Werbung

Nachricht vom 13.08.2019    

Landkreistag: Genossenschaften im ländlichen Raum sind Thema

Genossenschaften im ländlichen Raum gibt es schon seit den Zeiten Friedrich Wilhelm Raiffeisens. Während sich die Menschen früher vor allem – nicht immer freiwillig – zusammenschlossen, um gemeinsam Weideland und Wald zu bewirtschaften oder ihre Herden gemeinsam zu betreuen, gibt es heute Genossenschaften in ganz vielfältigen Lebensbereichen. Um ihre Rolle im ländlichen Raum geht es bei einer Tagung des Landkreistages in Altenkirchen.

Friedrich Wilhelm Raiffeisen schuf die Grundlagen für die Genossenschaften im Westerwald. Um die Rolle der Genossenschaften im ländlichen Raum geht es nun beim Landkreistag. (Grafik: Raiffeisen-Gesellschaft)

Altenkirchen. Am Freitag, dem 16. August, setzt der rheinland-pfälzische Landkreistag seine Veranstaltungsreihe zum Thema „Gleichwertige Lebensverhältnisse in Rheinland-Pfalz“ mit einer Tagung in der Altenkirchener Kreisverwaltung zur Rolle von Genossenschaften im ländlichen Raum fort. Die Tagung im Wilhelm-Boden-Saal läuft von 9.30 bis etwa 15.30 Uhr.

Genossenschaften im ländlichen Raum gibt es schon seit den Zeiten Friedrich Wilhelm Raiffeisens. Während sich die Menschen früher vor allem – nicht immer freiwillig – zusammenschlossen, um gemeinsam Weideland und Wald zu bewirtschaften oder ihre Herden gemeinsam zu betreuen, gibt es heute Genossenschaften in ganz vielfältigen Lebensbereichen. Und wer glaubt, dass Genossenschaften ein altbackenes Relikt aus der Vergangenheit sind, irrt sich gewaltig: Denn Genossenschaften verwirklichen den Gedanken „Einer für alle, alle für einen“. Die Menschen vor Ort organisieren sich in Genossenschaften, um drängende Probleme selbst zu lösen. So machen sie möglich, was sich staatlich oftmals so schwer oder kaum organisieren lässt: Dorfbewohner gründen Dorfläden, sie organisieren die Energieversorgung in ihrer Region oder gewährleisten die Pflege und Betreuung von Seniorinnen und Senioren, die so weiter in ihrem dörflichen Zuhause wohnen bleiben können. Ein weiteres prominentes Beispiel sind Ärztegenossenschaften wie die Medicus Eifel Ärzte eG, die die ärztliche Versorgung auf dem Land sicherstellen.

Organisieren, was man braucht
In Genossenschaften organisieren die Bürgerinnen und Bürger selbst, was sie brauchen. Sie sind eine moderne Rechtsform, die dem demokratischen Prinzip und dem Solidaritätsgedanken in besonderer Weise Rechnung tragen. Genossenschaften sind bürgernah, bodenständig und nachhaltig und stärken den Gedanken der regionalen Wertschöpfung. Günther Schartz, Landrat des Kreises Trier-Saarburg und Vorsitzender des Landkreistages unterstreicht: „Im ländlichen Raum sind das ehrenamtliche Engagement der Menschen und der Wille, sich selbst zu helfen und zu organisieren, vorbildlich. Genossenschaften sind Ausdruck dieses Engagements. Es ist Aufgabe der Politik, die Menschen in den Dörfern dabei zu unterstützen, ihren ländlichen Raum zukunftsfähig zu machen. Die Ergebnisse der Bundeskommission ‚Gleichwertige Lebensverhältnisse‘ dürfen nicht im Sande verlaufen, sondern müssen in Rheinland-Pfalz zügig umgesetzt werden. Das sind wir den tatkräftigen Menschen im ländlichen Raum, immerhin Dreiviertel der Bevölkerung unseres Landes, schuldig!“



