Werbung

Nachricht vom 09.09.2019    

Wenn der Herbst grüßt, lädt Wissen zu „Musik & Shopping“

Musik & Shopping“ hieß es am Sonntag (8. September) erneut in Wissen. Neben einem abwechslungsreichen Musikprogramm an vier Standorten im Stadtzentrum von Wissen hielt der Treffpunkt Wissen eine reichhaltige Mischung an Attraktionen für die vielen Besucher bereit.

Seit vielen Jahren eine feste Größe in Wissen, nicht nur bei „Musik & Shopping“: Die Pizza von Giuseppe Tumio (3. von links). (Foto: KathaBe)

Wissen. Am Sonntag (8. September) fand in Wissen die achte Auflage von „Musik & Shopping“ statt. Neben guter Unterhaltung mit viel Musik wurden kulinarische Köstlichkeiten geboten, die hiesigen Fachgeschäfte öffneten ihre Pforten und auch für die Kinder gab es ein reichhaltiges Angebot.

Musikalische Untermalung in der ganzen Stadt
An insgesamt vier zentralen Standorten in der Stadt wurde ein breites Musikprogramm geboten. Für jeden Geschmack war etwas dabei. So traten am Marktplatz Ensembles und Solisten der Kreismusikschule Altenkirchen auf. In der Mittelstraße sorgte „Sonus Sax“ mit Saxophonklängen für ein besonderes Flair. Jazz, Swing, Evergreens und moderne Pop-Musik wurden hier live auf den verschiedensten Saxophonen geboten. In der Rathausstraße gab es gleich zwei musikalische Anlaufstellen: So überzeugten verschiedene Bands der „MusiQSpace“-Musikschule unter der Leitung von Stefan Quast durch mitreißende Live-Musik: Gecoverte Songs aus den aktuellen Charts, Popmusik oder Rock-Klassiker konnten die Besucher sich hier unterhalten lassen. Am anderen Ende der Aktionsmeile Rathausstraße erwiesen „The Folsom Jailbreakers“ ihrem Idol Johnny Cash die Ehre. Viele Songs aus dem Repertoire des Großmeisters Johnny Cash und weitere Songs aus der Welt des Rock und Pop, welche die Band im Sinne ihres Vorbildes interpretiert, wurden hier präsentiert und mit Leidenschaft dargeboten.

Modenschau und Shopping
Pünktlich um 13 Uhr öffneten zahlreiche Fachgeschäfte und Marktstände ihre Pforten. Ganz entspannt und in Ruhe luden die Läden und Buden die zahlreichen Besucher zum Shoppen und Stöbern ein. Von duftenden Gewürzen, gutem Wein, schöner Dekoration, aktueller Kleidung und vielem mehr konnte man sich inspirieren lassen. Auf dem Marktplatz fand eine Modenschau statt, dargeboten vom „Mode.Werk“ unter der Federführung von Iris Bähner. Die Zuschauer, die zahlreich gekommen waren, konnten sich hier über modische, bunte und vor allem ausgefallen Outfits freuen. Die dargebotene Mode in Bio-Qualität, Fairtrade und in den Größen von 34 bis 48 wurde bestaunt und fand regen Anklang.

Wissen ist stolz auf neue Geschäfte und seinen Flair
In den letzten Wochen und Monaten habe sich viel getan, so Stadtbürgermeister Berno Neuhoff. Zusammen mit dem Citymanager Ulrich Noß und der Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen wird aktiv daran gearbeitet, die Stadt mit Leben zu füllen, sie noch attraktiver zu gestalten und auch neue Ladenkonzepte zu realisieren. So öffneten in den vergangenen Wochen und Monaten einige neue Geschäfte in der Stadt. Mode und Wohlfühlen mit Fachfußpflege bietet „Herzenslicht“ in der Marktstraße, die Deutsche Vermögensberatung hat sich niedergelassen, „SteamVape“ Vapestore ist in der Rathausstraße neu zu finden.

