Werbung

Nachricht vom 21.08.2019    

Ehrennadeln für jahrzehntelanges Engagement verliehen

Michael Schneider aus Kirchen, Horst Rolland aus Wissen sowie Walter Wentzien aus Altenkirchen haben die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz erhalten. In einer Feierstunde in Altenkirchen überreichte Landrat Michael Lieber die Auszeichnungen. Dabei betonten alle Redner die Wichtigkeit des Ehrenamtes und der Vereinslandschaft.

In einer Feierstunde in Altenkirchen überreichte Landrat Michael Lieber die Ehrennadeln des Landes Rheinland-Pfalz. (Foto: wear)

Altenkirchen. Landrat Michael Lieber hatte zur Ehrung von drei verdienten Bürgern aus dem Landkreis Altenkirchen in das Kreishaus eingeladen. Im stilvollen Ambiente des August-Sander-Zimmers, in dem übrigens ein Originalgemälde von Otto Dix zu bewundern ist, erwartete ein würdevoller Rahmen die Gäste. An erster Stelle natürlich die Geehrten Michael Schneider aus Kirchen, Horst Rolland aus Wissen sowie Walter Wentzien aus Altenkirchen mit ihren Ehefrauen. Daneben waren die Bürgermeister der Verbandsgemeinden (VG) Altenkirchen, Kirchen und Wissen, Fred Jüngerich, Maik Köhler und Michael Wagener sowie weitere Vertreter der Kommunalpolitik aus dem Kreis Altenkirchen erschienen. Landrat Lieber hatte die Aufgabe, die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer an die drei Geehrten verliehenen Ehrennadeln des Landes zu überreichen. In einer kurzen Laudatio ließ er deren Vita Revue passieren, im Besonderen das unermüdliche Wirken im ehrenamtlichen Bereich.

Fünf Jahrzehnte Ratsmitglied
Horst Rolland hat unglaubliche 50 Jahre ohne Unterbrechung als Mitglied des Verbandsgemeinderates Wissen und seiner Ausschüsse gewirkt. Rolland ist in der „Zukunftsschmiede VG Wissen“ engagiert, seit 2009 Mitglied im Arbeitskreises „Wirtschaft/Regionalentwicklung“, Mitbegründer der „Ehrenamtsbörse“ der VG Wissen. Neben weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten ist er durch die Schriftenreihe „Wissener Beiträge“ stark in der Heimatgeschichte tätig.

Aktiv beim Haus- und Grundeigentümerverein
Michael Schneider, Rechtsanwalt in Betzdorf, ist seit über 35 Jahren Mitglied im Haus- und Grundeigentümerverein des Kreises Altenkirchen, seit 2004 bekleidet er das Amt des Vorsitzenden des Vereins. Ein besonderer Verdienst von Michael Schneider liegt darin, dass auf seine Initiative hin der Mietspiegel für den Kreis Altenkirchen aufgestellt wurde, der Vermietern und Mietern als Orientierungshilfe bei der Festlegung der Miethöhe dient.

Vielfältig engagiert
Last but not least konnte sich Walter Wentzien über die Ehrennadel des Landes freuen. Zusammengefasst kann Walter Wentzien attestiert werden, dass er sich in hervorragender Weise ehrenamtlich in den Bereichen des sozialen, gesellschaftlichen, kulturellen und sportlichen Lebens engagiert. Lieber würdigte Walter Wentzien als Kümmerer und Ansprechpartner in seiner Funktion als Stadtrat in Altenkirchen, er ist Mitglied in der Seniorenhilfe Altenkirchen, die unter dem Motto „Füreinander – Miteinander“ alten und kranken Menschen in ihrem oftmals beschwerlichen Alltag unterstützt. Mitgliedschaften im Skiclub, bei der ASG Altenkirchen, in der Karnevalsgesellschaft, im Schützenverein, dem Motorsportclub AK sowie in weiteren Vereinen und Organisationen runden das umfangreiche ehrenamtliche Engagement von Walter Wentzien ab.

