Werbung

Nachricht vom 28.08.2019    

Stopp der Spenden-Radtour des Vereins Menschen für Kinder

Am 7. September in der Zeit von 8 Uhr bis 18.30 Uhr wird die 23. MfK-Spenden-Radtour veranstaltet. Zu dieser jährlich stattfindenden Fahrradtour des Vereins Menschen für Kinder e.V. gehen in diesem Jahr 500 Radfahrerinnen und Radfahrer an den Start, um für krebskranke und in Not geratene Kinder Spenden zu sammeln. So wird die Tour auch gegen 15.15 Uhr auf dem Marktplatz in Bad Marienberg einen Spenden-Stopp einlegen.

Spenden-Radtour des Vereins Menschen für Kinder. Fotos: privat

Bad Marienberg. Unterstützt werden vom Erlös des Tages unter anderem Kinderkliniken und Onkologien in ganz Deutschland, sei es bei der Anschaffung von teuren medizinischen Spezialgeräten oder der Förderung von Forschungsprojekten oder der Unterstützung bei der Versorgung chronisch kranker Patienten in Bezug auf die Rehabilitation. Gezielte Behandlungen im Einzelfall werden ebenso gefördert wie Typisierungsaktionen im Allgemeinen.

Durch die jährlich stattfindende Radtour und mit Hilfe der mehr als 2.000 Mitglieder, Sponsoren und durch ganz unterschiedliche Benefiz-Veranstaltungen konnte der Verein alleine in den letzten zehn Jahren mehr als 2 Millionen Euro für die gute Sache einnehmen und zweckgebunden weitergeben.

Start und Ziel befindet sich in diesem Jahr in Haiger am Haarwasen. Vor hier aus geht es weiter nach Neunkirchen, Herdorf, Daaden, Elkenroth, Hachenburg, Bad Marienberg und Rehe. Die Mittagspause ist in Hachenburg bei der dort ansässigen Brauerei vorgesehen. In Rehe wird bei der Firma ABUS der Kaffeestopp erfolgen. Danach geht es zurück nach Haiger zum Haarwasen.

In den genannten Städten und Gemeinde wird das Fahrerfeld sogenannte Spenden-Stopps einlegen, die rund 30 Minuten dauern.

Nach dem gemeinsamen Frühstück ab 7 Uhr sowie den Grußworten und dem Reisesegen startet um 8 Uhr mit dem offiziellen Tour-Start der Tross aus Radlern und Begleitfahrzeugen auf die anspruchsvolle gut 102 Kilometer lange Strecke mit 1.400 Höhenmetern.

Im Laufe des Tages werden mehrere Stopps eingelegt, bei denen auf vorbereiteten Bühnen in unterschiedlichen Städten und Gemeinde, von Bürgermeistern, Spendern und Sponsoren das Fahrerfeld begrüßt wird. Hier gibt es neben Grußworten und der Übergabe von Spendenschecks auch die Gelegenheit, Prominente aus Funk und Fernsehen zu treffen, die für die gute Sache in die Pedale treten.
Ein tolles Rahmenprogramm erwartet die Radler sowie alle „Zaungäste“ beziehungsweise Zuschauer, die herzlich eingeladen sind.

Unter anderem lädt ein Kran der Firma Dornseiff die Besucher ein, gegen eine Spende für den guten Zweck auf fast 70 Meter Höhe zu fahren. Von der Gondel aus hat man einen einmaligen Blick über die Landschaft.

Sportler, Politiker, Künstler und Musiker, wie Ausdauersportler Joey Kelly und sein Sohn Luke, Ringer Alexander Leipold, Ex-Radsportprofi Kai Hundertmark, Reck-Welt-meister Eberhard Ginger unterstützen seit Jahren durch ihre Teilnahme die namhafte Veranstaltung. Dieses Jahr plant Tina Herrmann als frischgekürte Skeleton-Weltmeisterin teilzunehmen.

Als Moderator bei allen Spenden-Stopps begrüßt auch in diesem Jahr wieder „Mister Hessenschau“, Andreas Hieke, das Fahrerfeld und die Gäste. Die Schirmherrschaft für die Tour 2019 haben der Landrat des Lahn-Dill-Kreises Wolfgang Schuster und der Bürgermeister von Haiger, Mario Schramm, übernommen.

Nicht umsonst bezeichnet sich der Verein „Menschen für Kinder“ gerne als eine große Familie. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer unterstützen den ehrenamtlich arbeitenden Vorstand bei seinen Planungen und der Durchführung.

Der Verein „Menschen für Kinder e.V.“ blickt auf eine fast 25-jährige Geschichte zurück und ist stolz darauf, unter den mehr als 2.000 Mitgliedern auch bekannte Gesichter wie den Ausdauersportler Joey Kelly oder Comedian Bülent Ceylan zu haben.

Unter www.menschen-fuer-kinder.de findet man weitere Informationen zur Tour, eventuelle Aktualisierungen der Strecke, Wissenswerten zum Verein, seinen Aktivitäten und den Hilfsprojekten. Hier findet man auch einen Kurzfilm, der zusammenfassend alles Wichtige wiederspiegelt. Weiterhin findet man dort Bilder und Infos zur letztjährigen Radtour, bei der sagenhafte 240.000 Euro für kranke Kinder gesammelt werden konnten, außerdem Hinweise zur MfK-Smartphone-App.

