Werbung

Nachricht vom 12.08.2019    

Industriepark Etzbach: Die Erfolgsstory geht weiter

2018 feierte man 25. Geburtstag im IPS Industriepark Etzbach. Rund 170 Mieter mit insgesamt fast 300 Mitarbeitern zählt man heute auf dem früheren Krages-Gelände – eine Erfolgsgeschichte, der man sukzessive weitere Kapitel hinzufügt. In diesem Jahr ist der IPS Gastgeber des Empfangs der Wirtschaft im Kreis Altenkirchen. Am 15. August geht es dort um Chancen und Risiken der Digitalisierung.

Der Industriepark in Etzbach: Rund 300 Arbeitsplätze gibt es hier. (Foto: Industriepark Etzbach)

Etzbach. Der IPS Industriepark Etzbach ist Gastgeber des diesjährigen Empfangs der Wirtschaft im Kreis Altenkirchen am Donnerstag, dem 15. August, ab 18.30 Uhr. Über die Chancen und Risiken der Digitalisierung referiert an diesem Abend Markus Bläser, Geschäftsführer der MB Software und Systeme GmbH in Selbach. Er spannt in seinem Impulsvortrag einen Bogen von den Anfängen der Digitalisierung bis hin zu den aktuellen Entwicklungen. Im Anschluss erleben die Gäste im Roadshow-Bus „Mobile Fabrik“ des Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrums Hannover die Technologien der Digitalisierung hautnah vor Ort.

Erfolgsgeschichte IPS
Der Veranstaltungsort des Empfangs steht für erfolgreichen Wandel. 2018 feierte man 25. Geburtstag – und blickt heute auf eine Erfolgsgeschichte zurück, der man sukzessive weitere Kapitel hinzufügt: Rund 170 Mieter mit insgesamt fast 300 Mitarbeitern zählt der Industriepark. Die Grundlagen für die Erfolgsgeschichte IPS legte die Ortsgemeinde Etzbach Anfang der 90er Jahre. Damals erwarb sie unter Federführung des langjährigen Ortsbürgermeisters Erhard Schreiner das frühere Krages-Areal, das damals bereits rund zehn Jahre als Industriebrache schlummerte. Heute findet sich hier ein ausgeprägter Branchenmix aus Diensteistern, produzierendem Gewerbe und Handwerkern. Motorsport, Samen- und Düngemittel, Dreh- und Frästechnik, Stahlbau, Transportunternehmen, Baumaschinen-Verleih, Flächenheizungen, und, und , und: Sie wissen die Bedingungen zu schätzen: optimal und modern ausgestattete Produktions- und Lagerhallen, Büroräumlichkeiten und Freiflächen in verschiedenen Größen, direkt an der Bahnlinie Köln-Siegen gelegen. Darüber hinaus bietet der IPS rund 70 Stellplätze für Wohnmobile und andere Fahrzeuge.

Photovoltaik auf 25.000 Quadratmetern

Dass die Deutsche Bahn den Gleisanschluss zurückbauen will, das sieht man bei der IPS-Geschäftsführung derzeit mit Bedauern – eröffnen sich hier mit Blick auf die Mobilitätswende in Zukunft doch eventuell neue Möglichkeiten. Die nutzt man bereits in puncto Energiewende: Denn auf den IPS-Dächern sorgt auf einer Fläche von rund 25.000 Quadratmetern eine der größten Photovoltaik-Anlagen im nördlichen Rheinland-Pfalz für rund 700.000 Kilowattstunden Strom jährlich. Und damit nicht genug: Auch von einer geplanten Zapfsäule für Elektro-Autos und E-Bikes auf dem Gelände der IPS kann Geschäftsführer Edgar Peters berichten. Er leitet die GmbH im Eigentum der Ortsgemeinde seit vielen Jahren, den Aufsichtsrat bilden Ortsbürgermeister Ulf Langenbach und die Beigeordneten Steffen Marenbach, Christa Gerhards und Ulrich Eschmann. (scan)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Industriepark Etzbach: Die Erfolgsstory geht weiter

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Westerwald-Box enthält Leckeres aus dem Westerwald

Dierdorf. „Made in Westerwald soll so zu einer Marke werden. Das Image und vor allem die Sichtbarkeit der Westerwälder Direktvermarkter ...

Live-Online-Lehrgang "Zollwissen kompakt"

Region. Die Unternehmen arbeiten heute fast alle global, somit werden Kenntnisse in der Außenwirtschaft zu Schlüsselqualifikationen. ...

Detektei Holmes und Co ermittelt seriös, auch in schwierigen Fällen

Steinefrenz. In seinem Büro sitzt ein Mann von respekteinflößender Statur, der jedoch mit einer nicht gespielten, sondern ...

Regionaler Bio-Wochenmarkt in Buchholz ist eine Besonderheit

Buchholz. Am Wagen vom Burglahrer Heinrichshof kann man aus der angebotenen Vielfalt an Joghurt, Frisch-, Weich-, Schnitt- ...

IHKs in Rheinland-Pfalz sehen zügige Regierungsbildung als positives Zeichen

Region. SPD, Grüne und FDP stellen in Berlin acht Wochen nach der Bundestagswahl einen Koalitionsvertrag vor. Aus Sicht der ...

HwK Koblenz: Arbeitnehmervizepräsident Joachim Noll würdigt Krisenmanagement

Koblenz/Region. In seiner Rede auf der jährlichen Vollversammlung der Handwerkskammer Koblenz bescheinigte Joachim Noll, ...

Weitere Artikel


Energieverlust: Ein niedriger U-Wert reicht nicht aus

Kreis Altenkirchen. Deshalb werben viele Anbieter von Bau- und Dämmstoffen, aber auch Fertighaushersteller mit niedrigen ...

Hygienetipps für den richtigen Umgang mit Lebensmitteln

Beim nordrhein-westfälischen Amt für Verbraucherschutz in Düsseldorf gehen beispielsweise pro Jahr bis zu 450 Beschwerden ...

Jubiläumskalender „Naturschätze 2020“ erschienen

Quirnbach. Mit dem Kauf des Kalenders wird die Naturschutzarbeit der Naturschutzinitiative e.V. (NI) unterstützt.

Zum ...

Neues Semester an der Kinderuni in Siegen startet

Siegen. Wie funktionieren eigentlich Elektroautos? Und ist Chemie wirklich nur das, was knallt und stinkt? Woher weiß der ...

Verbraucherzentrale berät auch online und telefonisch

Altenkirchen/Betzdorf. Welche Fördermittel gibt es für Energiesparmaßnahmen? Was sollte ich bei der geplanten Dachsanierung ...

Elterntaxis gefährden auch Schulanfänger

Region. Sein Appell an Väter und Mütter: „Üben Sie rechtzeitig mit Ihren Kindern den Schulweg und begleiten Sie sie auf dem ...

Werbung