Werbung

Region |


Nachricht vom 17.04.2010    

Bitzen rüstet sich fantasievoll für die Zukunft

Die Ortsgemeinde Bitzen macht sich bereit für die Zukunft. Nicht nur ein neues Begrüßungsschild am Ortseingang sorgt für Aufmerksamkeit, sondern auch der "offene Garten" wird das Gemeinschaftsgefühl fördern und stärken

Bitzen. Die Zukunft der Dorfgemeinde Bitzen entwickelt sich ständig weiter. Die tatkräftige Unterstützung durch den erfolgreichen Arbeitskreis nimmt nun Gestalt an und Bitzen präsentiert sich ab sofort mit einem neuen Begrüßungsschild am Ortseingang. Zudem bietet der der Kreissieger 2009 des Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft" unter anderem die "offenen Gärten", welche dieses Jahr wieder herzlich zu Kaffee, Kuchen und gemütlichem Beisammensein einladen.
Der erste offene Garten findet am Sonntag, 18. April, auf der Kaufmannshalde statt. Gastgeber ist der örtliche Sportverein TuS "Germania" Bitzen.
Die weiteren Termine sind auf der Gemeinde-Homepage www.bitzen-online.de veröffentlicht, ebenso wie viele andere, interessante Informationen rund um das Gemeindeleben, das sich stetig weiter entwickelt.
Eine neue Initiative des Arbeitskreises lädt die Bewohner dazu ein, "eine Begegnungsstätte für alle Generationen zu schaffen" und mitzumachen, "in allen Phasen des Lebens Hilfe und Unterstützung anzubieten."
Unter dem Motto "Bürger- und Nachbarschaftshilfe Berg" soll noch in diesem Jahr ein Verein gegründet werden. Aktivitäten in diesem Verein werden zum Beispiel die Organisation von Kinderbetreuung, Jugendarbeit und Altenhilfe, Besuchsdiensten oder die Hilfe bei Garten- und Hausarbeit sein.
Das Konzept beruht auf der gegenseitigen Unterstützung der Mitglieder, welche aus allen Generationen im Dorf vertreten sind.



Kommentare zu: Bitzen rüstet sich fantasievoll für die Zukunft

4 Kommentare
Vielleicht sollte man bedenken, dass es Kreis-, Landes-, Gemeinde- und Bundesstraßen gibt. Die betreffende Straße ist eine Kreisstraße. Es ist richtig, dass eine Gemeinde zunächst ihre Pflichtaufgaben erfüllen und dann erst Geld für Spaß und Unnützes ausgeben sollte. Hier ist jedoch der Kreis Kostenträger. Außerdem hat dieses Schild nicht die Gemeinde bezahlt sondern es ist meines Wissens nach durch die ehrenamtliche Initiative heraus bezahlt worden.
#4 von Bimmel, am 19.04.2010 um 20:30 Uhr
Vielleicht hat "Bla ja recht: Eine Gemeinde, die leider durch den harten Frost des letzten Winters ein paar Straßenschäden hat, sollte weder Visisonen haben noch ein Ortsschild. Also Ortsschild abbauen. - Oder aber "Bla" hat einfach nur seinen Namen hier gut gewählt. Ich finde: Lieber paradox und aktiv, als konsequent und visionslos. Die Straßenreparaturen kosten übrigens eine ganze Menge Geld, die kleine Dörfer oft leider nicht haben. Bitzen ist bestimmt offen für eine Spende von "Bla". Euer Blub
#3 von Blub, am 19.04.2010 um 09:03 Uhr
hmm, da geb ich dir Recht ! Und die Jugend hatauch nichtmehr all zu vile Möglichkeiten etwas zu machen ...
#2 von phantomderoper, am 18.04.2010 um 20:18 Uhr
Da stellt ihr ein Schild hin "Unser Dorf hat Zukunft" und paar hundert Meter weiter befinden sich riesige Schlaglöcher, nein, richtige Krater! Ist das nicht ein wenig paradox?
#1 von Bla, am 18.04.2010 um 12:15 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter – 28 Neuinfektionen am 21. April

Am Mittwochnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Dienstag 28 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 620 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Die Staatsanwaltschaft Koblenz hatte Anklage gegen einen heute 46 Jahre alten Mann aus der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld erhoben. Der Vorwurf: sexueller Missbrauch von Jugendlichen sowie des Verbreitens von pornographischen Schriften in sieben Fällen an Jugendliche.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Neue Jesus-Figur für Kreuz auf Molzberg: Welche gute Seele war am Werk?