Helfen Sie mit! Auch der kleinste Geldbetrag, der an diesem Tag überreicht wird, zählt. Und kommen Sie vorbei, um das Fahrerfeld anzufeuern. Jeder kann helfen! (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Bad Marienberg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Stopp der Spenden-Radtour des Vereins Menschen für Kinder

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


7-Tage-Inzidenz im Kreis wieder bei weit über 100 – Mutationen breiten sich aus

Die britische Corona-Virus-Mutation breitet sich weiter aus im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Freitag, 26. Februar, meldet das Gesundheitsamt des Kreises aktuell 300 positiv auf eine Corona-Infektion getestete Personen. Bei 125 davon wurde eine Mutation nachgewiesen, bei 75 weiteren erfolgen noch entsprechende Feintypisierungen.


7-Tage-Inzidenz im Kreis steigt auf 93,9 – Virus-Mutation in Kita

Die aktuellen Fallzahlen zum Coronavirus im Kreis Altenkirchen mit Stand von Donnerstagnachmittag, 25. Februar: Das Infektionsgeschehen im Kreis bleibt diffus. Erneut steigt die Zahl der Gesamtinfektionen innerhalb eines Tages zweistellig, und zwar um 25 auf nunmehr 2479.


Offener Brief des Betriebsrates im Krankenhaus Altenkirchen zur Impfverteilung

Der Betriebsrat des DRK-Krankenhauses Altenkirchen möchte mit einem an die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Bätzing-Lichtenthäler adressierten Hilferuf auf die aus ihrer Sicht nicht nachvollziehbare Impfverteilpraxis aufmerksam machen. Der Brief im Wortlaut.


Flüchtiger Quad-Fahrer will Polizisten überfahren in Daaden

Das war knapp. Bei einem Fluchtversuch wollte ein Quad-Fahrer in Daaden einen Polizisten überfahren. Der Beamte konnte zwar noch ausweichen, wurde aber vom Fahrzeug am Bein angestoßen. Die Festnahme konnte schließlich doch noch vorgenommen werden - und förderte Überraschendes zutage.


Altenkirchen sucht neue Ansätze für Gestaltung des Baugebiets "Auf dem Eichelchen"

Die Wohnraumnot allerorten ist groß. Abhilfe kann die Ausweisung neuer Baugebiete schaffen, die sich von den Vorgängermodellen jedoch deutlich unterscheiden werden müssen. Auch die Bebauung voll erschlossener, indes noch "brach" liegender Grundstücke in Stadt- und Ortskernen ist ein möglicher Ansatz.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Amphibien suchen wieder Laichgewässer auf

Holler. Wenn im Frühjahr die Nächte wärmer werden, machen sich Kröten, Frösche und Molche wieder auf den Weg zu ihren Laichgewässern. ...

Naturschutzinitiative fordert mehr Naturschutz im Westerwald

Region. „Abgesehen von der noch nicht abgeschlossenen Erstellung von Managementplänen zu den EU-Schutzgebieten wird von der ...

Tag des Regenwurms: BUND zum Bodenschutz

Koblenz. Der Verband stellt sein aktuelles Hintergrund- und Positionspapier „Eine gute Bodenpolitik ist möglich“ nicht nur ...

Die Bacher Lay – ein Wintermärchen

Bad Marienberg. „So machten wir uns vom Parkplatz bei "Heino's Schlupfwinkel" auf den Weg durch den Nisterpfad zur Lay. Der ...

Katzwinkel - Glück Auf! „Die Sitzung kann beginnen“

Katzwinkel. Im letzten Jahr zog Sturmtief „Yulia“ mit Wind und Wetter am Karnevalswochenende über Deutschland und ließ mancherorts ...

Online-Version Fastowendsheft: KG Wissen nutzt das digitale Forum

Wissen. „Natürlich sucht man sich Alternativen und versucht das Vereinsleben aufrecht zu erhalten und dies zu präsentieren“, ...

Weitere Artikel


Gackenbacher Orgelkonzert mit Joseph Nolan

Gackenbach. „Ein authentischer Klang durch sorgfältige Registrierung, brillantes und präzises Spiel, absolute Beherrschung ...

Arbeitsagentur Neuwied: Berufsberatung neu aufgestellt

Berufsberatung bereits ab Klasse 8
Zugleich zeigt die Arbeitsagentur ein Jahr früher Präsenz an den Schulen. So startet ...

Wer Europa bewahren will, muss Afrika retten

Neuwied. Prinz Asfa-Wossen Asserate, einer der besten Kenner des afrikanischen Kontinents, schildert in seinem neuen Buch ...

Oldtimertreffen lockt nach Birken-Honigsessen

Birken-Honigsessen. Die Oldtimerfreunde Morsbach und Wissen unter der Federführung von Mario Kötting und Norbert Kern aus ...

Präzise Prüfung: Wirtschaftsförderung besuchte Gefra GmbH in Friedewald

Friedewald. Das Unternehmen Gefra mit Sitz in Friedewald entwickelt und produziert das optische Prüfsystem Optisort zur Kontrolle ...

CDU Mudersbach: Einmalige Gelegenheit zur Beseitigung städtebaulicher Missstände

Mudersbach. „Bis 2024 haben wir die einmalige Gelegenheit mit einer hohen Förderquote bis zu 75% Projekte im Bereich der ...

Werbung