Werbung

Nachricht vom 07.09.2019    

Betzdorfer Polizei meldet mehrere nächtliche Schlägereien

Es sind unschöne Begleiterscheinungen der ersten Schützenfestnacht in Betzdorf: Gleich fünf Mal berichtet die Polizeiinspektion Betzdorf von Schlägereien und Körperverletzungen am Rande des Schützenfestes und in der Stadt.

Die Betzdorfer Polizei musste etliche Male zu Schlägereien ausrücken. (Symbolfoto: Sascha Guntermann auf Pixabay)

Betzdorf. Gleich fünf Meldungen der Betzdorfer Polizei, in denen es um Schlägereien und Körperverletzungen in der Nacht von Freitag auf Samstag (6./7. September) am Rande des Betzdorfer Schützenfestes und in der Stadt geht, erreichten die Redaktion des AK-Kuriers:

• Am Freitagabend wurde der Polizei Betzdorf gegen 22.50 Uhr über Notruf eine Schlägerei zwischen mehreren Personen im Bereich der Schule in der Martin-Luther-Straße gemeldet. Beim Eintreffen der Polizeikräfte wurde jedoch niemand mehr angetroffen. Zeugen oder Beteiligte der Auseinandersetzung werden gebeten, sich bei der Polizei Betzdorf zu melden (Tel.: 02741-9260, E-Mail: pibetzdorf.wache@polizei.rlp.de).

• Gegen 1.30 Uhr am Samstag wurde in der Martin-Luther-Straße ein 25-Jähriger von vier bislang unbekannten Angreifern zusammengeschlagen und auf dem Boden liegend getreten. Das Opfer wurde hierbei im Gesicht verletzt. Bei den Angreifern soll es sich laut Mitteilung der Polizei um junge, ausländisch aussehende Männer gehandelt haben. Eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wurde gefertigt. Zeugen werden gesucht und gebeten, sich mit der Polizei Betzdorf in Verbindung zu setzen (Tel.: 02741-9260, E-Mail: pibetzdorf.wache@polizei.rlp.de).

• Zu einer weiteren Schlägerei zwischen mehreren Personen kam es Samstagnacht gegen 2.25 Uhr vor einem Lokal am Betzdorfer Busbahnhof. Hierbei wurden mehrere Personen verletzt, zwei junge Frauen mussten ins Krankenhaus Kirchen gebracht werden. Aufgrund der ersten Erkenntnisse kam es zwischen verschiedenen Personengruppen zu einem Streit, der dann in der gewalttätigen Auseinandersetzung mündete. Aufgrund des Alkoholisierungsgrades der anwesenden Personen, so berichtet die Polizei, gestaltete sich die Aufklärung schwierig. Verschiedene Strafverfahren wurden eingeleitet.

• Zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen kam es am frühen Samstagmorgen an einem Bierrondell in der Martin-Luther-Straße. Hier fiel eine 23-jährige, alkoholisierte Frau zunächst durch aggressives Sozialverhalten gegenüber anderen Gästen auf. Schließlich schlug sie auf den Betreiber des Rondells ein und riss einer weiteren Bedienung an den Haaren. Zudem schaltete sich der ebenfalls alkoholisierte und aggressiv auftretende Lebensgefährte der Angreiferin ein. Weitere umherstehende Personen suchten daraufhin ebenfalls Auseinandersetzungen miteinander. Selbst beim Eintreffen der Polizeibeamten konnte die Situation kaum beruhigt werden, da die Grundstimmung der zumeist alkoholisierten Personen vor Ort hoch aggressiv war. Eine weitere Eskalation konnte jedoch verhindert werden, mehrere Strafverfahren wurden eingeleitet.

• Ebenfalls am frühen Samstagmorgen kam es im Bereich des Bahnhofes zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Hierbei wurde ein 17-Jähriger durch zwei Beschuldigte zunächst beleidigt, anschließend wurde ihm von einem 20-Jährigen ein Bein gestellt, so dass er zu Boden stürzte. Beim Versuch aufzustehen wurde er erneut zu Boden geschubst. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Autofahrer, die in Weyerbusch von der L 276 (aus Richtung Flammersfeld) und von der K 24 (aus Richtung Werkhausen) in die B 8 einfahren wollen, können ein Lied von Wartezeiten singen. Die Geduld wird bisweilen auf eine harte Probe gestellt, ehe sie eine passende Lücke nutzen zu können. Mit einem Kreisverkehrsplatz könnte die Situation ein wenig ausgewogener gestaltet werden.


Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

In der Verbandsgemeinde Wissen verteilte sich die Erstkommunion auf insgesamt sieben Gottesdienste. Denn wegen der Coronakrise musste der Mindestabstand natürlich auch in Gotteshäusern gewahrt bleiben. Eingeladen waren jeweils höchstens zehn Kinder mit ihren nächsten Angehörigen.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.




Aktuelle Artikel aus Region


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Bei Verkehrsunfall in Weitefeld leicht verletzt
Ein 38 Jahre alter Pkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug am Samstag, 4. Juli, ...

Studiendirektorin Ursula Heling geht nach 37 Dienstjahren in den Ruhestand

Wissen. Oberstudiendirektor Reinhold Krämer ließ die wichtigsten Stationen des beruflichen Werdegangs von Ursula Heling noch ...

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Dierdorf. Dabei weiß ich natürlich nicht, ob sich der morgendliche Katzenkrieg um ein erlegtes Mäuseopfer gedreht hat oder ...

Faszination Westerwald: Der Eisvogel an der Nister

Region. Genau weiß man nicht, warum der Eisvogel (Alcedo atthis) eigentlich Eisvogel heißt. Eine französische Sage glaubt, ...

622 Schüler verlassen die BBS Wissen mit Abschlusszeugnissen

Wissen. Die Bandbreite dieser Qualifikationen reicht vom Sprachzertifikat in den Sprachförderklassen, dem Abschluss des Förderschwerpunktes ...

Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Weyerbusch. Die Zahl der fahrbaren Untersätze, die sich tagtäglich über die B 8 und durch Weyerbusch quält, ist schon gewaltig. ...

Weitere Artikel


Erntedank in Friesenhagen: Drei Tage wird gefeiert

Friesenhagen. Das Wildenburger Land ist wieder in Erntedankfeststimmung. Vom 21. bis zum 23. September feiern die Friesenhagener ...

Fassanstich, Festzug, Frühschoppen: Feierlaune beim Betzdorfer Schützenfest

Betzdorf. „Jetzt geht es los“, freute sich Ignatius Hof, als er am frühen Freitagabend über den Schützenplatz in Richtung ...

Geburtstag bei der Neuen Arbeit: 30 Jahre im Dienst für Benachteiligte

Altenkirchen. Am Freitag (6. September) feierte die Neue Arbeit ihr 30-jähriges Bestehen. Der Vorsitzende Josef Zolk konnte ...

VG-Rat Betzdorf-Gebhardshain: Grüne fordern Maßnahmen für den Klimaschutz

Betzdorf. Die Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Verbandsgemeinderat Betzdorf-Gebhardshain fordert in ihren neuesten ...

Teamplayer gesucht: 225 Auszubildende messen sich bei Azubi-Champions 2019

Koblenz/Region. Von Denksport bis Weitsprung: 225 Auszubildende aus dem IHK-Bezirk Koblenz haben am Freitag (6. September) ...

Krankenhausversorgung: Kommt das Ende kleiner Kliniken?

Diez. In diesem Sommer sorgte die Studie „Zukunftsfähige Krankenhausversorgung“ der Bertelsmann-Stiftung für Aufsehen mit ...

Werbung