Werbung

Nachricht vom 19.08.2019    

Fruchtiges Jubiläum: Obstbauverein Katzwinkel feierte 100. Geburtstag

Im April 1919 fand die erste Versammlung des damals neu gegründeten Obstbauvereins Katzwinkel e.V. in der Gaststätte „Zur Vereinigung“ statt. Dies nahmen die heutigen Vereinsmitglieder zum Anlass, in ihrer Obstplantage gebührend den 100. Geburtstag zu feiern.

Ortsbürgermeister Hubert Becher (links) und Volker Hain, der seinen „Katzwinkler Plantagenbrand Jubiläumsausgabe“ vorstellte. (Foto: KathaBe)

Katzwinkel. Schon 100 Jahre besteht der Obstbauverein Katzwinkel e.V. Am Samstag (17. August) feierte der Verein in der Obstplantage in Katzwinkel sein Jubiläum. Damals, am 28. April 1919, fand die erste Versammlung des Vereins in den Räumen der Gaststätte „Zur Vereinigung“ in Katzwinkel statt. Zu dieser Zeit wurde die gesamte Plantage in insgesamt 35 Parzellen aufgeteilt und an Bürger, die in Katzwinkel Eigentum besaßen, verpachtet. In früheren Zeiten stellten gerade auch solche Plantagen im ländlichen Raum die Ernährung der Bevölkerung sicher. Heute bieten diese Kleinode einen Ruhepol für Natur- und Gartenliebhaber. Und so ist es auch in Katzwinkel.

Es geht lebhaft zu
Die 28 Mitglieder des Vereins kümmern sich liebevoll um ihre Parzellen und besonders im Sommer geht es hier immer sehr lebhaft zu. Es findet eine jährliche Mitgliederversammlung statt und in einer Gemeinschaftsaktion wird der Zaun, der seit 1923 rund um die Hochbaumplantage steht, freigeschnitten – natürlich nicht, ohne das Miteinander durch gemeinsames Grillen oder Kaffeetrinken zum Abschluss solcher Aktionen zu fördern.

Familiäre Atmosphäre
Auch die Feier anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Plantage fand in einer sehr familiären Atmosphäre statt. Mit Kind und Kegel waren die Parzellenbesitzer in der Plantage anzutreffen. Auf dem Grundstück von Hossein Hariri, dem ältesten Vereinsmitglied, hatte man es sich um die Feuerstellen, an denen später gegrillt wurde, gemütlich gemacht. Es wurde geklönt und rund um das Geschehen und Gedeihen in der Plantage gefachsimpelt. Für die Kinder war zwischen den alten und jungen Obstbäumen genug Platz zum Spielen – ein echtes Kleinod, wovon der eine oder andere sagt, es sei sein zweites Zuhause.

Wohlfühlfaktor Plantage
Thomas Schneider, der Vorsitzende des Obstbauvereins Katzwinkel, begrüßte die Mitglieder an diesem Nachmittag herzlich und bedankte sich für den Einsatz und das gute Miteinander in der Plantage. Auch Hubert Becher, der Ortsbürgermeister, der selbst eine kleine Parzelle in der Plantage besitzt, war begeistert vom Engagement der Vereinsmitglieder und dem Wohlfühlfaktor in der Plantage. Für das kommende Frühjahr kündigte er als Geschenk von der Gemeinde einen Obstbaumschnittkurs für alle Vereinsmitglieder an.

Fruchtiger Apfelbrand zum Jubiläum
Volker Hain, ebenfalls Mitglied im Verein, hatte bereits im letzten Jahr vorausschauend für das diesjährige Ereignis eine Idee, die er auch gleich in die Tat umsetzte: Gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern sammelte er von jeder Parzelle Äpfel. Die insgesamt 350 Kilogramm Obst ließ er maischen, vergären und anschließend destillieren. Heraus kam ein richtig guter fruchtiger Tropfen, nämlich insgesamt 96 Flaschen „Katzwinkler Plantagenbrand Jubiläumsausgabe“. Anlässlich des Ereignisses bekam jedes Mitglied eine Flasche des Hausbrandes zur Erinnerung an 100 Jahre Obstplantage und natürlich an diesen schönen gemeinsamen Tag, der noch gebührend bis spät in den Abend um das Lagerfeuer herum gefeiert wurde. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Fruchtiges Jubiläum: Obstbauverein Katzwinkel feierte 100. Geburtstag

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Bei dem Feuer in Obererbach in der Nacht zu Silvester, bei dem zunächst davon ausgegangen wurde, dass ein 80-Jähriger durch den Brand ums Leben kam, steht nun fest: Der Mann war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits eines natürlichen Todes gestorben.




Aktuelle Artikel aus Region


Kaminbrände halten Steinebacher Feuerwehr auf Trab

Steinebach. Beim ersten Einsatz stellte sich nach umfangreicher Erkundung heraus, dass der Kamin zwar gebrannt hatte, aber ...

Ausbildung und Studium: Klinikum Oberberg geht neue Wege

Gummersbach. Am Bett und im Hörsaal sind in diesem Wintersemester die ersten drei Studentinnen der „angewandten Pflegewissenschaften“ ...

20 Jahre Sportclub Optimum: „Wir vertrauen unserem Konzept“

Altenkirchen. Wie viel Schweiß in den zurückliegenden 20 Jahren die Mitglieder des Optimum während ihren Leibesertüchtigungen ...

Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Obererbach. Wie berichtet, verstarb im Zusammenhang mit dem Wohnhausbrand in Obererbach in der Nacht zum 31. Dezember 2019 ...

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Kirchen. Wie bereits berichtet, verstarb am Sonntag, den 19. Januar 2020, gegen 19.20 Uhr, ein 55-Jähriger Rollerfahrer im ...

Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

Herdorf. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die meisten Bewohner das Gebäude bereits verlassen, die noch im Gebäude verbliebenen ...

Weitere Artikel


Ein Fünfer pro Klick für den Kreisfeuerwehrverband

Kreisgebiet. Der Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen hat es in die Endrunde geschafft: Er gehört zu den 14 Initiativen, Gruppierungen ...

Heim-Premiere: VfB Wissen empfängt FSV Salmrohr

Wissen. Darauf haben Fans und Freunde des VfB Wissen lange gewartet: Nach über 21 Jahren bestreitet der Traditionsverein ...

Jugendkammerchor der Singschule Koblenz zu Gast in Kirchen

Kirchen. Der Jugendkammerchor Koblenz ist wohl bekannt für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste in der Liebfrauenkirche ...

Neue Spielplatz-Geräte am Molzhainer Bürgerhaus übergeben

Molzhain. Schon viele Spenden hat die Basargruppe Molzhain der Ortsgemeinde gemacht. Zweimal im Jahr, jeweils im Frühling ...

Treffpunkt Wissen feiert 70-jähriges Bestehen

Wissen. Der Treffpunkt Wissen wurde gegründet, als Wissen noch ein Dorf war, nämlich im Jahr 1949 und damit 20 Jahre vor ...

Gebhardshainer Bogensportler erfolgreich in Europa

Anfang August fand die die Feld-Europameisterschaft der International Field Archery Association (IFAA) rund um Kastell Doorwerth ...

Werbung