Werbung

Nachricht vom 26.08.2019    

Die Westerwald Bank macht Kids mobil

20 Kindergärten und Kindertagesstätten in den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald sind die Gewinner der Aktion „VRmobil kids“ der Westerwald Bank. Jede von ihnen erhält einen so genannten Kinderbus und jeweils fünf Juniorcars. Die Aktion wird bundesweit von den Volks- und Raiffeisenbanken in Kooperation mit den genossenschaftlichen Gewinnsparvereinen durchgeführt, aus deren Erlösen die Fahrzeuge finanziert werden.

20 Kinderbusse und 100 Juniorcars übergab die Westerwald Bank in Wirges. (Foto: Westerwald Bank)

Wirges/Region. 20 Kindergärten und Kindertagesstätten in den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied und Westerwald sind die Gewinner der Aktion „VRmobil kids“ der Westerwald Bank. Sie erhalten jeweils einen Kinderbus und fünf Juniorcars im Gesamtwert von 86.000 Euro.

Die Region als Auftrag
„Die Westerwald Bank war und ist seit jeher immer mehr als ein ökonomischer Akteur in der Region. Wir sind der Partner der Region. Die Region und die Menschen, die hier leben, sind unser Auftrag, den uns unser Gründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen mitgegeben hat“, erläuterte Westerwald Bank-Vorstand Dr. Ralf Kölbach bei der Übergabe der Kinderfuhrparks in Wirges, die er mit seinem Vorstandskollegen Andreas Tillmanns vornahm. „Raiffeisen übernahm Verantwortung in der Region und für die Region.“ Die genossenschaftliche Idee stehe für Solidarität mit und Förderung in der Region. Diesen Auftrag nehme man gerne weiterhin an.

Kids werden mobiler
Insgesamt hatten sich 60 Kindergärten und Kindertagesstätten bzw. deren Fördervereine aus der Region für einen neuen Fuhrpark, zu dem auch eine Finanzspritze für die Anschaffung von Spielzeug in den jeweiligen Einrichtungen gehört, beworben. Die Entscheidung über die Gewinner fiel schließlich per Los. Die Kinderbusse – große Kinderwagen, die bereits im Vorfeld der Veranstaltung an die Einrichtungen ausgeliefert wurden – ermöglichen es den Tagesstätten, ohne großen Aufwand mit den Kids spazieren zu fahren und Fußwege, die für die Kleinsten vielleicht zu lange sind, zu überbrücken. Ein Kinderbus bietet Platz für sechs Kinder im Alter von einem bis drei Jahren. Er kann sowohl geschlossen als auch als Cabrio eingesetzt werden, die Sitze verfügen über Sicherheitsgurte und Überschlagbügel. Und mit den Junior-Cars, ausgestattet mit Flüsterreifen, lässt sich die Motorik trainieren und die Freude an der Bewegung fördern.

Finanzierung durchs Gewinnsparen
Die Aktion „VRmobil kids“ wird bundesweit von den Volks- und Raiffeisenbanken in Kooperation mit den genossenschaftlichen Gewinnsparvereinen durchgeführt, aus deren Erlösen die Fahrzeuge finanziert werden. Ein Teil des Loseinsatzes beim Gewinnsparen wandert dabei in gemeinnützige Projekte und an Institutionen in der jeweiligen Region. Der Rest wird gespart. Die Ausschüttung des Sparanteils erfolgt zum Jahresende. Bei der Westerwald Bank gibt es derzeit rund 12.000 Gewinnsparer. Allein im Jahr 2018 gewannen Kunden der Westerwald Bank beim Gewinnsparen Preise im Wert von über 730.000 Euro, darunter Reisen, drei Neuwagen und Geldpreise. Über 281.000 Euro aus dem Gewinnsparen gingen über die Westerwald Bank an gemeinnützige Initiativen und Einrichtungen. So hat die Genossenschaftsbank unter anderem Kleinwagen für caritative Einrichtungen in der Region finanziert.

20 Mal je ein Kinderbus und fünf Juniorcars
Die Kinderfuhrparks gehen an die katholische Kindertagesstätte Kunterbunt in Kurtscheid, die Kindertagesstätte St. Katharina in Wissen-Schönstein, die Kindertagesstätte Clowngesicht in Bad Marienberg, die katholische Kindertagesstätte St. Johannes in Montabaur, die Kindertagesstätte Regenbogen in Marienrachdorf, die katholische Kindertagesstätte St. Bonifatius in Großmaischeid, den Kindergarten Dierdorf, den Kindergarten Eulennest in Dierdorf-Wienau, die katholische Kindertagesstätte St. Marien in Ötzingen, die katholische Kindertagesstätte St. Matthäus in Westernohe, die Kindertagesstätte Sausebraus in Müschenbach, die katholische Kindertagesstätte St. Josef in Hillscheid, die Kindertagesstätte St. Elisabeth in Birken-Honigsessen, die Kindertagesstätte Sabinchen in Salz, die Kindertagesstätte Lieblingsplatz in Hachenburg, die evangelische Kindertagesstätte Sonnenland in Rengsdorf, die Kindertagesstätte Hattert, die Kindertagesstätte Glockenspitze in Altenkirchen, die Kindertagesstätte Zwergennest in Betzdorf und an die katholische Kindertagesstätte St. Barbara in Ruppach-Goldhausen. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wirges auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Die Westerwald Bank macht Kids mobil

