Werbung

Nachricht vom 29.08.2019    

Berufsorientierung: Ausbildungstag bei der Group Schumacher in Eichelhardt

Rechtzeitig zum Schulbeginn laufen die Planungen bei der Group Schumacher in Eichelhardt zum unternehmensinternen Ausbildungstag am 5. September auf Hochtouren. Nach einer Unternehmenspräsentation für alle Besucher sind Führungen geplant, bei denen die Tätigkeitsfelder vorgestellt werden. Sowohl Ausbilder als auch Auszubildende in kaufmännischen und technischen Berufsfeldern stehen für persönliche Gespräche bereit.

Der Ausbildungstag bei der Group Schumacher in Eichelhardt steht bevor. (Foto: Group Schumacher)

Eichelhardt. Rechtzeitig zum Schulbeginn laufen die Planungen bei der Group Schumacher in Eichelhardt zum unternehmensinternen Ausbildungstag auf Hochtouren. Joshua Lotz, Auszubildender zum Kaufmann Büromanagement im zweiten Lehrjahr, arbeitet zurzeit im Bereich Unternehmenskommunikation und kümmert sich um die eingehenden Anmeldungen. Er wirkt bei der Organisation mit und besuchte in den vergangenen Tagen Schulen aus der Region, um auf den Ausbildungstag aufmerksam zu machen. „Einem Azubi bereits von Tag eins der Ausbildung Verantwortung zu übertragen und selber Entscheidungen treffen zu lassen, macht meine Ausbildung wirklich sehr attraktiv“, so Joshua Lotz über seine bisherige Ausbildung bei Group Schumacher. Die Group Schumacher produziert Systeme und Komponenten für Erntemaschinen, vornehmlich Mähdrescher und Packenpressen. An sieben Standorten in Deutschland, den USA, Brasilien, Russland und China arbeiten rund 500 Mitarbeiter.

Ausbildungskompetenz seit über 40 Jahren
„Für uns als Spezialanbieter in der Landtechnik ist es wichtig, unsere regionale Verbundenheit und Verantwortung zu präsentieren. Mit dem Ausbildungstag können wir unsere Attraktivität als mittelständischer, global agierender Unternehmensverbund besser vermitteln“, so Selina Schumacher, Inhaberin und Geschäftsführerin der Gebr. Schumacher. „Wir bilden seit über 40 Jahren aus und wissen, mit welchen Fragen und Vorstellungen sich Jugendliche auf den Zeitpunkt des Berufseinstiegs hin bewegen.“ Schülerinnen und Schüler stehen nach ihrem Schulabschluss vor einer der schwersten Entscheidungen überhaupt. Die eigenen Berufswünsche mit einem attraktiven Unternehmen verbinden zu können, stellt einen wichtigen Schritt für die Zukunft dar.

Informationen für Schüler, Eltern und Lehrer
Der Ausbildungstag findet am Donnerstag, dem 5. September, in Eichelhardt statt. Die beiden Gründungsunternehmen der Group Schumacher, Gebr. Schumacher GmbH und EWM Eichelhardter Werkzeug- und Maschinenbau GmbH öffnen von 17 bis 20 Uhr ihre Türen und laden alle interessierten Jugendlichen, Eltern und Lehrer zum Informationsaustausch ein.



Konzept hat überzeugt
Los geht es um 17 Uhr mit einer Firmenpräsentation im Dorfgemeinschaftshaus am Sportplatz in Eichelhardt. Anschließend finden in beiden Firmen Führungen statt, bei denen die Tätigkeitsfelder vorgestellt werden. Sowohl Ausbilder als auch Auszubildende in den kaufmännischen und technischen Berufsfeldern stehen für persönliche Gespräche bereit. „Wir bieten damit ein sehr persönliches Umfeld, um ganz nah an die Berufssituation heranzukommen“, so Selina Schumacher. „Das Konzept hat uns bereits beim ersten eigenen Ausbildungstag in 2015 überzeugt. Auch für uns ist es wichtig, den eigenen Nachwuchs für unser stetig wachsendes Unternehmen auszubilden und eine langfristige Perspektive zu bieten.“ Neben den klassischen Ausbildungsberufen im kaufmännischen und technischen Bereich hat die Group Schumacher seine Attraktivität in den vergangenen Jahren auch für Absolventinnen und Absolventen von Gymnasien gesteigert und bietet in der Unternehmensgruppe duale Studiengänge an.

