Werbung

Nachricht vom 15.08.2019    

Siegener Studierende trafen auf Nobelpreisträger

Zwei Studierende der Universität Siegen haben an der 69. Nobelpreisträgertagung in Lindau am Bodensee teilgenommen und sich mit Spitzenwissenschaftlern aus aller Welt ausgetauscht. Bachelorstudentin Lisa Weinbrenner und Doktorand Timo Simnacher, der auf dem Gebiet der theoretischen Quantenphysik promoviert, hatten eine Einladung zu dieser besonderen Tagung erhalten. Dazu mussten sie ein aufwendiges Auswahlverfahren durchlaufen, in dem aus rund 10.000 Bewerbern die 580 Teilnehmenden aus 89 Ländern bestimmt wurden.

Die Siegener Physikstudierenden Timo Simnacher und Lisa Weinbrenner in Lindau. (Foto: Patrick Kunkel/Lindau Nobel Laureate Meetings)

Siegen/Lindau. Angeregter Austausch mit einem Nobelpreisträger hier, ein netter Plausch mit einer Spitzenwissenschaftlerin dort: In Lindau am Bodensee hat zum 69. Mal die Nobelpreisträgertagung stattgefunden, bei der Nobelpreisträgerinnen und Nobelpreisträger auf Nachwuchsforschende aus der ganzen Welt treffen. In diesem Jahr war die Veranstaltung der Physik gewidmet – und mit dabei waren zwei Siegener Physikstudierende. Bachelorstudentin Lisa Weinbrenner und Doktorand Timo Simnacher, der auf dem Gebiet der theoretischen Quantenphysik promoviert, hatten eine Einladung zu dieser besonderen Tagung erhalten. Schon seit 1951 finden in Lindau die Nobelpreisträgertagungen statt. In diesem Jahr waren 39 Nobelpreisträger an den Bodensee gekommen, um in Vorträgen und Diskussionen den Nachwuchsforschenden ihre Arbeitsgebiete vorzustellen und voneinander zu lernen.

„Die persönlichen Erfahrungen der Nobelpreisträger zeigen, dass man auf den unterschiedlichsten Wegen zum Erfolg gelangen kann. Die Geschichten und das Erlebte werden mich lange begleiten und haben mich für meine akademische Karriere sehr motiviert“, sagte Simnacher. Die Siegener Studierenden mussten ein aufwendiges Auswahlverfahren durchlaufen, in dem aus rund 10.000 Bewerbern die 580 Teilnehmenden aus 89 Ländern bestimmt wurden. Doch der Aufwand lohnte sich: Timo Simnacher und Lisa Weinbrenner hatten eine Woche lang die Chance, mit Nobelpreisträgern wie den aktuellen Laureaten Donna Strickland (Kanada) und Gérard Mourou (Frankreich) zu reden – ob beim Mittagessen oder bei einem Spaziergang. „Die Teilnahme an der Tagung ist für jeden eine Ehre. Umso schöner ist es, dass in diesem Jahr zwei unserer Studierenden mit dabei sein durften“, freute sich Professor Dr. Otfried Gühne vom Department Physik der Uni Siegen. (PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Siegener Studierende trafen auf Nobelpreisträger

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Erstmeldung - Unfall mit drei Fahrzeugen und mehreren Verletzten

Buchholz. Der Unfallort befinde sich auf der Bundesstraße 8 in Höhe der Einfahrt zum Industriegebiet Mendt. Durch eintreffende ...

Unfall in Steinebach/Sieg: Großer Schaden an vier Autos

Steinebach/Sieg. Ein missglücktes Überholmanöver und das Versagen einer Bremsanlage könnten nach derzeitigem Stand die Gründe ...

Neuer Rossmann-Markt eröffnet in Altenkirchen

Altenkirchen. Laut Pressemitteilung erwartet den Kunden "ein sowohl in Breite als auch Tiefe überzeugendes Sortiment mit ...

Vogelgrippe: Aufstallpflicht wird aufgehoben

Puderbach. Das teilt das Gesundheitsamt des Kreises Neuwied aktuell mit. Wie Veterinär Daniel Neumann erklärt, hat es glücklicherweise ...

Westerwaldwetter: Stürmisches Wochenende

Region. In der Nacht zum Samstag ist es wechselnd bis stark bewölkt und niederschlagsfrei. Oberhalb etwa 400 Metern sowie ...

Güllesheim erhält 16. kommunale Kita der VG Altenkirchen-Flammersfeld

Altenkirchen/Güllesheim. Ein Zaun umgibt bereits ein Grundstück in unmittelbarer Nachbarschaft zur Raiffeisenhalle in Güllesheim. ...

Weitere Artikel


Was braucht die Freie Kulturszene des Landes?

Hachenburg. Im Mittelpunkt stehen die Wünsche und Vorstellungen der Freien Kulturszene des Landes und ihre Erwartungen an ...

Wissener CDU lädt zum Altstadtfest

Wissen. Am Samstag, dem 24. August, lädt der CDU-Stadtverband Wissen in Kooperation mit ansässigen Gastronomen zum Altstadtfest ...

Die DJK Betzdorf greift im Handball wieder an

Betzdorf. Nach Jahren der Abstinenz im Herrenhandball meldet die DJK Betzdorf zur Saison 2019/20 wieder eine Herrenmannschaft: ...

Altersteilzeit als Ausweg aus der Tretmühle: Die GEW informiert

Altenkirchen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) bietet am Donnerstag, dem 29. August, von 15 Uhr bis 17.30 ...

Neue Fünftklässler: Einschulung an der Wissener Realschule plus

Wissen. Am vergangenen Dienstag (13. August) fand die feierliche Einschulung der neuen Fünftklässler an der Marion-Dönhoff-Realschule ...

Neue Märkte – Neue Chancen: Kooperations- und Förderangebote

Montabaur. Eine wichtige Rolle spielen dabei auch die geschäftlichen Aktivitäten ausländischer Unternehmen. Das Bundesentwicklungsministerium ...

Werbung