Werbung

Nachricht vom 07.09.2019    

Seniorennachmittag in Altenkirchen war wieder gut besucht

Zum traditionellen Seniorennachmittag hatte die Kreisstadt alle Bewohnerinnen und Bewohner, die das 75. Lebensjahr vollendet haben, am Freitag (6. September) in die Stadthalle eingeladen. Von den 850 Eingeladenen waren rund 210 erschienen. Dies, so die Verantwortlichen, zeige, dass es wichtig sei, eine solche Veranstaltung durchzuführen.

Die ältesten Teilnehmer wurden geehrt: Lina Weiand und Karl Maus. (Foto: kkö)

Altenkirchen. Die Kreisstadt hatte für Freitag (6. September) die Bewohnerinnen und Bewohner, die das 75. Lebensjahr vollendet haben, zu einer Feier in die Stadthalle eingeladen. Die Seniorenfeier wurde auch in diesem Jahr mit einem bunten Programm gestaltet. Daneben hatten die Gäste die Möglichkeit, in zahllosen Erinnerungen zu schwelgen. Der neue Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt stellte sich den Besuchern vor und ging kurz auf die Fragen ein, die er von Senioren bei seinen Besuchen gehört hatte. Viele der Besuchten interessieren sich dafür, was in Zukunft in der Stadt geschieht. Die Stadt Altenkirchen müsse lebenswert bleiben, um auch die jüngeren Generationen zu binden, so Gibhardt. Er wünschte den Gästen einige frohe Stunden in Altenkirchens guter Stube.

Buntes Programm
Für die musikalische Unterhaltung sorgte an diesem Nachmittag Walter Siefert, der bekannte Musiker aus Hachenburg. Das weitere Programm wurde von den Kindern und Erzieherinnen und Erziehern der Kindertagesstätte Glockenspitze gestaltet. Die Kleinsten ließen es sich nicht nehmen, die anwesenden Seniorinnen und Senioren mit mehreren Liedern und einer Tanzeinlage zu unterhalten. Alle Gäste waren sehr erfreut und ließen die Kinder nicht von der Bühne ziehen, bevor es eine Zugabe gab. Die Zwei-Frau-Theatergruppe der Ehrenamtsinitiative „Ich bin dabei!“ lieferte einen humoristischen Sketch und schaffte es innerhalb kürzester Zeit, sich mehrmals umzuziehen und das Publikum gut zu unterhalten. Die Bewohner aus dem DRK-Seniorenzentrum unterhielten die Besucher mit einem „Tanz im Sitzen“. Carmen Neuls, „der Wirbelwind des Westerwaldes“, erzählte über den Fund eines Koffers. Eigentlich habe sie ja mit einem Erbe gerechnet, aber als sie den Koffer öffnet, findet sie neben dem „Wackeldackel", der gehäkelten Klopapierrolle und Unterwäsche von anno dazumal viele Erinnerungen. Erinnerungen, so Neuls, gehören zum Leben und helfen, manche schwere Zeit zu überstehen. Das Publikum honorierte den Vortrag mit frenetischem Applaus.

Dank an viele Helfer
Als älteste Besucherin wurde Lina Weiand (99 Jahre) und als ältester Besucher wurde Karl Maus (95 Jahre) durch den Stadtbürgermeister geehrt. Das Mehrgenerationenhaus „Mittendrin“ hatte tolle Losgewinne für die Tombola gestaltet. Ein besonderer Dank seitens des Stadtrats und Stadtbürgermeister Matthias Gibhardt ging an die Akteure, die das Bühnenprogramm der Seniorenfeier bereicherten, und vor allem auch an die vielen fleißigen Helferinnen und Helfer auch des Deutschen Roten Kreuzes und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, ohne die eine solche Veranstaltung nicht realisiert werden könnte. Rebecca Seuser erhielt von Andreas Artelt, Leiter des DRK-Seniorenzentrums, einen Blumenstrauß. (kkö)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Seniorennachmittag in Altenkirchen war wieder gut besucht

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Rosenkrieg um Bulldogge Frieda endet vor Landgericht

Zum Sachverhalt:
Koblenz. Die Parteien waren über mehrere Jahre ein Liebespaar, wohnhaft in der Altstadt von Koblenz. Des ...

Materialcontainer in Steinebach stand in Flammen

Steinebach. Die Feuerwehr Steinebach wurde um 14:45 Uhr zu diesem Einsatz alarmiert. Die unter Leitung des stellvertretenden ...

Windpark Friesenhagen: NI will bei Genehmigung Klage erheben

Friesenhagen. Die Naturschutzinitiative e.V. (NI) hat sich im bisherigen Verfahren beteiligt und einen umfassenden anwaltlichen ...

Kreisvolkshochschule Altenkirchen lädt zum Bierbrauen

Altenkirchen. Es wird ein Märzenbier mit Gerätschaften, die größtenteils in jedem Haushalt vorhanden sind oder die einfach ...

Aufgepasst: Wieder Betrüger im Westerwald unterwegs

Kreisgebiet. Aufgefallen sind achtsamen Bürgern solche dubiosen Vertreter zum Beispiel in der Verbandsgemeinde Hachenburg. ...

DAK-Gesundheit im Westerwald schaltet Grippe-Hotline

Montabaur. Die vergangene Grippesaison verlief nicht besonders stark. Wie die kommenden Monate verlaufen werden, lässt sich ...

Weitere Artikel


Betriebliches Gesundheitsmanagement: Landesweites Pilotprojekt läuft

Betzdorf. Donnerstag, 10 Uhr: Bei der Firma SvW Stahl- und Anlagenbau ist Frühstückszeit. Wie jeden Morgen. Und doch war ...

Herbstbasar der Wissener Villa Kunterbunt war wieder erfolgreich

Wissen-Köttingerhöhe. Ende August fand bereits der sechste Basar der Kindertagesstätte (Kita) Villa Kunterbunt im Wissener ...

Dekanat Kirchen lädt zum Vater-Kind-Workshop beim Schreiner

Kirchen/Oberirsen. Die Katholische Erwachsenenbildung und Familienpastoral im Dekanat Kirchen bietet am Samstag, dem 21. ...

Geburtstag bei der Neuen Arbeit: 30 Jahre im Dienst für Benachteiligte

Altenkirchen. Am Freitag (6. September) feierte die Neue Arbeit ihr 30-jähriges Bestehen. Der Vorsitzende Josef Zolk konnte ...

Fassanstich, Festzug, Frühschoppen: Feierlaune beim Betzdorfer Schützenfest

Betzdorf. „Jetzt geht es los“, freute sich Ignatius Hof, als er am frühen Freitagabend über den Schützenplatz in Richtung ...

Erntedank in Friesenhagen: Drei Tage wird gefeiert

Friesenhagen. Das Wildenburger Land ist wieder in Erntedankfeststimmung. Vom 21. bis zum 23. September feiern die Friesenhagener ...

Werbung