Werbung

Nachricht vom 22.08.2019    

„Freusburg Feuer“ 2019: 5.000 Euro für den Nachwuchs von Feuerwehr und DRK

Dieses Feuer ist eine Marke: Das „Freusburg Feuer“, initiiert von Daniel Schneider und seiner Lebensgefährtin Vanessa Schmidt aus Kirchen-Freusburg, erbrachte in diesem Jahr einen Erlös von 5.000 Euro. Jetzt fand die Übergabe der Spenden an den Feuerwehr- und DRK-Nachwuchs statt. Begonnen hatte alles einmal mit einem privaten Glühweinabend.

Die Macher des „Freusburg Feuers“ übergaben die Spendenschecks über jeweils 2.500 Euro. (Foto: ma)

Kirchen-Freusburg. Im April 2019 war es wieder soweit: Eine vor sechs Jahren erstmals organisierte, kleine private Feier in Kirchen-Freusburg unter dem Namen „Freusburg Feuer“ hat mittlerweile aufgrund von Mundpropaganda beeindruckende Dimensionen angenommen. Die Idee dahinter war, dass Daniel Schneider und Lebensgefährtin Vanessa Schmidt mit ihren Familien an Weihnachten darauf verzichteten, sich zu beschenken – die Kinder sind davon ausgenommen. Sie nahmen sich vor, stattdessen soziale Projekte zu unterstützen. Es begann mit einem privaten Glüchwein-Abend und wuchs über die Jahre. So bevölkerten rund 120 Gäste in diesem Jahr das Grundstück in Freusburg – eine stolze Zahl, die für die erzielte Spendensumme von 5.000 Euro sorgte. Über jeweils 2.500 Euro duften sich jetzt zwei Organisationen freuen: die Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Kirchen und das DRK Kirchen, das damit die Jugendabteilung unterstützen möchte. Insgesamt 13.810 Euro sind bisher für den guten Zweck zusammengekommen.

Ein Rückblick auf das „Freusburg Feuer“ 2019
Das DRK hatte ein großes Zelt aufgebaut, die Feuerwehr sorgte mit ihren Bierzeltgarnituren für Sitzgelegenheiten. Auf dem Nachbargrundstück wartete eine Hüpfburg auf die Kinder und die vielen Häschen der Familie Schneider sorgten für leuchtende Kinderaugen. Speisen und Getränke waren vom Geld der eingesparten Weihnachtsgeschenke besorgt worden. Die Erwachsenen bezahlten 10 Euro für die Getränke und einen kleinen Betrag für Würstchen und Waffeln. Die komplette Familie war mit eingespannt, Daniel Schneiders Mutter ließ in bewährter Art und Weise das Waffeleisen glühen, der Vater sorgte für schmackhafte Grillspezialitäten. „Ohne die Freunde und die Kumpels vom Stammtisch, die ebenfalls tatkräftig mitgeholfen haben, wäre es allerdings nicht gegangen“, erläuterten Daniel und Vanessa. Die Tombola war reich bestückt mit Sachspenden und Gutscheinen, außerdem gab es Schätzspiele und eine Schlüsselversteigerung.

Was passiert mit den Spenden?

Das Jugendrotkreuz Kirchen, im Jahr 2000 noch stark vertreten mit rund 120 Kindern, hat Probleme, Nachwuchs zu bekommen. Mit den 2.500 Euro soll die Ausbildung von Gruppenleitern finanziert und nötiges Material besorgt werden, um wieder ein Jugendrotkreuz aufzubauen, so der Leiter des DRK Jugendrotkreuz Ortsvereins, Patric Frisch. Angedacht ist es, bereits in der Grundschule eine AG einzurichten, so Vorsitzender Jens Stötzel. Und falls Interesse daran besteht, Gruppenleiter zu werden, so freuen sich die Verantwortlichen des Jugendrotkreuzes über jeden Bewerber. Quereinsteiger seien herzlich willkommen, Vorkenntnisse nicht erforderlich. Wichtig sei die Affinität zu Jugendlichen, so Frisch, alles andere werde in einem Gruppenleiterseminar vermittelt. Die Jugendfeuerwehren Kirchen, Siegtal und Asdorftal, vertreten durch Christoph Bähner und Thomas Pfeifer (Kirchen), Kirsten Richter (Asdorftal) und Felix Mees (Siegtal) planen unter anderem, Feldbetten und ein Zelt von der Spende anzuschaffen. Auch das von der Kreisjugendfeuerwehr alle zwei Jahre veranstaltete Zeltlager in 2020 solle damit unterstützt werden, wie auch das „kleine Zeltlager“ der der Jugendfeuerwehren im kommenden Jahr und ein Tagesausflug in einen Freizeitpark.



