Werbung

Nachricht vom 25.08.2019    

MdB Sandra Weeser besuchte Milchhof Höfer und Wissener Angelsportverein

Die FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser aus Betzdorf hat gemeinsam mit ihrem Kollegen und Fraktionssprecher für Ernährung und Landwirtschaft, Gero Hocker, den Milchhof Höfer und den Angelsportverein in Wissen besucht. Dabei, so berichtet die Abgeordnete per Pressemitteilung, legt Familie Höfer viel Wert auf die eigene Futterherstellung als Grundlage der Qualität ihrer Milchprodukte. Beim Angelsportverein erfuhr sie von überbordender Bürokratie, die die Vereine belastet.

FDP-MdB Sandra Weeser besuchte mit ihren Kollegen Gero Hocker (rechts) den Betrieb von Bernhard Höfer. (Foto: privat)

Wissen. Die FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser aus Betzdorf hat gemeinsam mit ihrem Kollegen und Fraktionssprecher für Ernährung und Landwirtschaft, Gero Hocker, den Milchhof Höfer und den Angelsportverein in Wissen besucht. Die erste Station war der familiengeführte Milchhof Höfer in Hövels. Der Betrieb stellt in traditioneller Handarbeit diverse Milchprodukte her, von Frischmilch und Joghurt über Quark und Molkeprodukte bis hin zu verschiedenen Käsespezialitäten. Bei einem Rundgang durch den Betrieb erläuterte Bernhard Höfer den Abgeordneten, dass die Familie direktvermarktend arbeitet. Sowohl Produktion als auch Distribution der Milchprodukte werden eigenverantwortlich durchgeführt. Darüber hinaus legt Familie Höfer viel Wert auf die eigene Futterherstellung als Grundlage der Qualität ihrer Milchprodukte. Davon konnten sich Sandra Weeser und Gero Hocker beim anschließenden Frühstück selbst überzeugen. Ihr Fazit: „Richtig lecker. Den Tieren geht's hier gut, davon konnten wir uns selbst ein Bild machen“, so die Abgeordnete, die ergänzt: „Die Landwirtschaft gehört zum Kern des rheinland-pfälzischen Mittelstandes, daher müssen die Rahmenbedingungen für den unternehmerisch handelnden Landwirt, ob als Haupt- oder Nebenerwerb, verlässlich und bürokratiearm ausgestaltet sein.“

Bei der zweiten Station des Tages wurden die FDP-Politiker von Vertretern des Angelsportvereins (ASV) Wissen e.V. empfangen. In geselliger Runde konnten sich Sandra Weeser und Gero Hocker, der seit Anfang des Jahres Präsident des Deutschen Fischereiverbandes ist, mit dem 1. Vorsitzenden des ASV Wissen, Hans-Peter Jung, und weiteren Mitgliedern des Vorstandes über den Angelsport im Kreisgebiet austauschen. Im Prinzip sei man sehr zufrieden, so die Botschaft der Angler, auch wenn der Neubau der Siegbrücke und die damit einhergehende Verrohrung der Sieg einen Rückgang des Verkaufs von Tagesscheinen mit sich gebracht habe. Zudem sei die überbordende Bürokratie auch für Vereine eine große Belastung. Eine weitere Schwierigkeit ist beispielsweise der Bezug von Aalen zum Aussetzen. „Ich habe heute viel gelernt. Der Verein ermöglicht nicht nur die Freizeitfischerei in der Umgebung, sondern setzt sich auch für den Schutz und die Pflege der heimischen Gewässerlandschaft ein“, resümierte Sandra Weeser. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: MdB Sandra Weeser besuchte Milchhof Höfer und Wissener Angelsportverein

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


100 Tage im Amt: Landrat Dr. Enders zieht erste Bilanz

Altenkirchen. Das Gespräch im Wortlaut:

Haben Sie sich inzwischen daran gewöhnt, mit „Guten Morgen, Herr Landrat“ angesprochen ...

SPD-Ortsvereine: Bätzing-Lichtenthäler ehrt verdiente Genossen

Mudersbach/Brachbach. Damit sind sie Urgesteine der Sozialdemokratie in der Region. Und dafür wurden beide jetzt anlässlich ...

SPD-Ortsvereine in der VG Betzdorf-Gebhardshain wollen Fusion

Betzdorf/Gebhardshain. Im Januar 2020 soll durch die Wahl eines neuen Vorstandes und der Verabschiedung einer Satzung der ...

Fred Jüngerich zur neuen VG: Verwaltung muss bürgernah bleiben

Altenkirchen. Jüngerich machte gleichfalls deutlich: Auch nach dem Neujahrstag bleibt noch viel zu tun, bis beide Einheiten ...

CDU-Antrag zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in der VG Betzdorf-Gebhardshain

Betzdorf. Zudem soll ermittelt werden, wie viele Arzthelfer/Arzthelferinnen im Jahr 2020 bzw. 2021 die Ausbildung zur NäPa ...

Land zeichnet DRK Krankenhaus Altenkirchen-Hachenburg als vorbildlichen Arbeitgeber aus

Mainz. „Die Preisträgerinnen und Preisträger sind hervorragende Beispiele dafür, dass sich soziales Engagement und Wirtschaftlichkeit ...

Weitere Artikel


Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

MdB Erwin Rüddel fordert Erhalt von Krankenhäusern im ländlichen Raum

Kreisgebiet. „Die Krankenhausversorgung ist flächendeckend sicherzustellen – insbesondere in ländlichen Regionen“, bekräftigt ...

Es begann in Ägypten: Helmut Kipping seit 40 Jahren Chorleiter

Kirchen-Wehbach. Ein besonderes Jubiläum kann in diesem Jahr der Kirchener Helmut Kipping feiern: Seit 40 Jahren ist er Dirigent ...

Wissener Bogenschützen weiter erfolgreich in der Westerwaldliga

Hachenburg/Wissen. Kürzlich stand für die Bogenschützen des Wissener Schützenvereins (SV) die nächste Wettkampfrunde in der ...

Alserberg-Brücke: Kein Schwerlastverkehr – Unternehmen schreiben Brandbrief

Wissen. In einem Brandbrief vom 22. August wenden sich sieben große, aber auch kleinere Unternehmen, die ihre Betriebsstätte ...

"FUNiño"-Festival im Rheinland in Gemünden

Gemünden. Der KJL fand einen dazu motivierten Ausrichter, wie die bekannt rührige JSG Westerburg/ Gemünden/Willmenrod und ...

Werbung