Werbung

Nachricht vom 19.08.2019    

Ein Fünfer pro Klick für den Kreisfeuerwehrverband

Die Zeit läuft: Bis zum 15. September bringt jeder Klick für das Projekt des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen bei der Aktion „Sparda hilft“ bares Geld. Ziel ist laut Projektbeschreibung die Anschaffung eines Spannungssimulators für die Motorsägenausbildung: „Bei den immer häufiger auftretenden Stürmen und Windbrucheinsätzen ist die Ausbildung an der Motorsäge ein enorm wichtiger Baustein. Hierfür möchten wir durch die Anschaffung eines Spannungssimulators das Grundmaterial für unsere Feuerwehren bereit stellen.“

Bis zum 15. September kann man für den Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen auf sparda-hilft.de abstimmen. (Symbolfoto: Rico Löb auf Pixabay)

Kreisgebiet. Der Kreisfeuerwehrverband Altenkirchen hat es in die Endrunde geschafft: Er gehört zu den 14 Initiativen, Gruppierungen und Vereinen aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland bei der Spendenaktion „Sparda hilft“ der Sparda-Bank Südwest. Das Ziel ist die Anschaffung eines Spannungssimulators für die Motorsägenausbildung. „Bei den immer häufiger auftretenden Stürmen und Windbrucheinsätzen ist die Ausbildung an der Motorsäge ein enorm wichtiger Baustein. Hierfür möchten wir durch die Anschaffung eines Spannungssimulators das Grundmaterial für unsere Feuerwehren bereit stellen“, heißt es in der Projektbeschreibung des Verbandes.

Pro Klick gibt es 5 Euro
Insgesamt schüttet das Unternehmen 84.000 Euro für die Projekte der Finalisten aus. Die Aktion läuft noch bis zum 15. September. Das heißt: Bis dahin kann man den Kreisfeuerwehrverband online unter www.spardahilft.de weiter unterstützen. Pro Klick gibt es 5 Euro, maximal 6.000 Euro pro Projekt. Der Kreisfeuerwehrverband hat zum Wochenstart die 3.000-Euro-Marke geknackt.

Viele tolle Bewerbungen
Das Projekt geht in diesem Jahr bereits in die 14. Runde. „Diesmal gab es wieder viele tolle Bewerbungen, da fiel es nicht leicht, eine Auswahl zu treffen. Wir danken allen ganz herzlich, die Ihre Projekte eingereicht haben“, berichtet Michael Hattemer, Leiter Kommunikation und Marketing der Sparda-Bank Südwest und ruft dazu auf, in sozialen Netzwerken für die Aktion zu werben: „Bitte unterstützen Sie Ihr Wunschprojekt. Jeder kann nur eine Stimme abgeben, aber Sie können es an viele Menschen weitersagen. Und je mehr mitmachen, desto mehr Spendengeld kommt für die Projekte zusammen!“

● Hier geht es direkt zum Projekt des Kreisfeuerwehrverbandes Altenkirchen: sparda-hilft.de. (scan)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ein Fünfer pro Klick für den Kreisfeuerwehrverband

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Bei dem Feuer in Obererbach in der Nacht zu Silvester, bei dem zunächst davon ausgegangen wurde, dass ein 80-Jähriger durch den Brand ums Leben kam, steht nun fest: Der Mann war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits eines natürlichen Todes gestorben.




Aktuelle Artikel aus Region


Kaminbrände halten Steinebacher Feuerwehr auf Trab

Steinebach. Beim ersten Einsatz stellte sich nach umfangreicher Erkundung heraus, dass der Kamin zwar gebrannt hatte, aber ...

Ausbildung und Studium: Klinikum Oberberg geht neue Wege

Gummersbach. Am Bett und im Hörsaal sind in diesem Wintersemester die ersten drei Studentinnen der „angewandten Pflegewissenschaften“ ...

20 Jahre Sportclub Optimum: „Wir vertrauen unserem Konzept“

Altenkirchen. Wie viel Schweiß in den zurückliegenden 20 Jahren die Mitglieder des Optimum während ihren Leibesertüchtigungen ...

Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Obererbach. Wie berichtet, verstarb im Zusammenhang mit dem Wohnhausbrand in Obererbach in der Nacht zum 31. Dezember 2019 ...

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Kirchen. Wie bereits berichtet, verstarb am Sonntag, den 19. Januar 2020, gegen 19.20 Uhr, ein 55-Jähriger Rollerfahrer im ...

Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

Herdorf. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die meisten Bewohner das Gebäude bereits verlassen, die noch im Gebäude verbliebenen ...

Weitere Artikel


Heim-Premiere: VfB Wissen empfängt FSV Salmrohr

Wissen. Darauf haben Fans und Freunde des VfB Wissen lange gewartet: Nach über 21 Jahren bestreitet der Traditionsverein ...

Jugendkammerchor der Singschule Koblenz zu Gast in Kirchen

Kirchen. Der Jugendkammerchor Koblenz ist wohl bekannt für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste in der Liebfrauenkirche ...

Konstituierende Sitzung des Verbandsgemeinderates Wissen

Wissen. Mit jeweils großer Mehrheit wurden Ulrich Marciniak, Wissen zum Ersten Beigeordneten, Ullrich Jung, Wissen zum Beigeordneten ...

Fruchtiges Jubiläum: Obstbauverein Katzwinkel feierte 100. Geburtstag

Katzwinkel. Schon 100 Jahre besteht der Obstbauverein Katzwinkel e.V. Am Samstag (17. August) feierte der Verein in der Obstplantage ...

Neue Spielplatz-Geräte am Molzhainer Bürgerhaus übergeben

Molzhain. Schon viele Spenden hat die Basargruppe Molzhain der Ortsgemeinde gemacht. Zweimal im Jahr, jeweils im Frühling ...

Treffpunkt Wissen feiert 70-jähriges Bestehen

Wissen. Der Treffpunkt Wissen wurde gegründet, als Wissen noch ein Dorf war, nämlich im Jahr 1949 und damit 20 Jahre vor ...

Werbung