Werbung

Nachricht vom 10.08.2019    

"Mit mir nicht" - Gemeinsam gegen falsche Polizeibeamte

VIDEO | "Frau Meier? Mein Name ist Hauptkommissar Schmitz von der Kripo Koblenz. In Ihrer Nachbarschaft sind Einbrecher festgenommen worden und wir haben eine Liste gefunden, auf denen auch Ihr Name steht. Ihre Wertsachen sind zu Hause nicht mehr sicher!" - so oder in leicht abgewandelter Masche versuchen Betrüger mit geschickter Gesprächsführung seit Jahren, an die Ersparnisse von vornehmlich älteren Menschen zu gelangen. Leider waren diese Trickbetrüger auch einige Male erfolgreich.

Grafik: Polizei

Koblenz. Seit Februar 2018 beschäftigt sich eine Ermittlungsgruppe der Kriminaldirektion Koblenz mit solchen Verfahren. Allein 2018 registrierte die Ermittlungsgruppe rund 2.300 Strafanzeigen im Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz. In 9 Fällen waren die Betrüger 2018 erfolgreich. Sie erbeuteten Geld und Wertsachen im Gesamtwert von etwa 239.000 Euro. Bereits im 1. Halbjahr 2019 wurden dem Polizeipräsidium Koblenz etwa 810 Anrufe (Vergleich 1. Halbjahr 2018: 1.030) gemeldet. Darunter waren 6 Fälle, in denen die Betrüger Beute machten. Der Gesamtschaden beträgt hier rund 107.000 Euro.

"Jeder Fall ist einer zu viel. Daher starten wir mit dem heutigen Tag die Kampagne "Mit mir nicht". Wir wollen so viele Menschen wie möglich erreichen und über die Vorgehensweise der Betrüger informieren. Primär richten wir unsere Aktion auf die vornehmliche Zielgruppe der Täter aus - die älteren Menschen in unserer Region. Aber auch Angehörige und Bankmitarbeiter sollen ausdrücklich angesprochen werden. Mit unserer Plakataktion und dem Videoclip wollen einen möglichst großen Personenkreis für dieses Thema sensibilisieren", so Polizeivizepräsident Jürgen Süs.

Für die am 9. August beginnende Kampagne hat das Polizeipräsidium Koblenz 6.000 Plakate mit unterschiedlichen Protagonisten und deren Aussagen gedruckt und an die Kommunen im Präsidialbereich verteilt. Mit Kampagnenstart werden die Plakate an öffentlichen Gebäuden ausgehängt. "Auch die ehrenamtlich tätigen Sicherheitsberater für Senioren, die durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Zentralen Prävention des PP Koblenz ausgebildet wurden, werden in diese Präventionsmaßnahme mit einbezogen. Sie verteilen die Plakate an wirkungsvollen Stellen, weisen in ihren Vorträgen auf die Tricks der Betrüger hin und geben Tipps, wie man sich davor schützen kann. Diesen engagierten Bürgerinnen und Bürgern danke ich sehr herzlich für die Unterstützung. Unterstützen auch Sie uns. Veröffentlichen auch Sie unsere Plakate. "Gemeinsam sind wir stark - Gemeinsam gegen Falsche Polizeibeamte", so der Polizeivizepräsident zum Abschluss der Pressekonferenz. (PM Polizei)


Nützliche Präventionstipps sowie der Videoclip der Polizei



Kommentare zu: "Mit mir nicht" - Gemeinsam gegen falsche Polizeibeamte

1 Kommentar
Die Kampagne ist gut gemeint, kommt nur viel zu spät. Ich versteh nur nicht wie immer noch Menschen auf diese Betrugsmaschen hereinfallen. Man brauch doch nur seinen gesunden Menschenverstand zu benutzen um diese Maschen zu durchschauen.Wenn jemand sein Vermögen oder Wertsachen zum Fenster rauswirft, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
#1 von Axel Eppich, am 11.08.2019 um 16:57 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


72 Infektionen im Kreis – 45 Frauen und Männer geheilt

Seit Montag, 6. April, ist lediglich ein neuer Fall einer Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen hinzugekommen. Mittlerweile gelten 45 Personen als geheilt. Landrat Dr. Peter Enders appelliert besonders im Hinblick auf das bevorstehende Oster-Wochenende an die Bevölkerung.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute können Sie ein besonderes Himmelsspektakel bestaunen: den sogenannten Supermond. Ein Supermond ist der Vollmond am erdnächsten Punkt seiner elliptischen Bahn. Er erscheint dadurch besonders groß und hell. Der hellste Supermond des Jahres 2020 ist in der kommenden Nacht vom 7. auf den 8. April zu beobachten.


