Werbung

Nachricht vom 03.09.2019 - 15:50 Uhr    

30 Jahre Ortsbürgermeister: Pleckhausen verabschiedet Alois Eul

Drei Jahrzehnte lang war Alois Eul Ortsbürgermeister der Gemeinde Pleckhausen. Jetzt wurde der langjährige Kommunalpolitiker seitens des Ortsgemeinderates und von seinem Nachfolger Ludger Heßeler verabschiedet. Als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung überreichte er seinem Amtsvorgänger eine Dankurkunde und ein Monopolyspiel mit den Straßen der Gemeinde.

Als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung überreichte Ortsbürgermeister Ludger Heßeler (links) Seinem Amtsvorgänger Alois Eul eine Dankurkunde und ein Monopolyspiel mit den Straßen von Pleckhausen. (Foto: Rolf Moser)

Pleckhausen. Drei Jahrzehnte lang war Alois Eul Ortsbürgermeister der Gemeinde Pleckhausen. In dieser Zeit hat sich das Dorf prächtig zu einer attraktiven Gemeinde entwickelt. Jetzt wurde der langjährige Kommunalpolitiker seitens des Ortsgemeinderates und von seinem Nachfolger Ludger Heßeler offiziell im Rahmen einer Feierstunde in der Grillhütte verabschiedet. In der Laudatio sagte Heßeler: „30 Jahre ehrenamtlicher Ortsbürgermeister von Pleckhausen zu sein, ist eine sehr lange Zeit. 30 Jahre, in der deine Familie immer wieder zurückstecken musste. 30 Jahre, in denen du immer für andere und zum Wohl der Ortgemeinde da warst.“ Schließlich erinnerte Heßeler an die vielen Projekte, die Alois Eul während seiner Amtszeit umgesetzt hat, angefangen von der Freizeithütte, dem Dorfgemeinschaftshaus, Bolzplatz, Jugendraum und Spielplatz sowie vieles mehr.

Zukunftsorientierte Gestaltung des Ortes
„Dass das Neubaugebiet ‚Am Güllesheimer Pfad‘ so gut angenommen wurde und viele Neubürger mit Kindern nach Pleckhausen gebracht hat, ist für einen Bürgermeister die Bestätigung, alles richtig gemacht zu haben. Alois Eul hatte immer für alle Belange ein offenes Ohr und war für die zukunftsorientierte Gestaltung des Ortes stets ein kompetenter und angenehmer Ansprechpartner“, so Heßeler. Als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung überreichte der Ortsbürgermeister an seinen Amtsvorgänger eine Dankurkunde und ein Monopolyspiel mit den Straßen der Gemeinde Pleckhausen. Für Ehefrau Maria Eul gab es einen großen Blumenstrauß.

Langjährige Ratsmitglieder geehrt
Ein weiterer Punkt des Dankeschön-Abends der Gemeinde Pleckhausen war die Ehrung langjähriger ehrenamtlicher Kommunalpolitiker. So richtete der Ortsbürgermeister lobende und dankende Worte an Hans Josef Kalscheid für 25-jährige Mitgliedschaft im Ortsgemeinderat, an Michaela Mohr, Manfred Klein und an Gottfried Oswald für jeweils 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit. Ebenfalls geehrt wurde Carsten Esser für 10-jähriges ehrenamtliches Engagement im Gemeinderat. Für alle gab es eine Dankurkunde des Gemeinde- und Städtebundes. In der Laudatio sagte Ortsbürgermeister Heßeler: „Vielen Dank euch allen für das Engagement im Ortsgemeinderat. Dieses ist in der heutigen, doch manchmal sehr egoistischen Zeit keine Selbstverständlichkeit. Was wäre unser Land und speziell Rheinland Pfalz ohne solche engagierte Mitbürger? Meine persönliche Meinung ist, es würde nicht funktionieren und wir müssten auf viele schöne Dinge im Leben verzichten.“ (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: 30 Jahre Ortsbürgermeister: Pleckhausen verabschiedet Alois Eul

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


„Wir sind hier – wir sind laut!“ – AK-Grüne bei „Fridays for Future“ in Siegen

Siegen/Kreis Altenkirchen. Am Freitag (20. September) fand der mittlerweile dritte globale Klimastreik der Schüler- und Studentenbewegung ...

Marienstatt for future! Klimastreik um 5 vor 12

Marienstatt. „Die Klimakrise ist eine reale Bedrohung für die menschliche Zivilisation. Es ist höchste Zeit, dass wir Menschen ...

Haltung zeigen für die Schöpfung: Glocken läuten für das Klima

Altenkirchen. Um genau fünf Minuten vor zwölf ertönte das Geläut der Altenkirchener Christuskirche am Freitagmittag (20. ...

Zur Zukunft des Waldes: Experten diskutieren in Daaden

Daaden-Biersdorf/Kreisgebiet. Die heimischen Wälder sind in keinem guten Zustand. Nach langen Trockenphasen sind sie an sehr ...

AK-Gemeinden erhalten Landesmittel für Dorferneuerung

Kreisgebiet. Die Ortsgemeinden Oberwambach und Wölmersen in der Verbandsgemeinde Altenkirchen sowie Friedewald in der Verbandsgemeinde ...

Für das Klima: Betzdorfer „Bertha“-Schüler informierten auf dem Wochenmarkt

Betzdorf. Seit etlichen Monaten kämpfen Schülerinnen und Schüler in ganz Europa und mittlerweile weltweit für den Klimaschutz. ...

Weitere Artikel


SPD-Kommunalpolitiker besuchten Heijo Höfer in Mainz

Mainz/Kreisgebiet. Eine Gruppe Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus den Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld ...

Badminton: Heimreise ohne Punkte, aber Leistung stimmte

Betzdorf/Unkel. Leider mussten die Betzdorfer nur mit einer Dame anreisen, da gleich drei Betzdorferinnen zum Saisonstart ...

Einen Blick hinter die Kulissen des Tischlerhandwerks werfen

Nistertal. Die Wünsche GmbH versteht sich als individueller Problemlöser mit hohem Qualitätsanspruch. Entsprechend vielfältig ...

Deutsche Meisterschaft der Sportschützen: Zwei Mal Gold für Kevin Zimmermann

Wissen/Garching. Ende August und Anfang September fand auf der Olympiaschießanlage von 1972 in Garching-Hochbrück bei München ...

Herdorfer Sozialdemokraten besuchten das Altmühltal

Herdorf. Auf einer dreitägigen Tour ins Altmühltal besuchten eine Reisegruppe des SPD-Ortsvereins Herdorf Eichstätt, Essing, ...

50 Jahre Kreishaus: Kreistag verabschiedet Konrad Schwan

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das war Wertschätzung pur: Im Stehen applaudierten die Mitglieder des Altenkirchener Kreistages ...

Werbung