Werbung

Nachricht vom 19.08.2019    

Fruchtiges Jubiläum: Obstbauverein Katzwinkel feierte 100. Geburtstag

Im April 1919 fand die erste Versammlung des damals neu gegründeten Obstbauvereins Katzwinkel e.V. in der Gaststätte „Zur Vereinigung“ statt. Dies nahmen die heutigen Vereinsmitglieder zum Anlass, in ihrer Obstplantage gebührend den 100. Geburtstag zu feiern.

Ortsbürgermeister Hubert Becher (links) und Volker Hain, der seinen „Katzwinkler Plantagenbrand Jubiläumsausgabe“ vorstellte. (Foto: KathaBe)

Katzwinkel. Schon 100 Jahre besteht der Obstbauverein Katzwinkel e.V. Am Samstag (17. August) feierte der Verein in der Obstplantage in Katzwinkel sein Jubiläum. Damals, am 28. April 1919, fand die erste Versammlung des Vereins in den Räumen der Gaststätte „Zur Vereinigung“ in Katzwinkel statt. Zu dieser Zeit wurde die gesamte Plantage in insgesamt 35 Parzellen aufgeteilt und an Bürger, die in Katzwinkel Eigentum besaßen, verpachtet. In früheren Zeiten stellten gerade auch solche Plantagen im ländlichen Raum die Ernährung der Bevölkerung sicher. Heute bieten diese Kleinode einen Ruhepol für Natur- und Gartenliebhaber. Und so ist es auch in Katzwinkel.

Es geht lebhaft zu
Die 28 Mitglieder des Vereins kümmern sich liebevoll um ihre Parzellen und besonders im Sommer geht es hier immer sehr lebhaft zu. Es findet eine jährliche Mitgliederversammlung statt und in einer Gemeinschaftsaktion wird der Zaun, der seit 1923 rund um die Hochbaumplantage steht, freigeschnitten – natürlich nicht, ohne das Miteinander durch gemeinsames Grillen oder Kaffeetrinken zum Abschluss solcher Aktionen zu fördern.

Familiäre Atmosphäre
Auch die Feier anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Plantage fand in einer sehr familiären Atmosphäre statt. Mit Kind und Kegel waren die Parzellenbesitzer in der Plantage anzutreffen. Auf dem Grundstück von Hossein Hariri, dem ältesten Vereinsmitglied, hatte man es sich um die Feuerstellen, an denen später gegrillt wurde, gemütlich gemacht. Es wurde geklönt und rund um das Geschehen und Gedeihen in der Plantage gefachsimpelt. Für die Kinder war zwischen den alten und jungen Obstbäumen genug Platz zum Spielen – ein echtes Kleinod, wovon der eine oder andere sagt, es sei sein zweites Zuhause.

Wohlfühlfaktor Plantage
Thomas Schneider, der Vorsitzende des Obstbauvereins Katzwinkel, begrüßte die Mitglieder an diesem Nachmittag herzlich und bedankte sich für den Einsatz und das gute Miteinander in der Plantage. Auch Hubert Becher, der Ortsbürgermeister, der selbst eine kleine Parzelle in der Plantage besitzt, war begeistert vom Engagement der Vereinsmitglieder und dem Wohlfühlfaktor in der Plantage. Für das kommende Frühjahr kündigte er als Geschenk von der Gemeinde einen Obstbaumschnittkurs für alle Vereinsmitglieder an.

Fruchtiger Apfelbrand zum Jubiläum
Volker Hain, ebenfalls Mitglied im Verein, hatte bereits im letzten Jahr vorausschauend für das diesjährige Ereignis eine Idee, die er auch gleich in die Tat umsetzte: Gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern sammelte er von jeder Parzelle Äpfel. Die insgesamt 350 Kilogramm Obst ließ er maischen, vergären und anschließend destillieren. Heraus kam ein richtig guter fruchtiger Tropfen, nämlich insgesamt 96 Flaschen „Katzwinkler Plantagenbrand Jubiläumsausgabe“. Anlässlich des Ereignisses bekam jedes Mitglied eine Flasche des Hausbrandes zur Erinnerung an 100 Jahre Obstplantage und natürlich an diesen schönen gemeinsamen Tag, der noch gebührend bis spät in den Abend um das Lagerfeuer herum gefeiert wurde. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Fruchtiges Jubiläum: Obstbauverein Katzwinkel feierte 100. Geburtstag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Erneut verzeichnet das Altenkirchener Gesundheitsamt nur einen geringen Anstieg der Covid-19-Infektionen: Die Gesamtzahl der kreisweit nachgewiesen infizierten Menschen liegt am 2. April, 12.30 Uhr, bei 59. Am Vortag waren es zur gleichen Zeit 57.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Geänderte Öffnungszeiten der Fieberambulanz in Altenkirchen