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Umbau der Rathausstraße in Wissen gestartet

Umbau der Rathausstraße in Wissen gestartet

Nach der großen Sorge vor der Baustelle und den damit verbundenen Umsatzeinbußen erscheint nun durch die Corona-Pandemie die Baustelle in der Wissener Rathausstraße völlig in den Hintergrund gerückt. Das marode Abwassersystem lässt aber keinen Aufschub zu, so Stadtbürgermeister Berno Neuhoff.


Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen erinnert sich

In diesen Tagen der Gesundheitskrise erinnert sich die St. Hubertus Schützenbruderschaft an ihren Gründerpräses Pfarrer Franz Stams. In seinem Buch beschreibt er die unvergleichliche Atmosphäre und die Lebensfreude, die er beim ersten Schützenfest auf der Birkener erlebte. ´




Aktuelle Artikel aus Region


Standort Betzdorf der Agentur für Arbeit bleibt vorläufig unverändert bestehen

Betzdorf. Die Fraktion hatte Herrn Starfeld angeschrieben und gefordert, die Entscheidung, den „nicht terminierten Kundenzugang“ ...

Umbau der Rathausstraße in Wissen gestartet

Wissen. Seit Montag, 6. April, ist die Wissener Rathausstraße für die geplanten Ausbau-, Kanal- und Leitungsarbeiten ab der ...

Energietipp: Welche Heizung soll es werden?

Kreis Altenkirchen. Wer in nächster Zeit seine Heizung austauschen will – egal ob Öl- oder Gasheizung -, aber noch nicht ...

Kreative Kinder gefragt: Wettbewerb der Kreisjugendpflege läuft

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Bilder und Kunstwerke sollen während der diesjährigen Osterzeit entstehen. Einsendeschluss ...

Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Burglahr. Auf der L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr kam es am Dienstagnachmittag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem sogenannten ...

Fensdorf lädt weiterhin ins Bürgerhaus ein – virtuell

Fensdorf. „Das Bürgerhaus ist, wie viele andere Einrichtung in dieser Zeit, zu. Und so vermissen wir alle die Begegnungen ...

Weitere Artikel


„Wir brauen, Sie schauen“ – ein Erfolgsrezept der Hachenburger Brauerei

Hachenburg. Viele der 20.000 Gäste entdecken dabei gleichzeitig die Schönheit unseres Westerwaldes, der ihnen bis dato noch ...

Klimawandel und Nachhaltigkeit: CVJM-Freizeit führte nach Bornholm

Betzdorf. Die diesjährige Jugendfreizeit des CVJM Betzdorf führte auf die dänische Ostsee-Insel Bornholm. Zwei Wochen lang ...

Zum 13. Mal: Boule-Turnier in Horhausen

Horhausen. Der Heimat- und Verkehrsverein Horhausen richtet mit Unterstützung der Strickmanufaktur Seldom von Rolf und Martina ...

Church Trail in Köln: Ein Lauf von Kirche zu Kirche

Köln. Ein Lauferlebnis der etwas anderen Art bietet der Church Trail des DJK Sportverbands-Diözesanverband Köln e.V. am Donnerstag, ...

Furchtlose Ferienkinder fliegen lautlos wie der Milan

Katzwinkel. An zwei Tagen in den Sommerferien hatte der Segelflugclub SFC Betzdorf-Kirchen insgesamt 30 Kinder aus den Verbandsgemeinden ...

Automobilzulieferer PTM GmbH aus Nauroth: Insolvenzverfahren beantragt

Nauroth/Betzdorf. Die PTM GmbH aus Nauroth hat am Donnerstag (8. August) Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. ...

Werbung