AK-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Erfolgsmodelle und Praxisbeispiele
Mit seiner Veranstaltung möchte der Landkreistag in bewährter Weise Erfolgsmodelle und Beispiele aus der Praxis vorstellen, die aufzeigen, wie die Menschen vor Ort ihren ländlichen Raum gestalten, stärken und fit für die Zukunft machen. Vorgestellt werden unter anderem die Genossenschaft am Pulvermaar, die Nachbarschaftshilfe und Pflegeangebote organisiert, das genossenschaftliche Gymnasium Speicher und die Wäller Energiegenossenschaft. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Praxis diskutieren dabei über Möglichkeiten, Genossenschaften bei der Sicherung der Daseinsvorsorge im ländlichen Raum zu unterstützen. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Hochwasser an Saar und Mosel: Bereitschaft aus Altenkirchen, Neuwied und Westerwald rückte aus

Region. Vor der eigentlichen Alarmierung wurden die Brand- und Katastrophenschutzinspekteure der beteiligten Landkreise von ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld ehrt Sportler, Mannschaften und Ehrenamtler

Altenkirchen. Sie sind allesamt Vorbilder, die am Freitagabend (17. Mai) jeweils eine Urkunde für ihre sportlichen Leistungen ...

Neues Gesicht der Blutspende in Friesenhagen: Generationenwechsel im Blutspendeteam

Friesenhagen. Der Kern des bisherigen Blutspendeteams, bestehend aus Elfriede Kappenstein, Bärbel Wildt und Hans Peter Ebach ...

Bätzing-Lichtenthäler und Diedenhofen: Kreis Altenkirchen profitiert von Rekord-Bildungsprogramm

Kreis Altenkirchen. Acht Schulen im Kreis Altenkirchen profitieren ab dem 1. August 2024 vom Startchancen-Programm, das von ...

Verkehrsdelikte und Diebstahl: Betzdorfer Polizei berichtet von mehreren Vorfällen

Region. In der Nacht von Donnerstag (16. Mai) auf Freitag (17. Mai) kam es in Kirchen (Sieg) zur Sachbeschädigung. Die betroffene ...

Erfolgreicher Auftakt bei den Landesverbandsmeisterschaften für Wissener Schützenverein

Wissen. Nach Ablauf der ersten zwei Wettkampfwochen kann nun bereits ein positives Resümee gezogen werden. In diesem Zeitraum ...

Weitere Artikel


Pablo Kramer belohnt sich mit Platz 5 in der Tageswertung

Hamm/Kerpen. Mit defektem Luftfilter, welcher drohte vom Kart ab zu fallen, hieß es für Kramer: Alles oder Nichts. Von hinten ...

3-Dörfer-Leckerbissen: Alle feiern beim gemeinsamen Fest

Isert/Nassen/Racksen. Das Bürgerhaus Isert, das gemeinsam mit der Ortsgemeinde Racksen genutzt wird, ist am zweiten Sonntag ...

Erster Ehrenamtstag in Betzdorf als deutliches „Dankeschön“

Betzdorf. Gerade heute sei es enorm wichtig, das Ehrenamt in den Fokus zu rücken, so Bürgermeister Brato. Die Gesellschaft ...

Kunstforum Westerwald bringt „FREI-RAUM“ in die Landjugendakademie

Altenkirchen. Das Kunstforum Westerwald, eine Vereinigung von Künstlern verschiedener Kunstrichtungen aus dem gesamten Westerwald, ...

Musik & Shopping in Wissen: Tolle Bands und Top-Angebote locken

Wissen. Saxophonklänge, die unter die Haut gehen, fetziger Jazz, Soul, Pop, Balladen … für jeden Musikgeschmack ist etwas ...

Jubiläumskalender „Naturschätze 2020“ erschienen

Quirnbach. Mit dem Kauf des Kalenders wird die Naturschutzarbeit der Naturschutzinitiative e.V. (NI) unterstützt.

Zum ...

Werbung