Werbung

Nachricht vom 10.08.2019    

„Wir brauen, Sie schauen“ – ein Erfolgsrezept der Hachenburger Brauerei

Von Wolfgang Tischler

Was vor gut 20 Jahren begann, hat sich zu einem Erfolgsrezept für den Tourismus entwickelt. Rund 20.000 Gäste pro Jahr besuchen die Hachenburger Erlebnisbrauerei. Tendenz weiter steigend. Bier-Verkostung im Dunkeln, selbst Bierbrauen, Heiraten im Zwickelkeller sind nur einige der Angebote.

Jens Geimer (links) uns sein Team begrüßte die Gäste in der Erlebnisbrauerei. Fotos: Wolfgang Tischler

Hachenburg. Viele der 20.000 Gäste entdecken dabei gleichzeitig die Schönheit unseres Westerwaldes, der ihnen bis dato noch nicht so bewusst war. Weiter halten viele der Besucher Einkehr in die heimische Gastronomie. Aus diesem Grund hatte die Brauerei Touristiker und Gastronomen eingeladen, die vielen Angebote einmal persönlich kennenzulernen.

„Die meisten hielten uns für verrückt, als wir die Brauerei vor 20 Jahren anfingen umzugestalten und auch sonntags für Besucher geöffnet haben. Doch der Erfolg hat uns Recht gegeben, sodass wir unser Programm und Räumlichkeiten erweitert haben“, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter der Hachenburger Brauerei Jens Geimer.

Lebensmittel werden in Deutschland heute zum größten Teil hinter verschlossenen Türen von großen Unternehmen hergestellt. Die Vorstellung von anfassbaren und handwerklich hergestellten Produkten gibt es zumeist nur noch in der Werbewelt. Bekanntlich hat die Werbewelt mit der realen Welt wenig zu tun. „Wir leben mitten in der schönen Natur des Westerwaldes, umgeben von unserem neuen Hachenburger Bier-Park. Der Park ist öffentlich zugängig und kann von Anwohnern und Besuchern genutzt werden. Bei uns können unsere Gäste wirklich hinter jede Tür blicken – denn wir legen sehr großen Wert auf Transparenz in unserer Brauerei“, sagte Jens Geimer beim Rundgang.

Ein Renner ist die 2015 eröffnete Brauwerkstatt. Hier können Gruppen unter fachkundiger Anleitung ihr eigenes Bier brauen. Im Rahmen eines Kurses lernt man vom Schroten der Gerste bis zur Zugabe der Hefe alles, was für ein gutes Bier erforderlich ist. Der Lohn für diese Handarbeit ist nach der Reife das eigene Bier. Die Touren durch die Erlebnisbrauerei sind sehr individuell. Anschließend ist ein Aufenthalt in der Braustube Schalander möglich oder ein Einblick in die Büros, die Logistik und die Organisation. Daneben gibt es eine ganze Reihe interessanter Vorträge, wie zum Beispiel das „papierlose Unternehmen“ oder tiefergehende Informationen vom Braumeister. Speziell für Firmen und Team-Events gibt es viele spannende und lehrreiche Themen. Das Team der Erlebnis-Brauerei versteht es, den Gästen die Westerwald-Brauerei und unseren schönen Westerwald näher zu bringen.

Wenn es ums Feiern geht, ist man sehr kreativ. Im Zwickelkeller gibt es eine Außenstelle des Hachenburger Standesamtes. Dort kann in einem ganz besonderen Ambiente geheiratet werden. Anschließend kann im neuen, 80.000 Quadratmeter großen Bierpark gefeiert werden, der Platz für viele hundert Gäste bietet. „Wir lieben es, auf die Wünsche unserer Gäste ganz individuell einzugeben“, sagte Sarah Schorge, die Leiterin der Hachenburger Erlebnis-Brauerei. Alle Informationen gibt es auf der Homepage des Unternehmens. (woti)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: „Wir brauen, Sie schauen“ – ein Erfolgsrezept der Hachenburger Brauerei

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


Zeugen gesucht: Mann will Streit schlichten und wird verprügelt

Auf dem Rewe-Parkplatz in Hamm/Sieg hat es am Mittwochabend eine handfeste Auseinandersetzung gegeben. Als ein Unbeteiligter den Streit schlichten wollte, wurde er ebenfalls angegriffen und schließlich mit einer Glasscherbe im Gesicht verletzt. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden.


Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Von der Dauer der Amtszeit seines Vorgängers ist er noch Lichtjahre entfernt: War Heijo Höfer beinahe 27,5 Jahre Stadtbürgermeister in Altenkirchen, ist Nachfolger Matthias Gibhardt gerade einmal sechs Monate "an der Macht". Angekommen in der neuen Position sei er allemal, betont er, "aber ich brauche doch mehr als dieses halbe Jahr für die Einarbeitung."


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Meldepflicht für Betriebe: Beschäftigung von Schwerbehinderten

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2019 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Mit lernen, wann und wo man will, zum Wirtschaftsfachwirt

Koblenz. Das neue Lehrgangsformat mit internationaler Ausrichtung ist für alle interessant, die bereits in einem international ...

Meat&Love: App vereinfacht Einkauf beim heimischen Metzger

Betzdorf. „Die Idee dahinter ist, direkter bei unseren Kunden zu sein, und ihnen neue Möglichkeiten zu bieten“, beschreibt ...

Gastgeberverzeichnis 2020 erschienen

Montabaur. Darüber hinaus gibt der Katalog Tipps zu Freizeitangeboten sowie Hinweise auf die Artikel, die im Westerwald-Shop ...

HwK verleiht Goldene Ehrennadeln und feiert sieben Bundessiege

Koblenz. Die Kombination aus Ehrenamt und erfolgreichem Nachwuchs sagt viel über das Handwerk aus: „Auf der einen Seite junge ...

Beliebter Neujahrsempfang der Sparkasse Westerwald-Sieg in Altenkirchen

Altenkirchen. In seiner offiziellen Begrüßung konnte Dr. Andreas Reingen zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen, ...

Weitere Artikel


Klimawandel und Nachhaltigkeit: CVJM-Freizeit führte nach Bornholm

Betzdorf. Die diesjährige Jugendfreizeit des CVJM Betzdorf führte auf die dänische Ostsee-Insel Bornholm. Zwei Wochen lang ...

Zum 13. Mal: Boule-Turnier in Horhausen

Horhausen. Der Heimat- und Verkehrsverein Horhausen richtet mit Unterstützung der Strickmanufaktur Seldom von Rolf und Martina ...

Positives Signal: Inno Friction in Hamm schließt Tarifvertrag ab

Hamm/Sieg. Auf einer Pressekonferenz informierte die Geschäftsleitung der neu gegründeten Inno Friction GmbH aus Hamm an ...

"Mit mir nicht" - Gemeinsam gegen falsche Polizeibeamte

Koblenz. Seit Februar 2018 beschäftigt sich eine Ermittlungsgruppe der Kriminaldirektion Koblenz mit solchen Verfahren. Allein ...

Church Trail in Köln: Ein Lauf von Kirche zu Kirche

Köln. Ein Lauferlebnis der etwas anderen Art bietet der Church Trail des DJK Sportverbands-Diözesanverband Köln e.V. am Donnerstag, ...

Furchtlose Ferienkinder fliegen lautlos wie der Milan

Katzwinkel. An zwei Tagen in den Sommerferien hatte der Segelflugclub SFC Betzdorf-Kirchen insgesamt 30 Kinder aus den Verbandsgemeinden ...

Werbung