Eine Freude, helfen zu können
Für die Familien Schneider und Schmidt und ihre Freunde ist es eine Freude, helfen zu können. Und dass der gepflegte Rasen beim Haus doch nach der Feier sein Aussehen stark verändert hatte, wurde ebenfalls gern in Kauf genommen. Mittlerweile hat ihn Daniel Schneider neu eingesät und jetzt leuchtet er in sattem Grün wie zuvor. (ma)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Freusburg Feuer“ 2019: 5.000 Euro für den Nachwuchs von Feuerwehr und DRK

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Die Eisbachhütte ist wieder intakt: Die Raststelle im Wippebachtal war verwittert und steht nun wieder in altem Glanz als Unterstand für Wanderer und Radfahrer bereit. Helfer haben mit einigem Aufwand die Feuchtigkeitsschäden am Dach beseitigt.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.




Aktuelle Artikel aus Region


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Betzdorf. Täglich geht Margit Diehl mit ihrem Hund durch den Wald auf dem Molzberg. Schon lange ist ihr der achtlos weggeworfene ...

Besser fotografieren lernen von prämiertem Profi

Altenkirchen. In diesem Live-Online-Seminar gibt Olaf Pitzer, bundesweit prämierter Fotograf aus dem Landkreis Altenkirchen, ...

Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eitelborn. Nur einen Kilometer südlich des kleinen Ortes Eitelborn im Westerwald liegt die Ruine der Sporkenburg. Oberhalb ...

Die Eisbachhütte im Wippebachtal ist wieder hergerichtet

Der schönste Teil des Wippebachtals erstreckt sich zwischen Fahren bei Birken-Honigsessen und seinem Quellgebiet an der L ...

Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Wissen. Der zunehmende und gut voranschreitende Ausbau der Rathausstraße bringt durchaus aus Sicht des Verkehrs einige Herausforderungen ...

Westerwaldwetter: Wochenende wird feucht und kühl

Region. In der Nacht zum Samstag klingen die Schauer ab. Es ist teils stärker bewölkt. Die Nachttemperaturen kühlen auf bis ...

Weitere Artikel


Ehrenamtliches Engagement in der SGD Nord gewürdigt

Region. Gudrun Hummerich setzt sich auf vielfältige Art ehrenamtlich ein. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit stellt ihre über ...

Aktionskreis Altenkirchen hatte Jahreshauptversammlung

Altenkirchen. Der Aktionskreis Altenkirchen hatte Jahreshauptversammlung. Vorsitzende Katja Lang konnte neben Bürgermeister ...

In Kausen gibt es wieder ein Heuballen-Singen

Kausen. Zum sechsten Male veranstaltet der MGV „Zufriedenheit“ Kausen sein beliebtes Heuballen-Singen. Am Samstag, dem 31. ...

Krönung in der Muhlau: Scheuerfeld feiert Schützenfest

Scheuerfeld. Schön hergerichtet wurden die Eingänge der Königsresidenzen der neuen Scheuerfelder Schützen-Majestäten für ...

Besonderer Erlebnisraum: „Faszination am Fluss“ steht in den Startlöchern

Betzdorf. Am Samstag, dem 31. August, ist es wieder soweit: Lachen über liebenswerte Comedians und schräge Typen, staunen ...

Wissener Jahrmarktslauf: Zum 17. Mal Laufen für den guten Zweck

Wissen. Am nächsten Samstag, dem 21. September, startet der 17. Wissener Jahrmarktslauf. Der Lauf führt traditionell durch ...

Werbung