Blumen für die Damen
Landrat Lieber dankte auch den anwesenden Ehefrauen, ohne deren Unterstützung die Geehrten kaum die Aufgaben im Ehrenamt erfüllen könnten. Als Dank und Anerkennung erhielten die Ehefrauen jeweils ein schönes Blumenbouquet. Lieber überreichte den drei Geehrten die Verleihungsurkunden und die Ehrennadel des Landes. Die Geehrten ergriffen nunmehr das Wort, sie bedankten sich für die ihnen erwiesene Ehre, brachen gleichzeitig eine Lanze für die Jugend, da es immer schwieriger sei, junge Menschen für ehrenamtliche Aufgaben zu gewinnen. Zu guter Letzt hielten die drei Bürgermeister der Verbandsgemeinden jeweils eine Kurzlaudatio auf die Bürger aus ihren Gemeinden. Dabei betonten sie die Wichtigkeit des Ehrenamtes, denn ohne die Bürger, die sich in ihrer Freizeit um andere kümmern, könnten viele soziale und gesellschaftliche Probleme nicht bewältigt werden. (wear)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Ehrennadeln für jahrzehntelanges Engagement verliehen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Außer Spesen nichts gewesen: Der Kreis Altenkirchen gehört nicht zu den drei auserwählten Landkreisen in Rheinland-Pfalz, die den Sprung in die nächste Stufe des Modellprojekts "Smarte Landregionen" geschafft haben.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Region


ABBA Explosion am 10. Juni im Wäller Autokino

Altenkirchen. Die Stimmen der Lead-Sängerinnen Rebecca und Ully überzeugen nicht nur durch perfektes Zusammenspiel und authentischer ...

Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Altenkirchen. Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz in der Heimstraße (siehe Karte). Von dort wandern wir bergauf den ...

Wanderung W1: Rotkäppchen kennt jeder, aber wer ist Herke?

Der Druidenstein ist eine der bedeutendsten geologischen Sehenswürdigkeiten im Westerwald und als „Nationales Geotop“ Teil ...

Siegener Kinderklinik informiert zum Welt-MS-Tag

Siegen. Was kaum einer weiß, ist, dass MS gar nicht so selten bereits in der Jugend diagnostiziert wird. Circa 3 bis 5 Prozent ...

18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Kirchen: Randalierer in der Schulstraße
Ein 18-jähriger Mann aus Wissen ist am Freitag, 29. Mai, gegen 20.12 Uhr nach Angaben ...

Kreis Altenkirchen wird keine „smarte Landregion“

Kreis Altenkirchen. Bundesweit hatten sich 68 Landkreise beworben, 22 bleiben im Rennen um eine Förderung und Erprobung innovativer ...

Weitere Artikel


SPD-Fraktion im Stadtrat Daaden konstituierte sich

Daaden. Zu ihrer konstituierenden Sitzung kam die neue Fraktion der SPD im Stadtrat von Daaden zusammen. Der bisherige und ...

Viele Interessierte beim Fachvortrag der Abteilung Frauenheilkunde

Kirchen. In seinem Vortrag referierte Mittag über Senkungszustände unterschiedlicher Ausprägung, über den Aufbau des ...

Emily Kunz von Sporting Taekwondo in der Nationalmannschaft

Altenkirchen/Nürnberg. Mit einigen neuen Eindrücken kehrt die amtierende Deutsche Meisterin zurück und blickt zukünftigen ...

Zeichen setzen, Projekte vorstellen: Kirchenkreis-Stiftung feiert

Betzdorf/Kreisgebiet. 14 Projekte, unter anderem Lego-Bau-Tage und Bauernhof-Erlebnisse für die Kleinen, aber auch „Schwellenabbauendes“ ...

IGS Hamm begrüßte neue Schülerinnen und Schüler

Hamm. Mitte August kamen die neuen Fünftklässler in der Raiffeisenhalle der Integrierten Gesamtschule (IGS) Hamm zusammen, ...

Schulung der Feuerwehr zu Gefahren und Taktik beim Waldbrand

Flammersfeld. Wehrleiter Ralf Schwarzbach (VG Altenkirchen) sowie der stellvertretende Wehrleiter Raphael Jonas (VG Flammersfeld) ...

Werbung