Werbung

Nachricht vom 13.08.2019    

3. Raiffeisentriathlon steht vor der Tür

Hans-Christian Mager, Leiter des Organisations- und Durchführungsteams des 3. Raiffeisentriathlons skizzierte nach der Begrüßung die sportlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen der Veranstaltung. Zum zweiten Mal werden beim Raiffeisentriathlon drei Wettkampfformate (Sprint, Olympisch und Mitteldistanz) ausgetragen. Der Triathlon in der Raiffeisenstadt ist damit der einzige Triathlon in Rheinland-Pfalz, der drei Wettkampfformate anbietet.

Fotos: Veranstalter

Neuwied. Zudem werden alle Formate auf einer komplett für den Individualverkehr voll gesperrten Radstrecke, der B256 ausgetragen. Dies unterstreicht nicht nur die höchsten Bemühungen für die Sicherheit der Triathleten sowie aller Verkehrsteilnehmer, sondern ist auch hinsichtlich der sportlichen Qualitätsansprüche vorbildlich.

Schirmherr des 3. Raiffeisentriathlons ist Dr. Ralf Kölbach (Vorstand der Westerwald Bank eG sowie Vorsitzender der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisengesellschaft), der gleich fünf Banken der Raiffeisenregion repräsentierte, die seit 2017 als Premiumpartner des Raiffeisentriathlons diese außergewöhnliche Veranstaltung erst möglich machen. Dr. Kölbach hob unter anderem hervor, dass das Engagement der fünf Banken im Rahmen des Raiffeisentriathlons bezeuge, dass man in der Region in der wichtigen Frage der Unterstützung des Triathlons sehr gut zusammenarbeite.

Der Raiffeisentriathlon sei auch über das Jubiläumsjahr anlässlich hinaus ein großartiger Beitrag zur Sportszene in und um die Raiffeisenstadt, bei der sie als Unterstützer gerne dabei sind. Quasi als Hausherr des Raiffeisentriathlons zeigte sich Oberbürgermeister Jan Einig erfreut über die Entwicklung des Raiffeisentriathlons und sprach augenzwinkernd bereits von einer Tradition, die sich aus der Sicht der rheinischen Lebensauffassung ja ab dem dritten Male der Durchführung herausstelle.

Andreas Harner, Vorstandssprecher der Volks- und Raiffeisenbank Neuwied-Linz eG berichtete aus eigener Erfahrung von der einzigartigen Atmosphäre beim Schwimmstart und zeigte sich erfreut, dass offenkundig in diesem Jahr Vater Rhein hinreichend Wasser mit sich führe, so dass ein Duathlon, wie im vergangenen Jahr vermieden werden könne und ein astreiner Triathlon zu erwarten sei.

Profitriathlet Marc Eggeling (22 Jahre), der die olympische Distanz des Raiffeisentriathlons der beiden Vorjahre jeweils mit deutlichem Vorsprung für sich entscheiden konnte, wird auch dieses Jahr an den Start gehen und versuchen, erneut als Sieger auf dem Podest zu stehen. Marc Eggeling zeigte sich erfreut darüber, dass sein „Heimattriathlon“ mit dem emotionalen Schwimmen im Rhein und der fabelhaften Radstrecke ist ein ganz besonderer Triathlon sei, der keinen Vergleich zu scheuen braucht.

Zur Pressevorstellung eingeladen waren auch die Vertreter der Hilfs- und Rettungsdienste DLRG, Malteser und THW, die mit mehr als 150 Kräften für eine umfassende Sicherung des Raiffeisentriathlons zu Wasser und zu Lande auch im dritten Jahr gewährleisten. Orgaleiter Hans-Christian Mager dankte den Hilfs- und Rettungsdiensten für exzellente Zusammenarbeit, die beispielhaft sei und ohne die der Raiffeisentriathlon nicht durchgeführt werden könne. Dies sei auch ein deutliches Zeichen für die „institutionelle Einrahmung“ des Raiffeisentriathlons und die Verankerung des Sportereignisses in der Stadt.

