Werbung

Nachricht vom 04.09.2019    

Freie Berufe: Westerwälder Azubis erzielen Bestnoten

Unter den 88 besten Absolventen von Ausbildungen in den Freien Berufen in Rheinland-Pfalz kommen drei junge Männer aus dem Westerwald: Es sind der Medizinische Fachangestellte Niklas Weinsheimer aus Eitelborn, der Technische Systemplaner Florjan Pajaziti aus Hachenburg und Bauzeichner Robert Henning Pfeifer aus Wissen. Sie wurde bei einer Feierstunde in Budenheim ausgezeichnet.

Der LFB Rheinland-Pfalz ehrte die besten Auszubildenden: (von links) Thomas Seither (LFB), Bildungsministerin Stefanie Hubig, Niklas Weinsheimer, Florjan Pajaziti, Robert Henning Pfeifer, Sandra Weeser, MdB, LFB-Präsident Horst Lenz und Andreas Kiefer (LFB). (Foto: LFB/Kristina Schäfer)

Hachenburg/Wissen. Im Beisein der rheinland-pfälzischen Bildungsministerin Stefanie Hubig gratulierte der Landesverband der Freien Berufe (LFB) in diesem Jahr den 88 besten Ausbildungsabsolventen in Rheinland-Pfalz mit einer Feierstunde im Schloss Waldthausen in Budenheim. Unter ihnen waren auch der Medizinische Fachangestellte Niklas Weinsheimer aus Eitelborn, der Technische Systemplaner Florjan Pajaziti aus Hachenburg und Bauzeichner Robert Henning Pfeifer aus Wissen, die ihre Prüfungen mit „sehr gut“ oder „gut“ bestanden haben.

Interessantes und vielschichtiges Arbeitsumfeld
LFB-Präsident Horst Lenz hob in seiner Glückwunschrede die Erfolge der Azubis lobend hervor: „Sie alle, die heute hier sitzen, haben in den vergangenen Jahren und Monaten Großes geleistet und sich mit einer hervorragenden Ausbildung den Weg in Ihre Zukunft geebnet. Nun wartet das Berufsleben mit all seinen spannenden Facetten auf Sie – und ich bin sicher, dass Sie sämtliche kommende Herausforderungen glänzend meistern werden, so wie Sie auch Ihre Ausbildung mit Bravour absolviert haben.“ Lenz betonte auch, welch Engagement und Motivation einer solchen Leistung zugrunde liegen. Die Absolventen hätten in ihrer Ausbildungszeit bewiesen, dass sie tatkräftig und willensstark ihre Ziele erreichten. „Mit Ihrer Wahl eines Freien Berufes haben Sie sich für ein interessantes und vielschichtiges Arbeitsumfeld entscheiden“, so Lenz. „Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie auch in Zukunft viel Freude an Ihrem gewählten Beruf haben werden und sich Ihre Erwartungen erfüllen.“

Fachkräftemangel entgegentreten
Auch dankte er den Ausbildungsbetrieben und den berufsbildenden Schulen für ihre geleistete Arbeit, denn ohne den Beistand und die wertvolle Vorbereitung hätten die Absolventen ihre Ausbildung nicht mit solchen Bestnoten beendet. „Die Betriebe und die Schulen tragen mit ihren Bemühungen gleichermaßen dazu bei, den jungen Menschen den Weg in die Freien Berufe zu erleichtern. Nur so können wir dem zunehmenden Fachkräftemangel, den wir auch in Rheinland-Pfalz mehr und mehr spüren, aktiv entgegentreten.“




Anzeige

Ministerin Hubig gratulierte
Ebenso beglückwünschte Bildungsministerin Stefanie Hubig die Jahrgangsbesten in ihrer Festrede: „Mit Zielstrebigkeit, Fleiß – und das eine oder andere Mal sicher auch mit besonderem Durchhaltevermögen – haben sich die Absolventinnen und Absolventen, die wir heute ehren, einen Platz auf der Bestenliste gesichert. Zu Ihren hervorragenden Leistungen in Ausbildung und bei den Prüfungen gratuliere ich ganz herzlich.“ Jungen Menschen, die ihre Ausbildung erfolgreich absolvieren, stünden viele Türen offen, betont die Ministerin. Andere Türen zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung öffneten sich erst mit der Zeit. „Ich wünsche Ihnen für den Start ins Berufsleben und für alles, was da noch kommt, nur das Beste“, so Hubig.