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim von Coronavirus betroffen

Im Gebhardshainer Alten- und Pflegeheim St. Vinzenzhaus gibt es aktuell drei nachgewiesene Covid-19-Fälle: Zunächst wurden am Dienstag, 7. April, zwei Mitarbeiter des Hauses positiv getestet, mittlerweile liegt auch ein positiver Test eines Bewohners vor, der im Krankenhaus Kirchen behandelt wird. Darüber informiert die Kreisverwaltung aktuell.


Villa Kunterbunt in Wissen: Kindergarten in Zeiten von Corona

Seit mehr als drei Wochen ist auch die Kita „Villa Kunterbunt“ in Wissen/Köttingen geschlossen. Für die Familien und das Personal der Einrichtung war die Maßnahme gar nicht leicht zu realisieren, denn alle, vor allem die Kleinsten können nur schwer verstehen, aus ihrem gewohnten Alltag herausgerissen zu werden.


LVM-Versicherungsagentur auch in Krisenzeiten für Kunden da

Als die Corona-Krise und ihre Auswirkungen in der elften Kalenderwoche in Deutschland zunehmend ernster wurden, traf sich LVM-Agenturinhaber Manfred Kern kurzentschlossen am 16. März zu einer gemeinsamen Sitzung mit den Mitarbeitern seiner drei Geschäftsstellen.


72 Infektionen im Kreis – 45 Frauen und Männer geheilt

Seit Montag, 6. April, ist lediglich ein neuer Fall einer Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen hinzugekommen. Mittlerweile gelten 45 Personen als geheilt. Landrat Dr. Peter Enders appelliert besonders im Hinblick auf das bevorstehende Oster-Wochenende an die Bevölkerung.


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.




Aktuelle Artikel aus Region


Westerwälder Rezepte - Nudel-Brokkoli-Auflauf

Zutaten für 4 Personen:
500 Gramm Makkaroni Nudeln
1 kleiner Brokkoli
4 Zwiebeln
2 Päckchen gekochten Schinken
60 Gramm ...

LVM-Versicherungsagentur auch in Krisenzeiten für Kunden da

Unsere Autorin im Gespräch mit Manfred Kern zur aktuellen Situation:

Wie und wann hat die Corona-Krise Sie in Ihrer ...

Klara hat ein großes Herz für Tiere und sammelt für Zoo Neuwied

Neuwied. In schweren Zeiten muss man etwas tun dachte sich die fünfjährige Klara Steinebach aus Oberbieber und wurde gemeinsam ...

Villa Kunterbunt in Wissen: Kindergarten in Zeiten von Corona

Auch für die wenigen Kinder, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen, gestaltet sich der KiTa-Alltag ganz anders als gewohnt; ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld startet Vereinekonferenz

Altenkirchen/Flammersfeld. Die Vereine stehen vor großen Herausforderungen:

- Nachwuchsprobleme,
- Fehlende finanzielle ...

Bestell- und Abholservice evangelischen Bücherei in Hamm

Hamm. Das geht folgendermaßen: Im Foyer des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses gibt es eine Station, an der entliehene Medien abgelegt ...

Weitere Artikel


B-Jugend-Rheinlandliga: Wissen besiegte Wirges mit 2:0

Wissen. Mit der Spvgg. EGC Wirges trat der erwartet starke Rheinlandliga-Gegner, der spielerisch und technisch gut agierte, ...

Alserberg-Brücke: Ausnahmen für Wissener Unternehmen geplant

Wissen. Auch die Stadt Wissen sowie die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen sind von der Regelung des Landesbetriebs Mobilität ...

Wiedtalbad Hausen lädt auch nach Feierabend zum Baden ein

Hausen. Eine Besonderheit unter den Schwimmbädern in der Region sind die Öffnungszeiten des Wiedtalbad. Das Freibad ist fast ...

Druidensteig: Wer wandert mit von Elkenroth nach Betzdorf?

Elkenroth/Betzdorf. Die Tourist-Information der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain lädt alle Interessierten ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Der „Rocker vom Hocker“ gastierte im Kulturwerk

Wissen. Am Freitagabend (23. August) bot sich dem Publikum wieder einmal eine besondere Attraktion im Kulturwerk in Wissen: ...

Werbung