Ab Montag, den 6. April, gelten für die Fieberambulanz in Altenkirchen geänderten Öffnungszeiten. Nach Analyse der Patientenströme in den letzten 10 Tagen zeigt sich eine Konzentration auf die Morgenstunden und größere Leerlaufzeiten am Nachmittag.


Desinfektionsmittelsäulen: Innovatives Hygieneprodukt aus Rennerod

Der Landtagsabgeordnete Michael Wäschenbach hat jüngst die junge innovative Maschinenbaufirma Firma SchuSta Engineering GmbH in seinem Wahlkreis besucht. Die Firmeninhaber Nico Schumann und Daniel Stahl haben in Kooperation mit der Firma Jabertools & Robotics aus Scheuerfeld ein kreatives Produkt entwickelt.


Neue Covid-19-Zahlen: Jetzt 57 Infektionen im Kreis

Wieder steigen die Zahlen der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Kreis Altenkirchen. Am Mittwoch, 1. April, sind 57 Fälle bekannt. Mittlerweile werden zwei Patienten stationär behandelt. Die Kreisverwaltung gibt die Verteilung der Erkrankten nun nach Verbandsgemeinde an.




Aktuelle Artikel aus Region


Unsere Arbeit in der Corona-Krise: Wir sind immer gerne für Sie da!

Die letzten Wochen waren für viele Menschen hart und mit Sorgen erfüllt. Das komplette öffentliche Leben kam zum Stillstand ...

Kolumne „Themenwechsel“: Die richtige Zeit für Filmvergnügen

Wir können uns heutzutage nicht vorstellen, wie es wäre, gäbe es keine Filme. Egal ob der sonntägliche Tatort, der eine zuverlässige ...

Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zwei Patienten befinden sich auf der Intensivstation des Kirchener Krankenhauses, einer wird beatmet, ...

Mehrgenerationenhäuser können ab 2021 weiter gefördert werden

Kreisgebiet. So hat das Engagement in den aktuell 535 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) ...

Köttingerhöhe bei „Hierzuland“ im Fernsehen zu sehen

Wissen. Die Köttingerhöhe, die auch gerne nur Köttingen genannt wird, ist einer der 19 Stadtteile von Wissen an der Sieg ...

Restexemplare der Wissener Beiträge noch verfügbar

Wissen. Die Bände sind, solange der Vorrat reicht, ab sofort im Rathaus Wissen zum Preis von 10,00 Euro pro Stück (Band 34 ...

Weitere Artikel


Ein Fünfer pro Klick für den Kreisfeuerwehrverband

Kreisgebiet. Der Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen hat es in die Endrunde geschafft: Er gehört zu den 14 Initiativen, Gruppierungen ...

Heim-Premiere: VfB Wissen empfängt FSV Salmrohr

Wissen. Darauf haben Fans und Freunde des VfB Wissen lange gewartet: Nach über 21 Jahren bestreitet der Traditionsverein ...

Jugendkammerchor der Singschule Koblenz zu Gast in Kirchen

Kirchen. Der Jugendkammerchor Koblenz ist wohl bekannt für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste in der Liebfrauenkirche ...

Neue Spielplatz-Geräte am Molzhainer Bürgerhaus übergeben

Molzhain. Schon viele Spenden hat die Basargruppe Molzhain der Ortsgemeinde gemacht. Zweimal im Jahr, jeweils im Frühling ...

Treffpunkt Wissen feiert 70-jähriges Bestehen

Wissen. Der Treffpunkt Wissen wurde gegründet, als Wissen noch ein Dorf war, nämlich im Jahr 1949 und damit 20 Jahre vor ...

Gebhardshainer Bogensportler erfolgreich in Europa

Anfang August fand die die Feld-Europameisterschaft der International Field Archery Association (IFAA) rund um Kastell Doorwerth ...

Werbung