Werbung

Region |


Nachricht vom 12.04.2010    

CDU: Mehrgenerationenhäuser sind Erfolgsmodell

Als eine Erfolgsgeschichte hat der Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel die Einrichtung der Mehrgenerationenhäuser bezeichnet. Er will sich dafür einsetzen, dass diese Häuser auch nach Auslaufen der Anschubfinanzierung weiter gefördert werden.

Region. "Die Einrichtung der Mehrgenerationenhäuser, eine in der vergangenen Legislaturperiode von der CDU gestartete Initiative, ist eine bundesweite Erfolgsgeschichte", konstatiert der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel, auch in seiner Eigenschaft als Mitglied des Ausschusses Familie, Senioren, Frauen und Jugend, jetzt in eier Pressemitteilung.
"Inzwischen gibt es in Deutschland 500 Mehrgenerationenhäuser, davon in nahezu jedem Landkreis und in jeder kreisfreien Stadt mindestens eines", erklärt der Abgeordnete. Jedes erhalte über fünf Jahre hinweg jährlich 40.000 Euro an Fördermitteln vom Bund beziehungsweise aus dem Europäischen Sozialfonds.
"Als zuständiger Berichterstatter meiner Fraktion im Deutschen Bundestag werde ich mich selbstverständlich dafür einsetzen, dass die Koalitionsfraktionen gemeinsam mit der Bundesregierung Mittel und Wege finden, um auch nach dem Auslaufen der Anschubfinanzierung den Betrieb dieser bewährten und allseits geschätzten Einrichtungen sicherzustellen", so Rüddel.
Denn diese Häuser dienten einmal mehr dem Zusammenhalt der Gesellschaft. Rüddel: "Die Mehrgenerationenhäuser fördern das Miteinander von Jung und Alt, bieten Treffpunkte für die Nachbarschaftshilfe, fördern das ehrenamtliche Engagement und sind Orte der Begegnung für Jugendliche, Ältere und Menschen mit Migrationshintergrund."



Kommentare zu: CDU: Mehrgenerationenhäuser sind Erfolgsmodell

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Mit Stand von Donnerstagnachmittag (22. April) gibt es im Vergleich zum Vortag 25 laborbestätigte Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4156 Infektionen nachgewiesen. Als genesen gelten 3493 Menschen.


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Diese Begegnung zweier Hundehalter in Mittelhof eskalierte offenbar schnell. Am Ende wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Während die Beteiligten dieses Aufeinandertreffens bekannt sind, sucht die Polizei nach einem Fahrer, der beim Vorbeifahren einen anderen Pkw beschädigte.




Aktuelle Artikel aus Region


Zoos und Tierparks im Westerwald: Unsere Tipps aus der Region

Besonders zur Zeit, wo wir alle unsere Kontakte auf ein Minimum reduziert haben, ist das Spazierengehen die Freizeitbeschäftigung ...

Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Region. Aktuell sind 569 Personen im Kreis Altenkirchen positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt ...

Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Mittelhof/Wissen. Einer 45-Jährigen wurde am Dienstag, den 20. April, mehrfach ins Gesicht geschlagen im Mittelhofer Katzenthal. ...

„Elterndigital“ startet am Betzdorfer Gymnasium

Betzdorf/Altenkirchen. Eine der größten Herausforderungen der Corona-Pandemie für Familien war und ist der Fernunterricht. ...

„Gefühle sind kleine Männchen hinter den Augen“

Alsdorf. Die Kinder sollten ihre eigenen Gefühle besser kennenlernen und einen positiven Umgang mit diesen pflegen, da diese ...

Kreis-Förderung: Betreuungsvereine erhalten 164.000 Euro

Altenkirchen. Die Mittel sind als Zuschuss zu den Personal- und Sachkosten einer hauptamtlichen Fachkraft in den Betreuungsvereinen ...

Weitere Artikel


WFG richtet Kapazitätenbörse ein

Kreis Altenkirchen. Die Wirtschafts-Förderungs-Gesellschaft des Kreises Altenkirchen unterstützt Unternehmen schnell, einfach ...

Rüddel: Arge leistete gute Arbeit

Kreis Altenkirchen. "Die Arge im Kreis Altenkirchen hat in der Vergangenheit gute Arbeit geleistet", resümierte der heimische ...

Politischer Stammtisch der Jusos ein Erfolg

Kirchen. Im lockeren Rahmen unter jungen Menschen über politische Themen zu reden, das war die Grundvorstellung, mit der ...

Den Weg zum Vorstellungsgespräch ebnen

Wissen. Insgesamt 20 Jugendliche nahmen an den beiden Bewerbertrainings der Verbandsgemeinde Wissen und der Westerwald Bank ...

CDU: Kein Gesamtkonzept zu Kommunalreform

Region. Beide Gutachten zur Kommunalreform liegen nun vor. Der Kreisvorsitzende Dr. Josef Rosenbauer, MdL, und sein Landtagskollege ...

L 278-Sanierung - eine endlose Geschichte

Kreis Altenkirchen. Die dringend erforderliche Sanierung der Landesstraße 278 zwischen Wissen und der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen ...

Werbung