Pater Hubert und Bruno Wittershagen bedauerten in einem zufälligen Gespräch den fehlenden Korpus am Wegekreuz auf dem Molzberg in Betzdorf. Seit einigen Tagen ziert nun tatsächlich eine hölzerne Jesus-Figur das Kreuz. Jetzt fragen sich die beiden: Wer war verantwortlich für diese gute Tat?


Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Diese Begegnung zweier Hundehalter in Mittelhof eskalierte offenbar schnell. Am Ende wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Während die Beteiligten dieses Aufeinandertreffens bekannt sind, sucht die Polizei nach einem Fahrer, der beim Vorbeifahren einen anderen Pkw beschädigte.




Aktuelle Artikel aus Region


Corona: Inzidenz im Kreis Altenkirchen sinkt weiter Richtung 100

Region. Aktuell sind 569 Personen im Kreis Altenkirchen positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt ...

Wissen: Hundehalter-Begegnung mit Gesichtsschlägen und Unfallverursacher ohne Verantwortung

Mittelhof/Wissen. Einer 45-Jährigen wurde am Dienstag, den 20. April, mehrfach ins Gesicht geschlagen im Mittelhofer Katzenthal. ...

„Elterndigital“ startet am Betzdorfer Gymnasium

Betzdorf/Altenkirchen. Eine der größten Herausforderungen der Corona-Pandemie für Familien war und ist der Fernunterricht. ...

„Gefühle sind kleine Männchen hinter den Augen“

Alsdorf. Die Kinder sollten ihre eigenen Gefühle besser kennenlernen und einen positiven Umgang mit diesen pflegen, da diese ...

Kreis-Förderung: Betreuungsvereine erhalten 164.000 Euro

Altenkirchen. Die Mittel sind als Zuschuss zu den Personal- und Sachkosten einer hauptamtlichen Fachkraft in den Betreuungsvereinen ...

Amtsgericht Altenkirchen verhandelte sexuellen Missbrauch von Jugendlichen

Altenkirchen. Die Sitzung wurde geleitet vom Vorsitzenden Richter Volker Kindler, die Staatsanwaltschaft Koblenz war durch ...

Weitere Artikel


Auch die Kleinsten machten "Dreck weg"

Betzdorf. Überraschung herrschte selbst bei den Kleinsten der Martin-Luther-Grundschule. In kürzester Zeit waren die mitgebrachten ...

Claudia Geimer führt Beirat des Geschichtsvereins

Betzdorf. Der Vorstand des Betzdorfer Geschichtsvereins ist nun komplett. In der konstituierenden Sitzung des Beirats wurde ...

165.000 Euro für Schulsozialarbeit im Kreis

Kreis Altenkirchen. Die Schulsozialarbeit im Kreis Altenkirchen wird vom Land mit Zuwendungen in einer Gesamthöhe von 165.130 ...

Wettbewerb zur Dorferneuerung für Jugendliche

Kreis Altenkirchen. "Bereits zum zehnten Mal können sich im Landkreis Altenkirchen Gemeinden und Städte an einem interessanten ...

Zum Welttag des Buches Schnitzeljagd in Wissen

Wissen. Der 23. April wurde vor 15 Jahren von der UNESCO zum Welttag des Buches ausgerufen. Buchhandlungen in ganz Deutschland ...

Sportfreunde Herdorf feiern 100-jähriges Bestehen

Herdorf. 100 Jahre sind ein guter Grund zu feiern. Das dachten sich auch die Verantwortlichen des Traditionsvereins Sportfreunde ...

Werbung