Werbung

Nachricht vom 20.08.2019    

Stiftung der Sparkasse engagiert sich wieder für Kinder und Jugendliche

Die Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen setzt sich seit vielen Jahren für die Region ein. Schwerpunkt in diesem Jahr sind Kinder und Jugendliche. Nachdem bereits eine Hüpfburg beschafft werden konnte, die über die Verbandsgemeinde Wissen unter der Telefonnummer 02742/939-159 ausgeliehen werden kann, wurden auch die Fördervereine der Krankenhäuser in Altenkirchen und Kirchen unterstützt.

Landrat Lieber mit dem Scheck (mitte) und alle Vertreter der Schulen und der Stiftung (Foto: kkö)

Altenkirchen. Die Verantwortlichen der Sparkassenstiftung hatten am Montag, 19. August, in den Wilhelm-Boden-Saal der Kreisverwaltung eingeladen. Die Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen unterstützt seit ihrer Gründung soziale und kulturelle Projekte in der Region. Landrat Michael Lieber, Kuratoriumsmitglied der Stiftung, begrüßte die Vertreter der Sparkasse sowie weitere Mitglieder des Kuratoriums, darunter Dr. Andreas Reingen Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Westerwald-Sieg, Heijo Höfer (MdL) sowie Konrad Schwan sowie die Vertreter der weiterführenden Schulen, die sich in der Trägerschaft des Landkreises befinden.

Landrat Lieber führte in seiner Begrüßung aus, dass es auch für Stiftungen schwieriger geworden sei Kapital zu bilden. Trotz der Schwierigkeiten könne die Stiftung der Sparkasse wieder einmal Projekte in der Region unterstützen. In diesem Jahr, so der Landrat, seien die Empfänger der Zuwendungen, die einen Gesamtbetrag von 26.000 Euro ausmachen, die Fördervereine der weiterführenden Schulen des Landkreises. Die Fördervereine sind in der Verwendung der Mittel frei, so Lieber. Er sehe aber eine der Verwendungen in Zuschüssen an Schülerinnen und Schüler, die ansonsten nicht an Klassenfahrten teilnehmen könnten.

Jede der 16 weiterführenden erhält einen Sockelbetrag von 1.000 Euro. Die darüber hinausgehende Summe von 10.000 Euro wurde aufgrund der Schülerzahlen aufgeteilt. Landrat Lieber nahm auch diese Spendenübergabe zum Anlass, sich bei den Schulleitern und den Vorsitzenden der Fördervereine zu verabschieden. Er sehe, so Lieber weiter, dass nicht alle Probleme gelöst werden konnten, aber mann könne gemeinsam stolz auf das erreichte sein. Die Herausforderung der nächsten Zeit sieht Lieber, wie viele andere auch, in der Digitalisierung der Schulen. Dies müsse zügig umgesetzt werden, um den Schülerinnen und Schülern auch in Zukunft eine gute und fundierte schulische Bildung bieten zu können. Im Anschluss lud die Sparkassenstiftung zu einem Imbiss ein. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stiftung der Sparkasse engagiert sich wieder für Kinder und Jugendliche

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Der Blick in viele Einkaufsstraßen deutscher Städte und Gemeinden macht deutlich: Die steigende Zahl leer stehender Geschäfte ist ein Indikator, dass sich ein Wandel vollzieht. Geht der Trend weiter in Richtung Shopping-Zentren vor den Toren der Kommunen oder übernimmt der Internet-Handel immer mehr Anteile am Umsatz? Noch kann sich Altenkirchen glücklich schätzen. Nicht viele Ladenlokale in der Innenstadt sind verwaist.


Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Zu mehreren Unfällen wurde die Polizei Betzdorf im Laufe des Freitags gerufen. Zum Teil kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu Vorfällen, ein Autofahrer überschlug sich mit seinem Wagen. Auch ein Fahrradfahrer stürzte und verletzte sich.


Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Die Entscheidung des Schulleiters einer Berufsbildenden Schule, das Schulverhältnis mit einem Schüler, der mindestens zehn Tage unentschuldigt gefehlt hat, zu beenden, ist nicht zu beanstanden. Dies hat das Verwaltungsgericht Koblenz entschieden.


WKB in Wissen: Weiter keine Einigung – Sitzung wurde vertagt

Erneut kam der Wissener Haupt- und Finanzausschuss zum Thema Straßenausbaubeiträge zusammen. Fast drei Stunden wurde getagt, informiert, beraten und gefragt. Am Ende sprachen sich die Grünen der Stadt Wissen schon jetzt gegen die Einführung der Wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge (WKB) aus und nach einer Sitzungsunterbrechung wurde der weitere Verlauf der Sitzung vertagt.




Aktuelle Artikel aus Region


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar 2020, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Leerstand in Altenkirchen zeigt Wandel des Einzelhandels

Altenkirchen. Ein Spaziergang durch die Altenkirchener Innenstadt von Fußgängerzone (Wilhelmstraße) über Bahnhof-, Quengel- ...

1. Selbacher Dialog: Vereinsleben ist Ehrensache

Selbach. So unterschiedlich wie die Tätigkeitsfelder in den verschiedenen Vereinen sind auch die Menschen, die ihre Fähigkeiten ...

Bürgermeister Gibhardt: „In Altenkirchen bewegt sich etwas“

Altenkirchen. Weiß getünchte Wände, großflächige und ohne Gardinen ausstaffierte Fenster, die einen Blick auf einen Teil ...

Weitere Artikel


Gute Bezahlung, gute Aussichten: Baubranche sucht Azubis

Kreisgebiet. Im Landkreis Altenkirchen haben Schulabgänger weiterhin gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz im Bauhauptgewerbe. ...

Bernhard Henn ist seit 60 Jahren Mitglied der Westerwald Bank

Wissen. Bernhard Henn aus Wissen-Schönstein ist seit 60 Jahren Mitglied der Westerwald Bank. Das heißt konkret: Es war 1959, ...

Qualität in der Kindertagespflege dank Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Dadurch, dass alle Teilnehmenden in der Betreuung von Kindern tätig sind, entsteht eine enge Theorie-Praxis-Verzahnung ...

Tom Kalender holt vorzeitigen Titel im ADAC Kart Masters

Hamm/Kerpen. Mit einer blitzsauberen Bilanz trat Tom Kalender die Reise nach Kerpen an. Bisher verbuchte der Youngster bei ...

Kunstforum Westerwald feierte gelungene Vernissage

Altenkirchen. In ihrer Begrüßung stellte Hela Seelbach, Referentin für Erwachsenenbildung in der Landjugendakademie und ...

Pablo Kramer hatte Schwierigkeiten mit Regen und Motor

Hamm/Kerpen. Von Kettenritzel ,Spur-Einstellung , Vergaser-Einstellung bis hin zu Mindestgewicht von 150 Kilo einhalten, ...

Werbung