Die sportlichen Eckdaten des 3. Raiffeisentriathlons:

Datum: 18. August, 11 bis 16 Uhr.
Ort: Neuwied, Rhein, Goetheanlagen, Raiffeisenstraße (B256), Schloßpark.
Formate: Sprint (0,5|20|5), Olympisch (1,5|40|10), Mitteldistanz (1,5|90|20).
Starter: über 500 werden erwartet
Schirmherr des 3. Raiffeisentriathlons: Dr. Ralf Kölbach, Vorstand der Westerwaldbank eG sowie Vorsitzender der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisengesellschaft e.V.
Veranstalter: United Teams. Verein zur Förderung des Ausdauersports e.V.
Temporäre Straßensperrungen am Sonntag den 18. August im Neuwieder Stadtgebiet (Rheinstraße, Friedrichstraße, Deichstraße) sowie die B256 von der Rheinrücke bis Anschlussstelle Rengsdorf West (Tunnel). (PM)


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 3. Raiffeisentriathlon steht vor der Tür

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Politik, Artikel vom 26.05.2020

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. Der Moped-Führerschein mit 15 ist ein Angebot an junge Menschen gerade im ländlichen Raum“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.




Aktuelle Artikel aus Sport


B-Mädchen des SV Gehlert steigen in Regionalliga auf

Gehlert. Wegen der Punktgleichheit haben sich somit beide Teams für den Aufstieg in die Regionalliga qualifiziert.

Zum ...

Budo-Club Betzdorf: Keine Mitgliedsbeiträge für 2. Halbjahr 2020

Betzdorf. Die Auswirkungen des Sars-CoV-2 Virus und der damit verbundenen Krankheit Covid-19 haben erheblichen negativen ...

Fußballverband Rheinland: Saison 2019/20 wird abgebrochen

Region. Das nach dem Verbandstag höchste Gremium des FVR – das sich aus dem Verbandspräsidium, den Kreisvorsitzenden und ...

Ein mit Abstand ungewohntes Training bei der SG 06 Betzdorf

Betzdorf. Die Verantwortlichen hatten und haben es sich nicht leicht gemacht. Es wurde zunächst ein Sicherheitskonzept gestellt, ...

Virtuelles Legenden-Spiel unterstützt die Arbeit der SG Altenkirchen/Neitersen

Altenkirchen/Neitersen. Die „Fußballverrückten“ sehnen sich förmlich nach dem runden Leder. Der Neustart der Bundesliga steht ...

Corona-Krise: Trotz Lockerungen Regeln beim Sport beachten

Koblenz. „Aufgrund der sehr kurzen Vorlaufzeit zum Inkrafttreten war es uns nicht möglich, Detailfragen zur Umsetzung zu ...

Weitere Artikel


„Vielfalt schmecken und entdecken“ – Wettbewerb für Kitas

Wir stärken Ernährungsbildung von klein auf
„Mit unserer Ernährungsinitiative ‚Rheinland-Pfalz isst besser‘ arbeiten wir ...

300 Westerwälder Jugendliche besuchten Movie-Park in Bottrop

Hachenburg/Bottrop. Das hat schon Tradition bei der Westerwald Bank: der Besuch des VR-Go-Clubs im Movie-Park Germany in ...

Arbeitsabläufe in einer virtuellen Umgebung kennenlernen

Siegen. Die Wartungsarbeiten auf und an einem Kran verlangen neben technischen und mechanischen Kenntnissen auch Fähigkeiten ...

Neuer Gitarrenkurs für Anfänger bei der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Unter musikalischen Gesichtspunkten hat das aktuelle Programm der Kreisvolkshochschule Altenkirchen wieder ...

Löhne im Garten- und Landschaftsbau steigen um 5,75 Prozent

Kreisgebiet. Sie bauen Spielplätze, pflastern Wege und pflegen Parks: Für ihre Arbeit bekommen die 200 Garten- und Landschaftsbauer ...

Examen bestanden: Erfolgreicher Pflege-Nachwuchs am DRK-Krankenhaus Kirchen

Kirchen. 20 Schülerinnen und Schüler der Schule für Pflegeberufe am DRK-Krankenhaus Kirchen freuen sich über ihr bestandenes ...

Werbung