Wissen soll attraktiver werden
Neue Konzepte finden ebenfalls Anklang. Heute geht oft anders herum: Erst der Internetshop und dann der Laden vor Ort, so Neuhoff. Und genau das sei es auch, was Wissen ausmacht, berichtet er stolz. Denn mit seinem Regiobahnhof und neuer Gastronomie sei die Stadt auf die Zukunft gut vorbereitet, dies auch besonders in Zeiten des Klimawandels. Wissen soll noch attraktiver werden. Zentral gelegen ist Wissen schon jetzt eine Wohn- und Wohlfühlstadt mit einem schönen Stadtzentrum, historischem Kern und verschiedenen Plätzen, die zum Verweilen einladen. Doch auch in der Zukunft wird noch einiges getan, denn bis 2022 soll die Rathausstraße aus- und umgebaut werden. Es soll eine schöne verkehrsberuhigte und barrierefreie Shopping- und Wohlfühlmeile werden. Neuhoff wünscht sich in diesem Zusammenhang, dass noch viele Anwohner und Geschäftsinhaber Gebrauch von dem Förderprogramm „Aktive Stadt“ machen. Hier gilt es, bis zum 31. Dezember 2022 unter anderem Renovierungszuschüsse für Immobilien abzurufen. Besonders dankbar ist Neuhoff auch für die rührige Werbegemeinschaft Treffpunkt Wissen mit ihrem Vorsitzenden Thomas Kölschbach und dem Organisationsteam der Märkte, Jutta Klomann-Busch und Marianne Hild. Vor über 70 Jahren gründete damals Wilhelm Busch, der ein Hauswarengeschäft in der Rathausstraße betrieb, den Werbering, der heute der Treffpunkt Wissen heißt, und die Stadt aktiv unterstützt.

Kulinarisches Angebot
Frische Crêpes, Bratwurst vom Schwenkgrill, Fischdelikatessen, Waffeln, Kaffee, Kaltgetränke: Für jeden Geschmack war an diesem Sonntag ein kulinarisches Angebot vorhanden. Auch gab es wieder original italienische Pizza aus dem Holzhofen am Stand von Giuseppe Tumio, der seit 48 Jahren in Wissen lebt und seit 16 Jahren alljährlich zu verschiedenen Festen seine Holzofenpizza für einen guten Zweck verkauft. Das Wissener Original spendet an eine Organisation in Indien, die unter der Leitung von Pater Paul, der lange Jahre in Wissen in der katholischen Pfarrgemeinde tätig war, steht. Am Weinstand der Weinhandlung Roth von der Mosel wurde frischer Federweißer genossen und auch der gute Wein „Sonderedition 50 Jahre Stadt Wissen 1969 – 2019“ war im Angebot. Neben all den anderen Köstlichkeiten hatten auch die „Alte Herren“ der Sportfreunde Schönstein, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feierten, einen Stand mit Kaltgetränken.

Von Kinderschminken bis Karussell
Den vielen Kindern wurde es an diesem Nachmittag nicht langweilig: Zauberhafte Gesichter gab es beim Kinderschminken, gesprungen und gehüpft wurde beim Bunjee-Springen auf dem Trampolin, die DJK Wissen-Selbach sorgte für ein reiches abwechslungsreiches Programm mit ihrer Kindertanzgruppe unter der Leitung von Monika Grahn. Zum ersten Mal fanden die Kinder auch ein antikes Kinderkarussell, vor, was die Augen der Kleinen Gäste zum Leuchten brachte. Seit 1927 dreht es sich, renoviert wurde es 1957 und nach wie vor lässt es beim Ziehen seiner Runden die Kinderherzen höher schlagen. (KathaBe)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Wenn der Herbst grüßt, lädt Wissen zu „Musik & Shopping“

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Seit mehr als einem Jahr wartet die Führung der Feuerwehren auf eine Entscheidung. Am 27. November 2018 wurde Dietmar Urrigshardt in den Ruhestand verabschiedet. In der Festveranstaltung zu diesem Anlass wurde die Frage der künftigen Führung bereits angesprochen. Landrat i. R. Michael Lieber sagte damals zu, dass die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle geprüft werde. Nun wird es ernst: Matthias Theis, stellvertretender KFI und mit der Wahrnehmung der Aufgabe beauftragt, bat um seine Entpflichtung.


Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

In der Nacht zu Freitag, den 24. Januar 2020, gegen 1.15 Uhr, wurde der Löschzug Herdorf der Verbandsgemeindefeuerwehr Daaden-Herdorf zu einem Brand in einer Asylunterkunft in Herdorf gerufen.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Die letzten Formalitäten sind erledigt, Beigeordnete und Ausschüsse der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gewählt sowie ernannt und vereidigt, so dass die Arbeit in den Gremien nunmehr beginnen kann. Bürgermeister Fred Jüngerich hatte bereits vor rund drei Wochen sein Amt für die nächsten acht Jahre bei der konstituierenden Sitzung des neuen Verbandsgemeinderates angetreten.




Aktuelle Artikel aus Region


20 Jahre Sportclub Optimum: „Wir vertrauen unserem Konzept“

Altenkirchen. Wie viel Schweiß in den zurückliegenden 20 Jahren die Mitglieder des Optimum während ihren Leibesertüchtigungen ...

Feuer in Obererbach: 80-Jähriger starb eines natürliches Todes

Obererbach. Wie berichtet, verstarb im Zusammenhang mit dem Wohnhausbrand in Obererbach in der Nacht zum 31. Dezember 2019 ...

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Kirchen. Wie bereits berichtet, verstarb am Sonntag, den 19. Januar 2020, gegen 19.20 Uhr, ein 55-Jähriger Rollerfahrer im ...

Feuer in Asylunterkunft konnte schnell gelöscht werden

Herdorf. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten die meisten Bewohner das Gebäude bereits verlassen, die noch im Gebäude verbliebenen ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Beigeordnete und Ausschüsse gewählt

Altenkirchen. Der vorerst letzte große administrative Akt in der neuen Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ist hinterm ...

Position des Kreisfeuerwehrinspekteur im Kreis wird vakant

Kreis Altenkirchen. Die Frage, ob der Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) in Zukunft im Hauptamt tätig werden soll oder nicht, ...

Weitere Artikel


Ein Dankeschön für das Betzdorfer Tafel-Team

Betzdorf/Kirchen. Einen besonderen Nachmittag erlebten die ehrenamtlichen Helfer der Tafel Betzdorf bei einer Grillveranstaltung ...

Erneut Altreifen illegal entsorgt

Wissen. Die Wissener Polizei informiert über einen erneuten Fund von illegal entsorgten Altreifen in der Nähe von Mühlental ...

Andreas Bleck hatte zur politischen Informationsfahrt eingeladen

Neuwied/Altenkirchen. In der Hauptstadt angekommen, wurde die Gruppe durch die Gedenkstätte Berliner Mauer geführt. Dabei ...

Fulminanter Empfang der Wirtschaft bei EWM in Mündersbach

Mündersbach. Mit Recht zeigte sich Landrat Achim Schwickert in seinem Grußwort stolz über die heimische gesunde und innovative ...

Cat-Corner-City-Games: 55 Teilnehmer beim SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel-Elkhausen. Die Jugendabteilung des Schützenvereins (SV) Elkhausen-Katzwinkel lud zum zweitägigen Jugendtag unter ...

Fettexplosion in Freudenberg: 67-jährige Frau verstorben

Freudenberg. Nach der Explosion einer übergroßen Bratpfanne beim Backesfest im Freudenberger Ortsteil Alchen am Sonntag (8. ...

Werbung