ...

„Elterndigital“ startet am Betzdorfer Gymnasium

Betzdorf/Altenkirchen. Eine der größten Herausforderungen der Corona-Pandemie für Familien war und ist der Fernunterricht. ...

„Gefühle sind kleine Männchen hinter den Augen“

Alsdorf. Die Kinder sollten ihre eigenen Gefühle besser kennenlernen und einen positiven Umgang mit diesen pflegen, da diese ...

Kreis-Förderung: Betreuungsvereine erhalten 164.000 Euro

Altenkirchen. Die Mittel sind als Zuschuss zu den Personal- und Sachkosten einer hauptamtlichen Fachkraft in den Betreuungsvereinen ...

Weitere Artikel


Geschichtsverein ist weiter auf Kurs

Betzdorf. Bei der 7. Jahreshauptversammlung des Betzdorfer Geschichte e.V. standen auch Neuwahlen auf dem Programm. Überraschungen ...

Kulturwerk Wissen hat jetzt Beamer und Leinwand

Wissen. Die Fernbedienung für einen großformatigen Beamer mit Leinwand im Kulturwerk übergaben einige Mitglieder des Fördervereins-Vorstands ...

Siegpromenade voller Unrat - ASV ist sauer

Wissen. Die Männer des Angelsportvereins, die am vergangenen Samstag das Siegufer entlang der Siegpromenade auf ihrer Pachtstrecke ...

Musikalischer Frühlingsgruß aus Brunken

Brunken/Mörsbach. Bereits zum achten Mal präsentierte der Musikverein Brunken sein traditionelles Frühjahrkonzert in Mörsbach. ...

Westerwald soll kulturelle Hochburg werden

Region/Weyerbusch. Die neueste Ausgabe der "Weyerbuscher Gespräche" brachte eine Fülle an Anregungen und Ideen zur Zukunft ...

Sabrina Glück zog die Gewinne

Wissen. Noch pünktlich vor Ostern erhalten drei Besucher der Wissener Handwerker-Leistungsschau ihre Überraschung - zumindestens ...

Werbung