Werbung

Nachricht vom 03.09.2019    

30 Jahre Ortsbürgermeister: Pleckhausen verabschiedet Alois Eul

Drei Jahrzehnte lang war Alois Eul Ortsbürgermeister der Gemeinde Pleckhausen. Jetzt wurde der langjährige Kommunalpolitiker seitens des Ortsgemeinderates und von seinem Nachfolger Ludger Heßeler verabschiedet. Als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung überreichte er seinem Amtsvorgänger eine Dankurkunde und ein Monopolyspiel mit den Straßen der Gemeinde.

Als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung überreichte Ortsbürgermeister Ludger Heßeler (links) Seinem Amtsvorgänger Alois Eul eine Dankurkunde und ein Monopolyspiel mit den Straßen von Pleckhausen. (Foto: Rolf Moser)

Pleckhausen. Drei Jahrzehnte lang war Alois Eul Ortsbürgermeister der Gemeinde Pleckhausen. In dieser Zeit hat sich das Dorf prächtig zu einer attraktiven Gemeinde entwickelt. Jetzt wurde der langjährige Kommunalpolitiker seitens des Ortsgemeinderates und von seinem Nachfolger Ludger Heßeler offiziell im Rahmen einer Feierstunde in der Grillhütte verabschiedet. In der Laudatio sagte Heßeler: „30 Jahre ehrenamtlicher Ortsbürgermeister von Pleckhausen zu sein, ist eine sehr lange Zeit. 30 Jahre, in der deine Familie immer wieder zurückstecken musste. 30 Jahre, in denen du immer für andere und zum Wohl der Ortgemeinde da warst.“ Schließlich erinnerte Heßeler an die vielen Projekte, die Alois Eul während seiner Amtszeit umgesetzt hat, angefangen von der Freizeithütte, dem Dorfgemeinschaftshaus, Bolzplatz, Jugendraum und Spielplatz sowie vieles mehr.

Zukunftsorientierte Gestaltung des Ortes
„Dass das Neubaugebiet ‚Am Güllesheimer Pfad‘ so gut angenommen wurde und viele Neubürger mit Kindern nach Pleckhausen gebracht hat, ist für einen Bürgermeister die Bestätigung, alles richtig gemacht zu haben. Alois Eul hatte immer für alle Belange ein offenes Ohr und war für die zukunftsorientierte Gestaltung des Ortes stets ein kompetenter und angenehmer Ansprechpartner“, so Heßeler. Als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung überreichte der Ortsbürgermeister an seinen Amtsvorgänger eine Dankurkunde und ein Monopolyspiel mit den Straßen der Gemeinde Pleckhausen. Für Ehefrau Maria Eul gab es einen großen Blumenstrauß.

Langjährige Ratsmitglieder geehrt
Ein weiterer Punkt des Dankeschön-Abends der Gemeinde Pleckhausen war die Ehrung langjähriger ehrenamtlicher Kommunalpolitiker. So richtete der Ortsbürgermeister lobende und dankende Worte an Hans Josef Kalscheid für 25-jährige Mitgliedschaft im Ortsgemeinderat, an Michaela Mohr, Manfred Klein und an Gottfried Oswald für jeweils 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit. Ebenfalls geehrt wurde Carsten Esser für 10-jähriges ehrenamtliches Engagement im Gemeinderat. Für alle gab es eine Dankurkunde des Gemeinde- und Städtebundes. In der Laudatio sagte Ortsbürgermeister Heßeler: „Vielen Dank euch allen für das Engagement im Ortsgemeinderat. Dieses ist in der heutigen, doch manchmal sehr egoistischen Zeit keine Selbstverständlichkeit. Was wäre unser Land und speziell Rheinland Pfalz ohne solche engagierte Mitbürger? Meine persönliche Meinung ist, es würde nicht funktionieren und wir müssten auf viele schöne Dinge im Leben verzichten.“ (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 30 Jahre Ortsbürgermeister: Pleckhausen verabschiedet Alois Eul

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Politik


SGD Nord rät: Augen auf beim Kostümkauf zu Karneval

Region. Die meisten Kinderkostüme sind mit einem CE-Kennzeichen versehen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Kostüme, ...

Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

Wissen. Im Hinblick auf die anstehende Entscheidung zum Finanzierungssystem des Straßenausbaus in Wissen nennt Stadtbürgermeister ...

Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeiträge abschaffen

Kreisgebiet/Mainz. SPD-Fraktionschef Alexander Schweitzer bezeichnete die Umstellung des Beitragssystems als eine Lösung ...

SPD-Sitzung: Medizinische Versorgung im ländlichen Raum

Wissen. Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzimg-Lichtenthäler wird sich im Rahmen der öffentlichen ...

Justizminister Herbert Mertin im Arbeitsgericht Koblenz

Koblenz. „Die ersten Schritte hin zur vollständigen Digitalisierung unserer Gerichte haben wir damit gemacht. Die flächendeckende ...

„Wir Westerwälder“ zum Jahresbeginn mit neuer Geschäftsstelle

Dierdorf. Gleichzeitig nahm der Vorstand der dazu neu gegründeten gemeinsamen Anstalt des öffentlichen Rechts und Leiterin ...

Weitere Artikel


SPD-Kommunalpolitiker besuchten Heijo Höfer in Mainz

Mainz/Kreisgebiet. Eine Gruppe Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus den Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld ...

Badminton: Heimreise ohne Punkte, aber Leistung stimmte

Betzdorf/Unkel. Leider mussten die Betzdorfer nur mit einer Dame anreisen, da gleich drei Betzdorferinnen zum Saisonstart ...

Einen Blick hinter die Kulissen des Tischlerhandwerks werfen

Nistertal. Die Wünsche GmbH versteht sich als individueller Problemlöser mit hohem Qualitätsanspruch. Entsprechend vielfältig ...

Deutsche Meisterschaft der Sportschützen: Zwei Mal Gold für Kevin Zimmermann

Wissen/Garching. Ende August und Anfang September fand auf der Olympiaschießanlage von 1972 in Garching-Hochbrück bei München ...

Herdorfer Sozialdemokraten besuchten das Altmühltal

Herdorf. Auf einer dreitägigen Tour ins Altmühltal besuchten eine Reisegruppe des SPD-Ortsvereins Herdorf Eichstätt, Essing, ...

50 Jahre Kreishaus: Kreistag verabschiedet Konrad Schwan

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das war Wertschätzung pur: Im Stehen applaudierten die Mitglieder des Altenkirchener Kreistages ...

Werbung