88 ausgezeichnete Abschlüsse
Die in diesem Jahr 88 Geehrten haben ihre Abschlüsse als Steuerfachangestellte, Rechtsanwaltsfachangestellte, Pharmazeutisch-kaufmännische Fachangestellte, Bauzeichner, Vermessungstechniker, Geomatiker, Fachinformatiker, Technische Systemplaner sowie als Medizinische, Zahnmedizinische und Tiermedizinische Fachangestellte absolviert und sind damit nun alle ein Teil der Freien Berufe.

Landesverband der Freien Berufe wurde 1978 gegründet
Der Landesverband der Freien Berufe Rheinland-Pfalz wurde 1978 gegründet und ist Mitglied des bereits 1948 gegründeten Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB). In Deutschland gibt es mehr als 1,3 Millionen selbstständige Freiberufler in vier Berufsgruppen. Dazu zählen Heilkundler, rechts-, wirtschafts-, und steuerberatende Freiberufler, Techniker und die freien Kulturberufe. Bundesweit beschäftigen sie über drei Millionen Mitarbeiter und erwirtschaften mehr als zehn Prozent des Bruttoinlandsproduktes. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Freie Berufe: Westerwälder Azubis erzielen Bestnoten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Insolvenzversteigerung eines Küchenstudios in Limburg am 8. Oktober 2022

Limburg. Am 8. Oktober 2022 gibt es für die Bieter in Limburg ein breit gefächertes Angebot im Rahmen einer Insolvenzversteigerung ...

Handwerkskammer Koblenz ehrte verdiente Altmeister aus dem Westerwald

Koblenz. Doch in diesem Jahr war Gott sei Dank wieder alles beim Alten und so konnte die HwK die Altmeister aus allen Handwerksbereichen ...

Gleich zwei neue Geschäfte gehen in der Wissener Rathausstraße an den Start

Wissen. Richtig froh ist Citymanager Uli Noß, dass die beiden leerstehenden Geschäfte in der Wissener Rathausstraße 44 ab ...

Zukunftswerkstatt bringt Firmen und Studierende aus der Region Altenkirchen zusammen

Kreis Altenkirchen. Theoretische Modelle im Studium treffen so auf reale Anforderungen und Probleme der heimischen Wirtschaft ...

"Slow Brewing": Geballte Kompetenz des "langsamen Brauens" zu Gast in der Westerwald-Brauerei

Hachenburg. "Neben der Verwendung reiner, natürlicher Rohstoffe ist es die langsame und schonende Brauweise, die sich wesentlich ...

"Wundervoll Atelier" ist das neue Brautmodengeschäft in Altenkirchen

Altenkirchen. Die modern eingerichteten und hellen Räume laden zum Verweilen ein und setzen die Brautkleider gekonnt in Szene. ...

Weitere Artikel


IGS Hamm führte Medienworkshop für Fünftklässler durch

Hamm. In der ersten Schulwoche fanden für die neuen Fünftklässler der Integrierten Gesamtschule Hamm (IGS) klassenweise zweistündige ...

Hohe Grete: Erfolge für heimische Starter beim Mountainbike-Cup

Pracht-Wickhausen. Am Wochenende (31. August/1. September) starteten beim Rhenag-Mountainbike-Cup, der auf der Waldsportanlage ...

Calvias-Gruppe übernimmt Wehbacher Pitthan GmbH

Kirchen-Wehbach/Trier. Die Pitthan GmbH in Kirchen-Wehbach hat einen neuen Besitzer: Der alleinige Gesellschafter Michael ...

„Das Herz ist bei euch“: Basar in Elkhausen unterstützt Schulbau in Ruanda

Katzwinkel-Elkhausen. Die Menschen kommen, wenn die katholische Jugend Elkhausen ihren „Bazar“ veranstaltet. Dass das Basarteam ...

Ehemalige Fußballer der Sportfreunde Schönstein trafen sich

Wissen-Schönstein. Auch sie sind Teil der Schönsteiner Vereinshistorie – die ehemaligen Fußballakteure der Sportfreunde Schönstein, ...

Gut bedacht: Kreis saniert Gebäudedächer im Altenkirchener Schulzentrum

Altenkirchen. Gut Ding will nicht mehr viel Weile haben. Mit Macht arbeitet sich die Mannschaft der Firma Werder-Bedachungen ...

Werbung