Unabhängiger Mittelstand
Bereits mehrmals wurde die Group Schumacher für Unternehmertum und Innovationsstärke ausgezeichnet. „Der Standort Eichelhardt ist das Herzstück unserer Kompetenzen für Mähdrescher, in Wermelskirchen befindet sich unser Standort für Bindetechnik“, erklärt Selina Schumacher. „Mit weiteren Investitionen in die F&E-Kapazitäten, Logistik und IT-Struktur sowie die globale Integration sichern wir unsere Zukunftsfähigkeit als unabhängiges, inhabergeführtes Mittelstandsunternehmen.“

● Anmeldung und weitere Informationen zum Ablauf und den Ausbildungsberufen gibt es online: www.groupschumacher.com/Ausbildungstag. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Berufsorientierung: Ausbildungstag bei der Group Schumacher in Eichelhardt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Im Blick: Lebendige Gewässer in Rheinland-Pfalz

Einladung zur Onlinediskussion: Jeder Interessierte kann sich mit Ideen und Vorschlägen einbringen. Gewässerschutz geht uns alle an.


Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Pater Hubert und Bruno Wittershagen bedauerten in einem zufälligen Gespräch den fehlenden Korpus am Wegekreuz auf dem Molzberg in Betzdorf. Seit einigen Tagen ziert nun tatsächlich eine hölzerne Jesus-Figur das Kreuz. Jetzt fragen sich die beiden: Wer war verantwortlich für diese gute Tat?




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Betriebliches Gesundheitsmanagement: Landesweit erste digitale Regionalkonferenz aus Betzdorf

Region. Aufgrund der Pandemie sind Begegnungen im Netzwerk „BG aktiv“ der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain und die ...

IHK Koblenz gegen Notbremse und Ausgangssperre

Koblenz. „Wir verstehen zwar grundsätzlich die Notwendigkeit, Maßnahmen zwischen den Ländern und Regionen besser abzustimmen ...

„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Altenkirchen. Am Eröffnungstag war „die Hölle los“. Vor dem Food Truck hatte sich eine Menschenschlange gebildet, die unter ...

Solaranlagen weiterhin effizient nutzen

Frankfurt/Region. Gleichzeitig stehen viele Anlagenbetreiber vor der Frage: Wie kann ich meine Solaranlage weiterhin effizient ...

Frühjahrsumfrage 2021 der Handwerkskammer Koblenz

Koblenz. Nach dem deutlichen Rückgang der Konjunkturergebnisse im Frühjahr 2020 präsentiert sich die Wirtschaftslage im Handwerk ...

Gewerkschaften schlagen Sebastian Hebeisen zur Wiederwahl vor

Koblenz/Region. Die Wahl wird am 6. November 2021 in Frankenthal stattfinden. Zuvor hatten sich bereits die Vorstände der ...

Weitere Artikel


Am 7. September ist wieder Freiwilligentag im Wisserland

Wissen. Am Samstag, dem 7. September, wird es wieder soweit sein: In der Verbandsgemeinde Wissen steht zum sechsten Mal der ...

DJK Betzdorf siegt im Handball-Pokalkrimi

Betzdorf. Hier startete die neue Mannschaft der DJK allerdings mit Schwierigkeiten im Angriff in die Partie und man konnte ...

Auch rund um Mudersbach: Wald benötigt schnelle Hilfe

Mudersbach. Haubergsvorsteher Bernd Killer begrüßte zu einer Rundtour im Giebelwald. Trockenheit und der Borkenkäfer haben ...

Wer Europa bewahren will, muss Afrika retten

Neuwied. Prinz Asfa-Wossen Asserate, einer der besten Kenner des afrikanischen Kontinents, schildert in seinem neuen Buch ...

Arbeitsagentur Neuwied: Berufsberatung neu aufgestellt

Berufsberatung bereits ab Klasse 8
Zugleich zeigt die Arbeitsagentur ein Jahr früher Präsenz an den Schulen. So startet ...

Gackenbacher Orgelkonzert mit Joseph Nolan

Gackenbach. „Ein authentischer Klang durch sorgfältige Registrierung, brillantes und präzises Spiel, absolute Beherrschung ...

Werbung