Werbung

Region |


Nachricht vom 23.08.2007    

Ganztagesschule gut gestartet

Erst vor drei Tagen hatte sie ihren Betrieb aufgenommen und schon konnten die Verantwortlichen guten Gewissens von einem guten Start sprechen - mit Beginn des neuen Schuljahres wartet die St. Martin-Grundschule in Elkenroth mit einem umfassenden Ganztagesangebot auf. 69 von 124 Schülerinnen und Schülern nehmen dieses Angebot wahr - eine erfreulich hohe Frequenz wie Schulleiter Lothar Meutsch und Bürgermeister Konrad Schwan am Mittwoch zufrieden feststellten.

ganztagesschule Mensa

Elkenroth. Bevor die Ganztagesschule in Elkenroth ihren Betrieb aufnehmen konnte, waren allerdings einige bauliche Veränderungen notwendig, die, so Schulleiter Lothar Meutsch zufrieden, bis auf den Aufzug für Behinderte rechtzeitig abgeschlossen werden konnten. Man habe von Anfang an großen Wert darauf gelegt, die Eltern sachlich darüber zu informieren, was das Ganztagesangebot leisten könne und was nicht.
Und das Angebot kann einiges leisten. So gibt es eine qualifizierte Hausaufgabenbetreuung durch Lehrkräfte, den Kindern steht ein Ruheraum zur Verfügung und da ist dann noch eine ganze Reihe von Arbeitsgemeinschaften, die von den Kindern gut angenommen werden. Und auch das Essen in der Mensa, das von den Eltern gezahlt wird (2,40 Euro pro Mahlzeit) - für sozial Benachteiligte (1,50, zum Teil nur 1 Euro pro Mahlzeit) gibt es einen Zuschuss -, schmeckt den Schülern. Es wird von einem Hunsrücker Catering-Unternehmen geliefert. Die Schüler der ersten beiden Klassen werden an den Tischen bedient, die größeren holen sich ihre Mahlzeit selbst am Tresen ab.
Was die AGs betrifft, so kann sich das Angebot sehen lassen. Das gibt es Leichtathletik, Ball-, Lauf- und Staffelspiele, naturwissenschaftliche Experimente, Malen und Basteln, aber auch Konzentrationsspiele und Entspannungsübungen und Tänze aus aller Welt, eine Chor-AG ist ebenso dabei wie Lern-, Brett- und Gesellschaftsspiele oder kreatives Gestalten mit Ton, Fußball, Tennis und Blockflötenunterricht, sinnvolles Lernen am PC wird vermittelt und ein Leseclub stößt ebenfalls auf erfreulich großes Interesse.
Alles in allem bietet die St. Martin-Grundschule ein Komplettangebot - ohne dass die, die am "regulären" Schulbetrieb teilnehmen, darunter zu leiden hätten, betont Meutsch. Um 16 Uhr ist dann auch für die Ganztagesschule "Feierabend", die Schüler werden schon kurz darauf vom Schulbus abgeholt und in zum Teil außerhalb liegende Gemeinden gebracht. Denn das Ganztagesangebot (von Montag bis Donnerstag) gilt natürlich auch für Kinder, die nicht in Elkenroth zuhause sind, und einige Eltern, berichtet Meutsch, haben dies auch genutzt.
Der große Vorteil des Ganztagesangebots: Die Eltern können besser kontrollieren, was ihre Sprösslinge in der Schule gemacht haben, die Lehrer bekommen einen besseren Überblick über den Leistungsstand ihrer Schützlinge. Dabei hätten nicht nur Kinder aus eher sozial schwachen Verhältnissen ihren Platz in der Ganztagesschule gefunden, sondern alle Bevölkerungsschichten seien repräsentiert, weiß Meutsch.
Bürgermeister Konrad Schwan, der von Fachbereichsleiter bei der VG-Verwaltung, Martin Becker, und dem Sachbearbeiter Schulen, Frank Menzel, begleitet wurde, sähe es gerne, wenn sich Vereine mehr in das nachmittägliche Programm der Schule einbringen und sich und ihre Angebote den Kindern vorstellen würden. Diese Chance werde leider noch zu wenig genutzt, sagte Schwan. (rs)
xxx
In der Mensa gibt´s für die Ganztagesschüler ein leckeres Essen. Fotos: Reinhard Schmidt


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Ganztagesschule gut gestartet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Region


Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

„Zur Umsetzung von Ideen braucht man Verbündete!“

Hamm. „Jugendliche und Politik“ lautete der Oberbegriff einer Unterrichtseinheit mit dem Aspekt „Fraktionszwang“. Dazu hatten ...

Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6 an der IGS Hamm

Nach einem sehr engen Wettkampf konnte sich schließlich Dwayne Dietrich in einem Stechen den Sieg knapp vor Angelina Neiwert ...

Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Betzdorf/Kreisgebiet. Freitag der 13. Dezember brachte Schnee und somit zahlreiche Unfälle im Dienstgebiet der Polizei Betzdorf. ...

Weitere Artikel


Schaltkasten wurde umgefahren

Wissen. Hoher Schaden - etwa 2000 Euro - entstand, als am Mittwoch, 22. August, in der Zeit zwischen 14 und 19 Uhr, auf dem ...

Scheunenfest in Steckenstein

Mittelhof-Steckenstein. Das Scheunenfest des MGV "Glück Auf" Steckenstein verspricht ein "Schönwetterfest" zu werden, ...

Henning Schröder verabschiedet

Kreis Altenkirchen/Wissen. Landrat Michael Lieber brachte es auf den Punkt: "Er hat mehr als seine Pflicht getan." Gemeint ...

Keller und Straßen unter Wasser

Weyerbusch/Mehren/Flammersfeld. Als am Mittwochmorgen, 22. August, die ersten Bürger zur Arbeit fahren wollten, packte einige ...

"BMP" machte in Berod mächtig Dampf

Berod. Bereits in Leuzbach hatte bei einer Benefiz-Veranstaltung der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth "BMP" gezeigt, ...

"Sauber in den Herbst" heißt das Motto

Betzdorf. Wie in den vergangenen Jahren findet auch 2007 ein "Dreckwegmachtag" in Betzdorf statt. Wälder, Wiesen und Auen ...

Werbung