Werbung

Nachricht vom 25.08.2019    

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Die Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen unterstützt seit rund 30 Jahren gemeinnützige, soziale und kirchliche Maßnahmen im Landkreis Altenkirchen. Die Erträge aus dem Stiftungskapital haben sich zwar leicht verringert, aber man werde auch in Zukunft diese wichtige Arbeit fortsetzen, so die Verantwortlichen des Kuratoriums.

Bei der Übergabe an die Verbandsgemeinde waren neben dem scheidenden Landrat Michael Lieber auch Bürgermeister Dietmar Henrich, MdL Heijo Höfer, der Erste Kreisbeigeordnete Konrad Schwan und die Vorstandsmitglieder der Sparkasse Westerwald-Sieg, Dr. Andreas Reingen und Michael Bug, anwesend.(Foto: kkö)

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen gewidmet. So konnte am Samstag (24. August) anlässlich des ersten Fußballturniers der Kindertagesstätten (Kitas) der Verbandsgemeinde (VG) Hamm ein mobiles Kleinspielfeld im Wert von rund 17.500 Euro inklusive Transportanhänger übergeben werden. Das mobile Spielfeld wird durch die Verbandsgemeinde Hamm „verwaltet“ und kann dort ausgeliehen werden.

Bei der Übergabe an die Verbandsgemeinde waren neben dem scheidenden Landrat Michael Lieber auch Bürgermeister Dietmar Henrich, MdL Heijo Höfer, der Erste Kreisbeigeordnete Konrad Schwan und die Vorstandsmitglieder der Sparkasse Westerwald-Sieg, Dr. Andreas Reingen und Michael Bug, anwesend. Udo Seidler, Ortsbürgermeister von Pracht, begrüßte die Gäste und freute sich das die VG Hamm als Standort für das Kleinspielfeld ausgewählt wurde.

Der Kita-Cup biete sich als Szenario natürlich an, so Landrat Lieber in seiner letzten Rede als Vorsitzender des Kuratoriums. Er halte es für wichtig, dass die Jugendarbeit gefördert wird, um die Zukunft des Landkreises zu sichern. „Kinder- und Jugendliche bilden die Grundlage für ein gesundes Wachstum unserer Heimat, das muss unterstützt werden“, so Lieber.

Die sechs teilnehmenden Mannschaften, denen die Verantwortlichen viel Erfolg wünschten, konnten, während der Spiele um den großen Wanderpokal, das Spielfeld auf Herz und Nieren testen.

● Anfragen für die Ausleihe des Kleinspielfeldes werden unter der Rufnummer 02682-95220 oder per E-Mail an rathaus@hamm-sieg.de entgegen genommen. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Bei dem Feuer in Obererbach in der Nacht zu Silvester, bei dem zunächst davon ausgegangen wurde, dass ein 80-Jähriger durch den Brand ums Leben kam, steht nun fest: Der Mann war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs bereits eines natürlichen Todes gestorben.




Aktuelle Artikel aus Region


Kaminbrände halten Steinebacher Feuerwehr auf Trab

Steinebach. Beim ersten Einsatz stellte sich nach umfangreicher Erkundung heraus, dass der Kamin zwar gebrannt hatte, aber ...

Ausbildung und Studium: Klinikum Oberberg geht neue Wege

Gummersbach. Am Bett und im Hörsaal sind in diesem Wintersemester die ersten drei Studentinnen der „angewandten Pflegewissenschaften“ ...

20 Jahre Sportclub Optimum: „Wir vertrauen unserem Konzept“

Altenkirchen. Wie viel Schweiß in den zurückliegenden 20 Jahren die Mitglieder des Optimum während ihren Leibesertüchtigungen ...

Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Obererbach. Wie berichtet, verstarb im Zusammenhang mit dem Wohnhausbrand in Obererbach in der Nacht zum 31. Dezember 2019 ...

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Kirchen. Wie bereits berichtet, verstarb am Sonntag, den 19. Januar 2020, gegen 19.20 Uhr, ein 55-Jähriger Rollerfahrer im ...

Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

Herdorf. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die meisten Bewohner das Gebäude bereits verlassen, die noch im Gebäude verbliebenen ...

Weitere Artikel


Der „Rocker vom Hocker“ gastierte im Kulturwerk

Wissen. Am Freitagabend (23. August) bot sich dem Publikum wieder einmal eine besondere Attraktion im Kulturwerk in Wissen: ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Druidensteig: Wer wandert mit von Elkenroth nach Betzdorf?

Elkenroth/Betzdorf. Die Tourist-Information der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain lädt alle Interessierten ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Es begann in Ägypten: Helmut Kipping seit 40 Jahren Chorleiter

Kirchen-Wehbach. Ein besonderes Jubiläum kann in diesem Jahr der Kirchener Helmut Kipping feiern: Seit 40 Jahren ist er Dirigent ...

MdB Erwin Rüddel fordert Erhalt von Krankenhäusern im ländlichen Raum

Kreisgebiet. „Die Krankenhausversorgung ist flächendeckend sicherzustellen – insbesondere in ländlichen Regionen“, bekräftigt ...

Werbung